| | Kommentieren

Rassismus, Wohnraum, Frauen, Wald: Diskussionen im Endspurt zur Bundestagswahl / Wiesbaden-Triell kommt

Das öffentlich-rechtliche TV-Triell ist gelaufen, in weniger als zwei Wochen ist Bundestagswahl. Endspurt auch in Wiesbaden. Auf diversen Terminen präsentieren sich Kandidierende. Neben personenbezogenen Formaten finden auch Veranstaltungen zu inhaltlichen Themen statt.

Daniel Winter, Linke, Foto: Sonja Thomas

Die Linke lädt heute um 19 Uhr auf den Lehrplatz im Bergkirchenviertel zu Kontroverse und Diskurs: Rassismus in Polizei und Behörden? NSU, rechte Chatgruppen, Racial-Profiling, Diskriminierung… Ist Rassismus in Behörden und Polizei noch ausgeprägter? Wenn ja warum? Und was können wir machen, um Rassismus und Diskriminierung entgegen zu wirken? Es diskutieren: ein Mitglied der Black Community Foundation Wiesbaden, Jens Mohrherr – Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei, Daniel Winter – Bundestagskandidat DIE LINKE und selbst Polizist.

Die Gemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat Wiesbaden organisiert eine Podiumsdiskussion, in erster Linie zur Information ihrer Gemeindemitglieder, aber auch andere können sich bei Interesse zuschalten, am 14. September 2021 um 19 Uhr aus den Räumen der Mubarak Moschee statt. Diskutieren werden Nadine Ruf (SPD), Dr. Uta Brehm (Bündnis 90 / Die Grünen), Ingmar Jung (CDU), Daniel Winter (Die Linke), Lucas Schwalbach (FDP) mit Abdullah Uwe Wagishauser (Bundesvorsitzender der Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland). Die Mitglieder der Ahmadiyya Gemeinde und weitere Interessierte werden der Veranstaltung über virtuellem Wege beiwohnen können.

Lucas Schwalbach, FDP

Der DGB Kreisverband Wiesbaden wird gemeinsam mit der Initiative Gemeinwohl hat Vorfahrt und dem Mieterbund Wiesbaden eine Outdoor-Podiumsdiskussion „Wie schaffen wir bezahlbaren Wohnraum?“ durchführen am 15. September um 18 Uhr auf dem Platz Ecke Herderstraße/Emanuel-Geibel-Straße statt. Expert*innen sprechen mit den Wiesbadener Direktkandidat*innen zur Bundestagswahl 2021 zum Thema bezahlbarer Wohnraum. Hans Vollmar | Dipl. Ing. Architektur + Städtebau, Eva-Maria Winckelmann | Mieterbund Wiesbaden und Liv Dizinger | DGB Hessen-Thüringen diskutieren mit den Kandidierenden Uta Brehm, Ingmar Jung, Nadine Ruf, Lucas Schwalbach und Daniel Winter.

Der Vorsitzende der CDU-Bundestagsfraktion, Ralph Brinkhaus, nimmt auf Einladung der CDU Wiesbaden an einer digitalen Veranstaltung im Vorfeld der Bundestagswahl teil. Am Donnerstag, den 16. September, diskutiert er ab 11.30 Uhr mit dem Wiesbadener Bundestagsabgeordneten Ingmar Jung über das Thema „Deutschland vor dem Modernisierungsjahrzehnt“.  Die digitale Veranstaltung ist öffentlich, allerdings bedarf es einer vorherigen Anmeldung an  kv@cdu-wiesbaden.de, um die Einwahldaten  zu erhalten.

Wiesbaden-Triell eine Woche vor dem Wahltag

Ingmar Jung, CDU, Foto: Tobias Koch
Nadine Ruf, SPD, Foto: Maximilian Koenig
Dr. Uta Brehm, Grüne

Die aussichtsreichsten Wiesbadener Kandidatinnen und Kandidaten treten im sogenannten Triell gegeneinander an. Ingmar Jung (CDU), Nadine Ruf (SPD) und Uta Brehm (Grüne) wetteifern um das Direktmandat im Wahlkreis 179. Auf der Zielgeraden des Wahlkampfs begegnen sie sich häufig bei Podiumsdiskussionen und Talkformaten, nur einmal treffen sie zu dritt aufeinander: Am Sonntag, 19. September, 12 Uhr, stehen sie dem VRM-Chefredakteur Stefan Schröder im Wiesbadener Pressehaus Rede und Antwort. Das Wiesbaden-Triell wird live auf der Internetseite des Wiesbadener Kuriers übertragen, ebenso via Facebook und Youtube.

