| | Kommentare deaktiviert für Frische Frühlingslektüre: Der März-sensor ist da!

Frische Frühlingslektüre: Der März-sensor ist da!

Cover_Web_032015

 

Wer seinen Februar-sensor noch nicht ausgelesen hast, darf sich jetzt ranhalten. Der druckfrische März-sensor (Cover: Peter Ederer) ist im Umlauf. Die Verteilung hat heute begonnen, bis spätestens zum 1. März haben die 20.000 Exemplare ihre Ziele, insgesamt etwa 1.000 Auslagestellen in der ganzen Stadt, erreicht. Wer diesen sensor liest, liest spannende Storys unter anderem über die Wiesbadener Kulturszene in der Titelstory mit der Überschrift “Darf´s ein bisschen mehr sein”, über die bevorstehende Inbetriebnahme des Schlachthof-Kesselhauses, über “Ein bisschen Frieden” in kriegerischen Zeiten beim goEast-Filmfestival und über die Klimaschutz-Aktion “Earth Hour”. Der große Test zeigt euch die Kletterhallen in Wiesbaden und Mainz, Escortarbeiter erzählen freimütig über die “Ware Liebe”. Im 2×5-Interview erklärt Rechtsanwalt Gerhard Strauch, warum und wie genau er so häufig gegen die Stadt aktiv wird, und das “Hörmal Kollektiv” eröffnet die neue Rubrik “So arbeitet Wiesbaden”. All das und noch vieles mehr – inklusive der Antwort auf die Frage, was denn nun ausgerechnet Ikea mit dem Wiesbadener Stadtmuseum zu tun hat? – ab sofort für euch auf 44 Seiten sensor.