| | Kommentare deaktiviert für Gentleman der Superlative: Bryan Ferry kommt für einziges Deutschlandkonzert ins Rhein-Main-Theater

Gentleman der Superlative: Bryan Ferry kommt für einziges Deutschlandkonzert ins Rhein-Main-Theater

 

Vier Jahrzehnte Bühnenpräsenz. Vier Jahrzehnte unvergleichliche Erfolge als Singer und Songwriter. 40 Jahre voller Innovation. Wenn in solchen Superlativen gesprochen wird, kann nur von einem die Rede sein: Von Mr. BRYAN FERRY, der britischen Stil-Ikone, dem Gentleman des Pop, dem Commander of the British Empire, dem eigenwilligen Dandy und eigentlich einem der coolsten lebenden Engländer.  Pünktlich zu seinem Bühnenjubiläum hat BRYAN FERRY seinen Stil wieder einmal modifiziert: Sein neues Album “The Jazz Age“ bringt er samt dem THE BRYAN FERRY ORCHESTRA für ein exklusives Deutschland-Konzert auf die Bühne – und das vor unserer Haustür, im Rhein-Main-Theater Niedernhausen!  Den 9. April 2013  können Musikfans getrost als Pflichttermin in ihrem Kalender notieren.

Dieses eine Konzert verspricht ein Konzert der Extraklasse zu werden. Denn wer BRYAN FERRY kennt, weiß, dass es dem coolsten lebenden Engländer definitiv zu wenig wäre, nur sein neues Album zu präsentieren. Vielmehr darf ein gleichzeitig monumentaler, rockiger und jazziger Abend erwartet werden, der über die größten Hits bis hin zu seinem neuen Album führt.

Tribut an die Roaring Twenties

“The Jazz Age“ ist ein Tribut an die 20er Jahre, die sogenannten “Roaring Twenties“. Ein Zeitalter, das bis heute fasziniert und das BRYAN FERRY nun erneut aufleben lässt. Dafür spannt er einen dynamischen Bogen über 11 seiner bisherigen Alben. Denn genau aus diesen – angefangen bei seinem allersten Album “Roxy Music“ (1972) bis hin zu seinem letzten Album “Olympia“ (2010) – stammen die Songs auf “The Jazz Age“, die BRYAN FERRY komplett neu im Stil der 20er Jahre arrangiert hat. Gleichzeitig nostalgisch und modern, dekadent und reduziert und ebenso schillernd wie zurückhaltend. Ein Stilmix, der seinesgleichen sucht und der nur BRYAN FERRY so glaubwürdig gelingt.

Kein Wunder, denn schon bei seiner Band ROXY MUSIC war BRYAN FERRY nicht nur Leadsänger, Songwriter, Pianist, sondern vor allem der Mann, der sagte, wo es lang geht.  Das galt insbesondere für die sehr auffälligen und somit teilweise auch sehr riskanten Stücke, die ROXY MUSIC jedoch genau zu dem gemacht haben, was sie waren: berühmt, berüchtigt, innovativ und dadurch über alle Maßen beliebt. BRYAN FERRY und ROXY MUSIC wurden seit ihrer Entstehung 1972 als Antwort auf die aufkommende Punk-Bewegung und als schillerndste Vertreter des Glam Rock gefeiert.

Von seinem Innovationsdrang hat BRYAN FERRY also noch lange nichts verloren. Und genau deshalb darf man im Rhein-Main-Theater in Niedernhausen ein Konzert erwarten, das wie folgt zu beschreiben ist: spannungsgeladen, abwechslungsreich und vor allem “entertainment at it’s best“. Denn weniger werden BRYAN FERRY und THE BRYAN FERRY ORCHESTRA nicht bieten. Eher werden alle Erwartungen getoppt und in den Schatten gestellt. Denn damals wie heute ist BRYAN FERRY vor allem eines: dem Zeitgeist immer um Jahre bis Jahrzehnte voraus!

Vier Jahrzehnte Musikgeschichte unplugged

Alle, die eine Karte für dieses exklusive Konzert am 9. April um 20 Uhr ergattern, dürfen sich also auf ein Konzert freuen, in dem vier Jahrzehnte Musikgeschichte noch einmal lebendig werden. Live und unplugged.

Tickets gibt es auf www.LB-EVENTS.de oder www.depro-concert.de telefonisch unter  0234 – 9471940 und  06453 – 912470 sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen und ab heute nur über www.eventim.de, ab Samstag auch www.ADticket.de

%d Bloggern gefällt das: