| | Kommentare deaktiviert für sensor-Fotografin Andrea Diefenbach eröffnet heute ihre Ausstellung “Land ohne Eltern” im Stadtmuseum

sensor-Fotografin Andrea Diefenbach eröffnet heute ihre Ausstellung “Land ohne Eltern” im Stadtmuseum

 

In Kooperation mit dem Filmfestival goEast zeigt das Stadtmuseum in seinem “Schaufenster” in der Ellenbogengasse die Ausstellung “Land ohne Eltern” der Fotografin Andrea Diefenbach, die auch regelmäßig für sensor arbeitet. Die Ausstellung wird heute um 18 Uhr eröffnet. Unsere Empfehlung für einen interessanten Start ins Wochenende.

Andrea Diefenbach beschreibt in ihrer Fotoserie die Lebenssituation von Arbeitsmigranten und deren Kindern aus Moldawien, einem der ärmsten Länder Europas. Andreas Fotografien, die sie auch schon in New York ausstellte, die kürzlich als Bildband “Land ohne Eltern” im renommierten Kehrer Verlag erschienen sind und in Zeitungen wie Süddeutsche Zeitung und Neue Zürcher Zeitung veröffentlicht wurden, verdeutlichen geradezu schmerzhaft die Distanz zwischen zwei räumlich voneinander getrennten Welten – die der in der Heimat zurückgelassenen Kinder und jene der Eltern in der Ferne.

Andrea arbeitet seit dem Studium an der Fachhochschule Bielefeld als freie Fotografin und hat unter anderem in Brigitte, Brand Eins, Geo, Stern, Neon, Der Spiegel, Die Zeit, SZ-Magazin und “Du” veröffentlicht. Seit dem sensor-Start in Wiesbaden gehört sie zum Stammteam des Stadtmagazins ihrer Heimatstadt.  “Land ohne Eltern” wurde von der Robert-Bosch Stiftung im Rahmen eines so genannten Grenzgängerprogramms gefördert und zudem mit dem Dokumentarfotografie-Förderpreis der Wüstenrot Stiftung und dem “n-ost Reportagepreis” im Jahr 2012 ausgezeichnet.

Bei der Stadt Wiesbaden war man von Anfang an begeistert von der Idee, das Projekt der in Wiesbaden lebenden Künstlerin während des Filmfestivals zu zeigen, wird doch auch ein Filmbeitrag zu diesem Thema während des Festivals zu sehen sein, “Mama Illegal” am Sonntag, 14. April, um 20 Uhr im Caligari.

Die Ausstellungseröffnung ist heute um 18 Uhr. Neben Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz werden der Gründungsdirektor des Stadtmuseums, Dr. Hans-Jörg Czech, und die Künstlerin Andrea Diefenbach sprechen und in die Ausstellung einführen. Die Ausstellung wird bis zum 12. Mai im “Schaufenster Stadtmuseum” dienstags bis samstags von 10 bis 16 Uhrzu sehen sein. Am Samstag, 11. Mai, wird die Künstlerin selbst um 11 Uhr durch die Ausstellung führen. Die Teilnahme an dieser Führung ist kostenlos.

Hier lest Ihr ein interessantes SPIEGEL ONLINE-Interview mit Andrea Diefenbach, hier hört Ihr einen Audio-Beitrag von NDR Kultur, in dem das Buch als “Glücksfall” beschrieben wird.

http://andreadiefenbach.com/