Die CDU Wiesbaden lädt ein zu einer Veranstaltung über Sicherheitspolitik, an der neben dem Bundestagsabgeordneten Ingmar Jung und Bürgermeister Dr. Oliver Franz auch der hessische Innenminister Peter Beuth teilnehmen wird. Am Samstag, den 18. September, diskutieren die drei Politiker ab 18:30 Uhr im Restaurant Andechser im Ratskeller, Schloßplatz 6, 65183 Wiesbaden, über das Thema: „Ein sicheres Deutschland: nur mit der Union“.  Es bedarf einer vorherigen Anmeldung an  kv@cdu-wiesbaden.de.

Die Grünen warten zum Endspurt mit einem geballten Veranstaltungswochenende auf – los geht es am Freitag, 17.09., 19:00 Uhr, mit Frauen in der Digitalwirtschaft. Wie können wir Mädchen bereits in der Grundschule für Digitalthemen begeistern? Was müssen wir unternehmen, damit mehr Frauen sich für MINT-Studiengänge und Ausbildungsberufe entscheiden? Und wie können wir Frauen mit anderen beruflichen Hintergründen bei einem Wechsel in die Digitalbranche unterstützen? Diese und andere Fragen diskutieren wir mit MdB Tabea Rößner (Mainz) und Dr. Uta Brehm (Bundestagskandidatin der GRÜNEN Wiesbaden) bei der digitalen Wahlkampfveranstaltung.
Wie geht´s dem (Wiesbadener) Wald? heißt es am 18. September um 13 Uhr. Teilnehmer:innen erkunden, was bei einem “normalen” Spaziergang durch den Wiesbadener Wald nicht unbedingt auffällt. „Und das ist nicht nur spannend, sondern auch erschreckend“, heißt es in der Ankündigung: „Klimakrise, Wald- und Artensterben sind längst auch im Wiesbadener Stadtwald angekommen.“ Mit dabei sind Oliver Conz, Staatssekretär im hessischen Umweltministerium, Andreas Kowol, Dezernent für Verkehr und Umwelt der Stadt Wiesbaden sowie Dr. Uta Brehm. Der Waldspaziergang findet am Samstag, 18.9. 2021 um 13 Uhr auf gut begehbaren Wegen statt und wird circa 2 Stunden dauern. Anmeldungen und Infos zum Treffpunkt telefonisch unter 0611 – 240 865 25 oder per Mail: spaziergang@gruene-wiesbaden.de

Hate Poetry mit Omid Nouripour zum Thema Alltagsrassismus gibt es am 19. September um 18 Uhr. Der Grüne Bundestagsabgeordnete und hessische Spitzenkandidat Omid Nouripour ist mit  Alltagsrassismus eingehend vertraut. Er verwandelt die heftigsten Tiefschläge, die ihn erreichen, in humoristische und gleichzeitig aufrüttelnde Hate Poetry. Gemeinsam mit Uta Brehm nutzt er sie am Sonntag, 19.09. um 18:00 Uhr in der Herbertanlage als Grundlage, um über Rassismus und Alltagsdiskriminierung zu diskutieren und Betroffenen den Rücken zu stärken.

Ein Digitales Frühstück mit Friedrich Merz veranstaltet die CDU. Friedrich Merz, Mitglied des CDU-Zukunftsteams für die Bundestagswahl und Wirtschaftsexperte der Union, ist am Dienstag, den 21. September, ab 9 Uhr zu Gast bei der CDU Wiesbaden. Mit dem Wiesbadener Bundestagsabgeordneten Ingmar Jung berichtet er über die programmatischen Ziele der Unionsparteien für die kommende Legislaturperiode und stellt sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger. Die digitale Veranstaltung ist öffentlich, allerdings bedarf es einer vorherigen Anmeldung an  kv@cdu-wiesbaden.de, um die Einwahldaten für den Anbieter WebEx (online oder telefonisch) zu erhalten.

Am Wahltag selbst findet „Der visionäre Frühschoppen“ zum Thema „Jugend an die Macht – Wählt Zukunft!“ statt, eine gemeinsame Veranstaltung von sensor Wiesbaden, Walhalla im EXIL und Schloss Freudenberg zum Abschluss des „Shelter from The Storm“-Festivals auf Schloss Freudenberg. Beginn ist am Sonntag, dem 26. September, um 20 Uhr. Infos und Updates gibt es bald hier auf sensor-wiesbaden.de sowie hier.

Um sich generell über Parteien und Programme zu informieren, gibt es den wahl-o-mat, aber auch einige Wahl-o-mat-Alternativen. Einen aktuellen guten Überblick gibt es hier bei der hessenschau.

(Dirk Fellinghauer/Foto Gert Altmann)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.