| | 1 Kommentar

Hommage an Eddie Constantine: „Alphaville” und „Tango durch Deutschland“ im Caligari (Freitag, ab 17.30 Uhr)

Eddie Constantine: Er war Multitalent, Sänger erfolgreicher Chansons, verkörperte Pulp-Fiction-Figuren wie Lemmy Caution und Nick Carter, war noch dazu einfach Eddie – und bis zu seinem Tod im Jahr 1993 Wahl-Wiesbadener. Zum 100. Geburtstag zeigt das Caligari im Oktober und November eine Auswahl seiner Filme – mit Gästen: der Witwe, seinen Töchtern Maya und Mia Constantine und Lutz Mommartz, dem Regisseur von „Tango durch Deutschland“. Zu sehen am Freitag, 27. Oktober, um 17.30 Uhr auf der Caligari-Leinwand. Und um 20 Uhr flimmert dort „Alphaville – Lemmy Caution gegen Alpha 60“.

Ein Kommentar “Hommage an Eddie Constantine: „Alphaville” und „Tango durch Deutschland“ im Caligari (Freitag, ab 17.30 Uhr)

  1. Schade, das ich nicht mehr in Wiesbaden wohne, ich wäre so gerne da gewesen, ich habe Mr Constantine in Wiesbaden kenngelernt und wir hatten so viele “Klapper” in das frz. Weingeschäft oder später in HN oder mal mit seine liebe und schöne Frau Maya und seine liebe Tochter Mia in ein Lokal nähe ein Studio wo er mit Mia eine seine Lider gesungen hatten, ich war in der Nähe von der Piano und ich habe auch mit gesungen aber auf Französich, ich könnte diese Version besser. er war ein toller Man, ein wohlbegabter Schauspieler und einer super netter Erzähler, über seine Leben in Paris, über seine ganz Filmen u.s.w., immer auf den lustige Weise erzählt hat, ich war immer ganz Ohr natürlich. Es ist kaum zu glauben das er schon HUNDERT Jahre alt wäre, für mich ist er immer noch um die Fünfzig, auch wenn ich ihn in Wiesbaden kenngelernt habe, für mich war er immer in der Lemmy Caution Alter und so werde er auch bleiben

Comments are closed.