| | Kommentieren

sensor-Straßengespräch: VOLT-Akteure, progessive Paneuropäer

Welche Fahne haltet ihr denn hier hoch?

Wir gehören zu Volt, der ersten gesamteuropäischen Partei. Wir verstehen uns als paneuropäische, progressive Bewegung für neue, integrative Politik und für einen positiven Wandel in Europa. Volt wurde gegründet, weil reaktionäre und populistische Tendenzen unsere Werte bedrohen und etablierte Parteien keine attraktiven und pragmatischen Antworten auf die Herausforderungen unserer Zeit geben.

Und was macht ihr hier, vor dem Statistischen Bundesamt in Wiesbaden?

Wir übergeben 5.373 Unterschriften, die wir in den letzten Monaten in ganz Deutschland gesammelt haben, an den Bundeswahlleiter. Damit können wir zur Europawahl am 26. Mai zugelassen werden.

Volt ist also in ganz Europa aktiv – auch hier in Wiesbaden?

Ja, es gibt einen „Citylead Mainz-Wiesbaden“. Wir haben auch einen „Mainz-Wiesbadener“ Kandidaten zur Europawahl: Florian Köhler-Langes (ganz rechts im Bild) lebt in Mainz und arbeitet in Wiesbaden. Und wir veranstalten regelmäßig offene „Meet & Greet“-Abende für Interessierte, zum Beispiel im 60/40, das nächste Mal am 16. April um 20 Uhr – oder schon vorher in Mainz im Big Easy am 2. April um 20 Uhr. Schaut gerne mal vorbei! Aktuelle Termine und mehr zu uns findet ihr unter www.voltdeutschland.org/mainz_wiesbaden

Text und Foto: Dirk Fellinghauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.