| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Sonne satt, Sonnenwende, Sommer voller Musik

Von Selma Unglaube und Maximilian Wegener. Fotos Veranstalter.

Sonne satt in jeder Wetterschau, an diesem Wochenende noch angenehm, in der nächsten Woche sicher heißer als vielen von uns lieb ist. Heiß her geht es an diesem Wochenende auch beim Lateinamerika-Fest zu und natürlich am Sonnenwendfeuer. Mit der Sonnenwende kommt auch der „Sommer voller Musik“, das einzigartige Rheingau Musik Festival wird eröffnet.

>>>Freitag <<<

Schlossplatzfest trifft Behindertentage. Unter dem Motto „Fördern statt unterfordern“ findet bis einschließlich Sonntag das Schlossplatzfest statt. Besucher erwarten neben Informationsständen zum Thema Behinderung, etliche Street Food Stände, ein Weindorf rund um die Marktkirche sowie ein umfassendes Bühnen- und Rahmenprogramm für Groß und Klein.

Deutsche Filmfestspiele im Museum und im Caligari. Der “Oscar des deutschen Amateurfilms” kommt erstmals nach Wiesbaden. In diesem Jahr werden die Deutschen Filmfestspiele vom Bundesverband Deutscher Film-Autoren (BDFA) Hessen e.V. und dem Wiesbadener Filmkreis ausgerichtet. Das dreitägige Filmprogramm des von sensor als Medienpartner präsentierten Festivals wird noch bis 22. Juni in außergewöhnlicher Kinokulisse, im Vortragssaal des Wiesbadener Museums, veranstaltet. Am 23. Juni findet eine Filmmatinee als abschließende Filmprämierung im Caligari statt.

Johannisnacht Mainz. Der Höhepunkt der Mainzer Festsaison, die Mainzer Johannisnacht steht kurz bevor. Beginnend am Schillerplatz zieht sich die Festmeile vier Tage lang über die Ludwigsstraße, die Domplätze, den Fischtorplatz und das Rheinufer entlang des Rathauses. Bis 24.06.

Lateinamerikanisches Wochenende rund um den Schlachthof. ¡Bienvenidos a Latinoamérica! Das bundesweit bekannte Lateinamerikanische Wochenende macht Halt in Wiesbaden. Zusammen mit Frankfurt de Noche erleben Besucher ab heute bis Sonntag bei einem bunten Rahmenprogramm mit DJs, Live Musik, Folklore Shows und individuellen Ständen aus Foodtrucks und Kunstausstellern echtes Lateinamerikafeeling.  Die großräumige Location mit Außenbereich ist ein perfekter Ort, um neue Kulturen kennen zu lernen, ins Gespräch kommen und bei einer ausgelassenen Atmosphäre Essen und leckere Drinks zu genießen. Sorgfältig ausgewählte Foodtrucks stellen ein vielfältiges kulinarisches Angebot aus typisch lateinamerikanischen Produkten vor. Kunstaussteller zeigen ihre besten Stücke aus Keramik, Holz, Schmuck, Textilien und vielem mehr. Auch die kleinen Besucher kommen durch unser Kinderprogramm voll zum Zug. Der Eintritt ist frei. Programm hier.

„Kunststelle“- Bilder und Skulpturen in der Galerie Nero / Willy Schmidt-Archiv. Zeitgenössische Kunst sind das Arbeitsgebiet von Susanne Kiessling. Von der Nerostraße ist man unlängst ins Rheingauviertel gezogen. Das bedeutet für die Galerie und Galeristin als neues Feld eine Kooperation mit dem „Willy Schmidt-Archiv“. Der 1926 in Marktleuthen geborene Künstler fand in der Wiesbadener Region seine neue Heimat. Vor allem seine bildhauerischen Werke im öffentlichen Raum (u.a. „Große Liegende“ in der Freßgass) machten den auch als Lehrkraft am Frankfurter Städel tätigen Skulpteur bekannt. Im Rahmen der Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn werden die Räume geöffnet. Weitere Infos unter www.galerie-nero.de. Rüdesheimer Straße 9, von 15 bis 19 Uhr, samstags von 11 bis 14 Uhr.

