| | Kommentare deaktiviert für Kurs Rheingau für Musikfans – Ban!-Festival startet

Kurs Rheingau für Musikfans – Ban!-Festival startet

 

 

Von Andreas Oustamanis.

Und jährlich grüßt das Murmeltier. So ungefähr könnte das Motto des „Besser als nix!“ Festivals – kurz gesagt „Ban!“ – auf den Geisenheimer Rheinwiesen, zwischen dem Bootshaus und dem Campingplatz, lauten. Einen echt üblen Tag wie Ihn Bill Murray immer und immer wieder erlebt, kann jedoch ausgeschlossen werden. Denn im Gegensatz zum Film wollen die Veranstalter, der Verein für junge Kultur im Rheingau, die erfolgreiche Premiere des letzten Jahres sogar noch zu übertreffen. Unter dem Motto „Young Culture @ Home“ wollen fast vierzig, überwiegend neue und bis dato unbekannte Bands, Künstler und DJs aus der Region das Publikum mit einer Mischung aus Live-Musik und elektronischen Beats auf zwei Bühnen in Ekstase versetzen.

Bei freiem Eintritt erwarten die Zuschauer Musik-Acts aus den unterschiedlichsten Genres. Unter den vielen Bands und Musikern, welche (hoffentlich) die Massen in Wallung bringen werden, sind auch einige aus Wiesbaden mit dabei. Neben der Rock-Formation Shelby (großes Foto), die eine “Pulp Rock Experience” verspricht, präsentieren sich auf der Bühne die Hardcore-Band Snakes & Lions, welche auch das Festival eröffnet, sowie die Punkrocker von Fifty Million Fingers. Außerdem mit am Start sind unter anderem die Alternative Bands Day Out und The Living Toy, sowie die Rapper Geeno und Migges83. Freunde des Pop-Rocks dürfen sich auf das Frankfurter Duo Pathos Legal freuen. Ein Highlight des Festivals ist die australische Rock-Band The Sunpilots. Die vierköpfige Band aus Sydney, zugleich die einzigen aus Übersee, wollen am zweiten Abend eine rasante Show abliefern. Im Übrigen spielen alle Bands ohne Gage.

Für eine angenehme und vor allem friedliche Atmosphäre wird von allen Besuchern erwartet, gewisse Regeln auch in diesem Jahr einzuhalten: Kein hochprozentiger Alkohol auf dem Gelände sowie ein striktes Alkoholverbot in den Zugangsbereichen vor dem Gelände. Mitgebrachte Getränke und Gläser sind ebenfalls tabu. Der Veranstalter selbst bietet Getränke zu erschwinglichen Preisen an, mit deren Einnahmen das Festival mitfinanziert wird. Auch in puncto Kunst und Kultur wird einiges geboten. Denn neben der Musik dürfen sich die Besucher in diesem Jahr auf der Wiese auf viele verschiedene Stände und einem Workshop-Zelt freuen. Zudem sollen Fußballfans mit der Ausstrahlung des DFB-Pokalfinales ebenfalls auf Ihre Kosten kommen. Einem tollen Fest für Musikfans, Jugendliche und Familien steht somit „nix“ mehr im Wege. 

Festival-Fakten

Vom 11. – 13. Mai auf den Rheinwiesen, Geisenheim

Freitag,  11. Mai: 18 – 24 Uhr (Gelände öffnet um 17 Uhr)

Samstag, 12. Mai: 15 – 24 Uhr

Sonntag, 13. Mai: 11 – 18 Uhr

Eintritt: Frei

 Anfahrt, Parken und Übernachten

Es gibt zwar keine direkten Parkplätze auf dem Festivalgelände. Es sind aber Plätze in der Stadt ausgewiesen und beschildert. Bitte diese nutzen! Ihr müsst dann ca. 5 Minuten laufen, wenn Ihr mit dem Zug kommt sind es etwa 10 Minuten. Nehmt die beschilderten Wege.

Nehmt bitte auf KEINEN Fall den Weg über die Bundesstraße. Das ist saugefährlich. Da stehen auch überall Bauzäune, die NICHT überklettert werden dürfen.

Zum Übernachten freut sich der Campingplatz, direkt neben dem Festivalgelände auf Euch. Weitere Infos findet ihr unter www.rheingaucamping.de.

Anreise mit dem Bus:

Der Bus hält direkt am Festivalgelände. Die Haltestelle Steinheimer Straße wird von den Linien 171, 180, 183, 184, 184a und 185 angefahren. Der jeweils letzte Bus von Geisenheim nach Wiesbaden während den Festivaltagen fährt am: Fr. und Sa. um 00:12 Uhr, am So. um 23:12 Uhr (Bus 171).

Anreise mit der Bahn:

Der Bahnhof ist ca. 10 Minuten Fußweg entfernt. Die jeweils letzte Bahn von Geisenheim nach Wiesbaden während den Festivaltagen fährt am: Fr. Sa. und So. um 22:57 Uhr.

Und nun das Wichtigste: Don’t drink and drive, damit alle wieder gesund nach Hause kommen.