| | Kommentare deaktiviert für Papst setzt auf Wiesbadener: Wolfgang Rösch löst Skandalbischof Tebartz-van Elst ab

Papst setzt auf Wiesbadener: Wolfgang Rösch löst Skandalbischof Tebartz-van Elst ab

wolfgangrösch

 

Der Papst hat entschieden: ein Wiesbadener soll bis auf weiteres die Amtsgeschäfte des Limburger Skandal-Bischofs Tebartz-van Elst übernehmen. Der bisherige Wiesbadener Stadtdekan Wolfgang Rösch wird mit sofortiger Wirkung, und nicht wie vorgesehen erst zum Jahreswechsel, Generalvikar des Bistums Limburg und wird als solcher in der Diözese die Funktion und Verantwortung des Bischofs übernehmen. Und der Bischof selbst? Der bleibt vorerst im Amt, bekommt vom Papst aber eine Auszeit verordnet. “In der Diözese ist es zu einer Situation gekommen, in welcher der Bischof, S.E. Mons. Franz-Peter Tebartz-van Elst, seinen bischöflichen Dienst zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht ausüben kann”, heißt es in der heutigen Pressemitteilung des Heiligen Stuhls. Der Papst, der Mitteilung zufolge über die Lage in Limburg “zu jedem Zeitpunkt objektiv und umfassend informiert”, will vor einer endgütligen Entscheidung über die Zukunft Tebartz-van Elsts die Ergebnisse der eingesetzten Prüfungskommission abwarten. Wolfgang Rösch wurde 1959 in Wiesbaden geboren und wuchs im Rheingau auf, seit 2010 war er Stadtdekan in Wiesbaden. – Dirk Fellinghauer. Foto (c) Bonifatiusgemeinde Wiesbaden –