Midsommer-Konzert auf dem Neroberg. Nach dem großen Erfolg des Midsommer-Konzertes im vergangenen Jahr lädt die Musikschule Hünstetten Taunusstein am Freitag, 21. Juni, wieder zu einem großen Open Air-Konzert auf den Neroberg ein. Die jungen Musikerinnen und Musiker der XXL-Band werden das Publikum mit Musik aus aller Welt begeistern, die zum Mitmachen, Mitsingen und Mittanzen einlädt. Die Zuschauerinnen und Zuschauer erwartet ein fröhliches, mitreißendes und buntes Programm, von Jazz über Filmmusik sowie Rock- und PopkompositionenBeginn ist um 19.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Critical Mass rollt wieder durch Wiesbaden. Am längsten Tag des Jahres radelt die Critical Mass in  die Mitsommernacht und sammelt kurz vor Ende des Stadtradelns sichtbar für alle in der Stadt ein paar Kilometer. Treffpunkt um 18.30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz Wiesbaden, an den Koffern (Ostseite). Wer da noch nicht genug hat kann sich noch einem Night-Bike-Ride anschließen: „Ab 21 Uhr wollen wir in der kürzesten Nacht des Jahres alle Startpunkte der Critical-Mass-Bewegung im RheinMain-Gebiet ansteuern und radeln gemeinsam in den Sonnenuntergang.“ Alle Infos und Stationen hier.

Kabarett im Studio ZR6. Nach seinem ersten, mit 11 Kabarettpreisen ausgezeichneten Programm GEDANKEN! LOS!, wurde René Sydow von der Presse als der „am lautesten geflüsterte Geheimtipp“ des politischen Kabaretts bezeichnet. Mit seinem zweiten Solo löste er dieses Versprechen ein und präsentierte uns ein Programm über den Irrsinn in der Politik. Er nahm sich Minister, Medienmacher und andere Mitglieder des organisierten (V)Erbrechens vor.
In seinem dritten Soloprogramm geht der Träger des Deutschen Kabarettpreises etwas weniger laut, aber umso intensiver der Frage nach, was uns zum Menschen macht: Bildung? Wahlrecht? Oder doch nur freies WLAN? Um 19 Uhr am Zietenring 6.

Schreibwerkstatt-Lesung im Literaturhaus Villa Clementine. Die etwas andere Schreibwerkstatt mit geflüchteten Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund unter der Leitung von Armin Nufer präsentiert im Literaturhaus Villa Clementine  um 19.30 Uhr ungewöhnliche Geschichten, überraschende Gedichte und unerwartete Gedanken.

Stonefield/ Velvet Blues Stripes im Schlachthof. Spätestens seit ihrem dritten, im letzten Jahr erschienenen Album „Far From Earth“ reihen sich Stonefield nahtlos in die illustre Reihe an Ausnahmebands aus Down Under ein. Stonefield, die sich um Amy Findlay, singende Schlagzeugerin und die älteste von vier Schwestern, die die Band bilden, gruppieren, hören auf einen kaleidoskopischen Heavy Doom Psych Pop, der herzerwärmende Melodien, fuzzigen Psychrpck und schwere Sabbath-Riffs vereint. Zurecht tourten sie zuletzt mit Black Rebel Motorcycle Club, Fleetwood Mac, Meat Puppets, Foo Fighters, und King Gizzard & The Lizard Wizard, King Tuff und anderen. Und kommen nun zum zweiten Mal auf Headliner-Tournee nach Europa.

Bilderwerfer Open Air-Kino. Auf den Reisinger-Wiesen gegenüber vom Hauptbahnhof laufen in den nächsten Wochen wieder klasse Filme, umsonst und draußen, jeweils nach Einbruch der Dunkelheit gegen 22 Uhr. Heute „Capernaum – Stadt der Hoffnung“, am Samstag „Gegen den Strom“.

