| | Kommentieren

Neue Bürolofts und ein Café für Wiesbaden: 22/24 Kreativgelände entsteht am Bahnhof Wiesbaden Ost

Blick auf die Dachterrasse.

(Advertorial) Ein neuer Name, ein neues Arbeitskonzept und viele Highlights für die Mieter – das bietet das 22/24 Kreativgelände in der Kasteler Straße 22. Aktuell sind im Erdgeschoss noch zwei Premium-Bürolofts (555 qm und 320 qm) verfügbar. Für die Versorgung in der Mittagspause wird zudem ein Café-/Co-Working-Betreiber für die Lobby gesucht.

Architektur im Industriestil

Der Wiesbadener Designer Johannes Rittner hat mit seinem Entwurf Bezug auf die Historie des Gebäudes, ursprünglich ein Warenlager aus den 1920er Jahren, genommen: mit Stilelementen wie zum Beispiel den freigelegten massiven Stützen im Erdgeschoss. Vom Boden über die Beleuchtung bis zu den Möbeln, alles hat eine klare Linie und ist puristisch, hochwertig und im industriellen Stil gehalten. „Eyecatcher“ wie die begrünte Fassade erzeugen einen spannenden Mix.

Büroloft im Erdgeschoss

Lobby, Dachterrasse und Steg für eine starke Gemeinschaft

Mit drei zentralen Elementen wird die Gemeinschaft im Gebäude gefördert und neues Arbeiten ermöglicht: In der fast 300 qm großen Eingangslobby sind Kommunikations- und Rückzugszonen sowie das Café geplant, für das derzeit noch ein Betreiber gesucht wird.

Eine großzügig angelegte Dachterrasse mit grünen Wiesen, Holzstegen und Wasserflächen lädt zum Austausch ein. Der am Gebäude entlanglaufende Steg dient als Treffpunkt und verbindet die Flächen miteinander. Das 22/24 ist ein Ort zum Wohlfühlen für die Wiesbadener Kreativbranche und die bereits niedergelassenen Mieter.

So soll die Lobby einmal aussehen

Kontakt:

22/24 Kreativgelände, verwaltet von Holger Bodenstein Immobilien, Tel: 06123/620826, 22-24@holger-bodenstein.de, www.22-24.de

Weitere Impressionen:

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.