| | Kommentieren

thalhaus meldet sich zurück – 72 Vorstellungen im prall gefüllten Programm

Covid-19-bedingt ging das thalhaus  schon Mitte März in die Sommerpause und konnte nicht wie sonst für Hochzeiten, Geburtstage und Firmenevents vermietet werden. Stattdesssen wurde die Zeit dafür genutzt, die Räume zu renovieren und auf Hochglanz zu bringen. Ganz überraschend zog dennoch wieder Leben ein: Das Standesamt Wiesbaden verlegte den Trauort „Altes Rathaus“ ins thalhaus, wodurch die Standesbeamten jetzt Hochzeitsgesellschaften mit knapp über 20 Besuchern empfangen können. Über 60 glückliche Paare gaben sich durch diese Kooperation bereits das Ja-Wort im festlich geschmückten Theatersaal. Nun nimmt das thalhaus auch den Spielbetrieb endlich wieder auf.

Das neue Halbjahresprogramm ist mit 72 hochkarätigen Vorstellungen so prall gefüllt wie selten zuvor. Es konnten nicht nur viele wunderbare Künstler engagiert werden, sondern auch viele ausgefallene Veranstaltungen wurden in den Herbst verlegt.

Nach dem Auftakt mit Abdelkarims und mit Markus Barth und seinem Programm „Haha… Moment, was?“ präsentiert  Angelika Beier heute um 20 Uhr „Höhepunkte – Zwischen Sex und 60“. Dabei spielt Beier Fanny – eine Frau in den „besten Jahren“. Als leidenschaftliche Kabarettistin serviert und verkauft sie die zahllosen Köstlich- und Peinlichkeiten ihres Lebens in einer fulminanten Bühnenshow satirischen Ausmaßes.

Weiter Programm-Highlights:

9. und 10. September, Highlights von und mit Robert Kreis, 20 Uhr

11. September, Premiere:  Pop Cabaret mit Korff & Ludewig, 20 Uhr

12. September, Wiesbadener Comedy Club mit Freddy Farzadi, 20 Uhr

15. September, Vor der Ehe wollt‘ ich ewig leben mit Stephan Bauer, 20 Uhr

16. September, Zeichen der Zeit mit Alice Hoffmann, 20 Uhr

17. September, Die große Zaubershow mit The Magic Man, 20 Uhr

18. September, PromiFlash: Improtheater mit Für Garderobe keine Haftung, 20 Uhr

19. September, Kleinstadt-Tiger: Popmusik & Chanson mit Sven Garrecht, 20 Uhr

23. und 24. September, Ehepaare kommen in den Himmel – in der Hölle waren sie schon mit Stephan Bauer, 20 Uhr

25. und 26. September, Chanson Divine – 100 Jahre Piaf mit Evi Niessner, 20 Uhr

Da leider nicht absehbar ist, unter welchen Regeln der Spielbetrieb durchgeführt werden kann, wird empfohlen, vor dem Besuch die Homepage www.thalhaus.de zu besuchen, um über eventuelle Absagen, Verlegungen oder Einschränkungen informiert zu sein.

Weitere Infos zum Programm und Tickets unter www.thalhaus.de.

(sun/ Foto: thalhaus)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.