>>>Samstag<<<

Fair-Play-Fußballturnier in Erbenheim. Wie bereits bei der Erstauflage im vergangenen Jahr, finden sich auch dieses Jahr wieder zahlreiche Teams aus Hessen und Region in Erbenheim zusammen. Das große Integrationsfußballturnier auf dem Sportplatz des SV 1921 Erbenheim wirbt für Fair-Play, Vielfalt und Toleranz. Turnierorganisator Michael Medoch freut sich, wieder tolle namhafte Gäste begrüßen zu dürfen und spricht sogar von einem Überraschungsgast. Außerdem wird erneut SVWW-Legende Alf Mintzel die Schirmherrschaft des Turniers übernehmen. Wieder einmal heißt es so schön: Sport verbindet. Zu den Highlights des Tages wird wie schon  im letzten Jahr sicher wieder das Einlagespiel zwischen den AH von Mainz 05 unter Abteilungsleiter Marc Oliver Will und einer Wiesbadener Promisauswahl gehören. Ebenfalls wieder mit dabei ist Eintracht-Kultrainer Dragoslav „Stepi“ Stepanovic,. „Stepi“ ist offizieller Botschafter des Förderprogramms „Sport und Flüchtlinge“ und unterstützt Aktionen wie den Fair-Play-Cup schon seit längerem. Als Premierengast darf Michael Medoch außerdem den Integrationsbeauftragten des Deutschen Fußball-Bundes und Ex-HSV-Spieler Jimmy Hartwig begrüßen.  Zudem wird Peter Beuth, Hessischer Minister des Inneren und für Sport, vor Ort sein. Auch die Initiative Wiesbadener Glückstag wird an diesem besonderen Tag mit von der Partie sein. „Der Sport trägt einen entscheidenden Teil zur Integration bei. Durch die gemeinsamen Erlebnisse von Erfolg und Niederlage kann schnell ein Gefühl der Verbundenheit sowie Verständigung über alle kulturellen Grenzen hinweg entstehen.“, so Medoch. Insgesamt zehn Mannschaften werden wieder um den Fair-Play-Cup spielen. Ab 10 Uhr.

Repair-Café im Umweltladen, Luisenstraße 19. Erfahrene Reparateure greifen zu Schraubenzieher und Lötkolben und bringen, sofern möglich, defekte Elektrogeräte wieder zum Laufen und reparieren Kinderspielzeug. Das Angebot ist nicht kommerziell und richtet sich an jede und jeden, aber auch speziell an geflüchtete Menschen. Es bietet bei Kaffee und Kuchen Gelegenheit zum Austausch und zur Begegnung. Ziel des Repair-Cafés ist es, die Nutzungsdauer von Gebrauchsgütern zu verlängern und damit Ressourcen zu schonen. Von dem Angebot profitieren auch einkommensschwache Haushalte, die sich Reparaturen oder Neugeräte nicht leisten können. Gegenstände zur Reparatur werden bis 13.15 Uhr angenommen. Das Repair-Café on Tour sucht aktuell zur Verstärkung des Teams Menschen mit technischem und elektrotechnischem Know-How, die sich als ehrenamtliche Reparateure engagieren möchten. Interessierte werden gebeten, sich per E-Mail an umweltberatung@wiesbaden.de oder unter 0611 313600 beim Umweltladen zu melden. Weitere Infos unter www.wiesbaden.de/umwelt. Von 10 bis 14 Uhr.

DKMS-Typisierungsaktion an der Gutenbergschule. Stephan ist 30, kommt aus Wiesbaden und ist Anfang des Jahres plötzlich und unerwartet an Blutkrebs erkrankt. Nur mit einer schnellen Stammzellspende kann er geheilt werden: „Dafür suchen wir mit einer Registrierungsaktion über einen Wangenschleimhautabstrich einen passenden Spender. Wir brauchen dich, deine Freunde und Familie für Stephan und alle anderen, die ebenfalls auf eure Hilfe angewiesen sind.“ Von 10 bis 15 Uhr. Gutenbergschule, Mosbacher Straße 1.

5. RüdesheimerStraßenFest mit Musik, Spiel, Food, Tanz, Flohmarkt. Das Straßenfest in der Rüdesheimer hat sich bei den Kulturtagen Rheingauviertel-Hollerborn zum alljährlichen Hotspot für Anwohner und Nachbarn entwickelt. Oben grüne Baumkronen, unten Kopfsteinpflaster und auf demselben eine Bühne mit Live-Musik aller Spielarten, Open Mic und Tanz-Performances. Daneben ein Anwohnerflohmarkt, Kreativaktionen für Kinder, offene Hinterhäuser und wie immer Drinks und Snacks „handmade“ von Locations wie der Weinländer, Café Klatsch, AKU, Dylan&Harper und anderen Quartiersbewohnern. Ab 11 Uhr.

