| | Kommentieren

Seit zehn Jahren Kulturgespräche on air – Jutta Szostaks „Blaue Stunde“ feiert Jubiläum auf Radio Rheinwelle

Im November 2009 hat Jutta Szostak die erste „Blaue Stunde“ auf Radio Rheinwelle gesendet – ein besonderes Format mit Gästen und interessanten Gesprächen, mit spannenden Themen und mit ausgesuchter Musik. Zum Jubiläum hat die Moderatorin die Sendungen auch zum Nachhören online stellt auf www.wiesbadener-kulturgespräche.de.  Und demnächst gehen die Sendungen ins Stadtarchiv und „tragen zum kulturellen Gedächtnis unserer Stadt“ bei, wie Stadtarchiv-Leiterin Brigitte Streich  gesagt hat. „10 Jahre Blaue Stunde“ läuft am Montag, dem 18. November. Und heute um 17 Uhr lohnt sich das Einschalten zur „Blaue Stunde Spezial“.

Das exground filmfest 32 steht, wenige Stunden vor seiner Eröffnung heute Abend in der Caligari Filmbühne, im Mittelpunkt von „Blaue Stunde Spezial“.  Von den Anfängen, den Entwicklungen und den zahlreichen Herausforderungen für die Festival-Macher berichtet die Leiterin Andrea Wink in der Blauen Stunde bei Jutta Szostak und informiert über das reichhaltige Programm, das mit dem diesjährigen Länderschwerpunkt Brasilien höchst attraktive Film-Erlebnisse bereit hält. Ab 17 Uh auf Radio Rheinwelle 92.5 und auch im livestream unter www.radio-rheinwelle.de

Am Montag, 18. November, 18 Uhr, heißt es dann 10 Jahre Blaue Stunde bei Radio Rheinwelle. 
Zum Thema ‘Rückblick, Ausblick’ fragt Jutta Szostak in der Blauen Stunde auf Radio Rheinwelle 92,5 am ihre Gäste nach Erfahrungen und Hoffnungen. Der Museumsdirektor Alexander Klar, jetzt in Hamburg, erinnert sich an seine Zeit in Wiesbaden, der Kantor Jörg Endebrock, auf dem Weg nach Hamburg, spricht über erfolgreiche Jahre in der Lutherkirche, und der Mäzen und Bauherr
Reinhard Ernst blickt in die Zukunft seines Museums für abstrakte Kunst. Zu hören ebenfalls  auf Radio Rheinwelle 92.5 und im Livestream.
Die Sendung „Diagnose: Verbesserungsfähig“ mit sensor-Chefredakteur Dirk Fellinghauer vom November 2017 ist hier nachzuhören. (dif)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.