 „Offene Burg“- Wein und Musik bei Humorvereinigung Schlaraffia, Kiedricherstraße 8. Geselligkeit und Humor ist die Passion dieser Herrenriege. Die „Schlaraffen“ sehen in ihrer Ordenstracht aus wie eine Mischung als Elferrat und Geheimbund. Was 1859 in Prag als Männerbund gegründet wurde, verstand sich als kritischer Spiegel aller anderen Vereinsmeierei. Deswegen war die Schlaraffia öfter mal verboten. Nach dem zweiten Weltkrieg widmeten die „Ritter“ in ihren „Rychen“ sich vor allem dem satirischen Kokolores. Innerhalb der Kulturtage freuen sich die Mannen, wenn zu den musikalischen und weinseligen Veranstaltungen möglichst viele Neugierige ihre „Burg“ stürmen. Allein der kleine Festsaal mit seinen Fahnen, Bannern und anderem Jokus ist sehenswert. Weitere Infos unter www.wiesbadensia.de. Samstag und Sonntag jeweils um 15 Uhr.

Sommerfestspiele-Auftakt auf Burg Sonnenberg.  An diesem Wochenende geht´s los mit den Sommerfestspielen und tollstem Freilufttheater in besonderer Kulisse.Mark Twains Klassiker über Tom Sawyer und den Außenseiter Huckleberry Finn bleibt eine Geschichte über Sommersprossen und Abenteuer am Mississippi. Der berühmteste Zaun der Literaturgeschichte steht ab 22. Juni auf Burg Sonnenberg: „ Vorsicht! Frisch gestrichen. Spannung, Lachen & Gesang für Menschen zwischen 6 und 99 Jahren.“ Premiere ist um 15.30 Uhr.  Karten und das volle Programm mit allen Vorstellungen und Spielzeiten gibt es online unter www.sommerfestspiele-wiesbaden.de

Sommer-Shopping für den guten Zweck im Pau. Bunte Perlenarmbänder und praktische Strandtücher von Ina Tosha, Bekleidung und Accessoires von 9Neun shoppen und Familien in Kenia unterstützen: Für 100 verkaufte Armbänder kann 1 Kind in Kenia für 1 Jahr zur Schule gehen. Versüßt wird das ganze Erlebnis außerdem noch durch kühle Drinks, leckeres Essen und gute Musik. Von 16 bis 22 Uhr, Sonntag von 10 bis 15 Uhr, Wenzel-Jaksch-Straße 14.

Sonnenwendfeier in Sonnenberg. Das vielleicht schönste Sonnenwendfeuer wird   an der Kloppenheimer Steige entzündet. Seit über vier Jahrzehnten wird das Feuer vom Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr Wiesbaden-Sonnenberg aus Anlass der Sommersonnenwende auf der Segelfliegerwiese in der Wiesbadener Bestlage „Am Birnbaum“ organisiert. Ein vier Meter hoher Holzstoß, den die Feuerwehrleuten in mühevoller Handarbeit setzen, wird gegen 20 Uhr entzündet. Das Feuer brennt dann – auch wegen der über Jahre hinweg entwickelten Setztechnik – bis zum nächsten Morgen. Seit Jahren erfreut sich das ehemals als Geheimtipp gehandelte Fest großer Beliebtheit, in den letzten zehn Jahren zieht es zunehmend Familien mit Kindern an. Los geht es schon drei Stunden vor dem Entzünden des Feuers ab 17 Uhr mit Programm und Verpflegung.

Rheingau Musik Festival-Auftakt in Kloster Eberbach. Kunst braucht Mut – den Mut, sich zu einer Sache zu bekennen. „Courage“ ist das große Thema des diesjährigen Rheingau Musik Festivals. Antonín Dvořák hat in seinen Kompositionen wieder und wieder Bekenntnisse abgelegt – am eindrücklichsten in seinen großartigen Sakralwerken. Besonders anrührend: sein „Stabat mater“, mit dem das hr-Sinfonieorchester einen Festivalsommer voller Mut eröffnet. Nicht nur das religiöse Bekenntnis steckt darin, auch seinen ganz persönlichen Schmerz hat Dvořák den Noten eingeschrieben: die erschütternde Trauer eines Vaters, dem der Tod seine drei Kinder nahm. Mit großem Einfühlungsvermögen hat Dvořák ein opulentes Chorwerk geschaffen, das zarte Töne ebenso anschlägt wie romantisches Pathos, das mitfühlen lässt und dessen hoffnungsfrohe Vision ein tönender Mutmacher ist. Um 18.30 Uhr am Samstag und am Sonntag.

Opelbadfest im Opelbad.  Nach dem erfolgreichen Opelbadfest im letzten Jahr, mit toller Stimmung und vielen Highlights, gibt es in diesem Jahr natürlich eine Fortsetzung unter dem Motto „Opelbadfest Pool with a view – die Zweite“. Das Fest findet am Samstag, 22. Juni, ab 19 Uhr im Opelbad auf dem Neroberg statt.  Eine traumhaft schöne Kulisse mit einem atemberaubenden Blick über die Stadt sowie Live-Unterhaltung mit der Scala Allstars Band, Chris & Taylor mit Band, DJ Andy und einigen Attraktionen rund ums Becken werden zu einem stimmungsvollen Abend beitragen. Zur Einstimmung können die Festbesucherinnen und -besucher auch gerne mit dem schrägsten Wahrzeichen Wiesbadens – der Nerobergbahn – zur Veranstaltung fahren. Diese Fahrt ist im Ticketpreis enthalten. Bis 21 Uhr können die Gäste in dreieinhalb Minuten von der Talstation auf den Neroberg fahren. Die Bahn fährt im Viertelstundentakt. Weitere Informationen gibt es unter www.mattiaqua.de.

„Stadtteilführung Rheingauviertel“- Bekanntes neu entdecken. Die Stadtteilhistorikerin Kathrin Schwedler durchleuchtet bauliche Entwicklungen des Quartiers mit seinen hochherrschaftlichen Fassaden im Gründerzeitstil, Wohnblöcken in der neuen Sachlichkeit und manchem erhellenden Blick in Hinterhöfe und auf gärtnerischen Gestaltungswillen einst und jetzt. Dauer ca. 1,5 Stunden. Um 17 Uhr.

A Love Thing in der Kreativfabrik. Sind wir doch mal ehrlich: einem richtig guten Disco-Song kann niemand widerstehen. Das sehen auch HILL CARDWELL und MATTHIAS ZIMMERMANN so, beides passionierte Plattensammler und seit über 20 Jahren als DJs unterwegs (u.a. Chopan, Gutleut). Bei A LOVE THING kramen sie für euch ihre Disco/Boogie/Funk/Italo-Schätze aus der Kiste und werfen euch eure zukünftigen Lieblingslieder um die Ohren. Groovy, Baby! Um 23 Uhr.

>>>Sonntag<<<

Kammerkonzert der Orchesterakademie im Staatstheater.  Am Sonntag, findet im Foyer des Großen Hauses das alljährliche Kammerkonzert der Orchesterakademie des Hessischen Staatsorchesters Wiesbaden statt. Die diesjährigen neun AkademistInnen feiern den Abschluss ihres Jahres in Wiesbaden mit einem abwechslungsreichen Konzert: Neben Tschaikowskis »Souvenir de Florence« in einer Septett-Fassung stehen Tangos von Piazzolla und ein Quartett-Satz von Schumann auf dem Programm. Um 11 Uhr.

Foto Patrick Baeuml

Kunsthaus: Führung durch die Ausstellung mit Arbeiten von Eberhard Riedel. Das Kulturamt lädt zu einer Führung durch die Ausstellung mit Arbeiten des Künstlers Eberhard Riedel ein. Eberhard Riedel war Schüler der Wiesbadener Werkkunstschule. Seine über lange Jahre angelegten Skizzenbücher sind Grundlage für die Gestaltung seiner hochkomplexen, detailreichen und zum Teil großformatigen Zeichnungen. Hinzu kommen Objekte aus Balsaholz und Gips, die in den letzten Jahren aus den für die Zeichnung entwickelten Formen entstanden sind. Hans-Bernhard Becker wird die Besucher durch die Ausstellung führen und über die gezeigten Zeichnungen und Skulpturen sprechen. Die Ausstellung ist noch bis zum 14. Juli zu sehen und kann dienstags, mittwochs, freitags, samstags und sonntags von 11 bis 17 Uhr sowie donnerstags von 11 bis 19 Uhr besichtigt werden. Der Eintritt ist frei. Um 11.30 Uhr, Schulberg 10.

Blue Brunch – Charity Picknick am Schloss Johannisberg zugunsten von Mary’s Meals. An jedem Schultag stellt die Organisation für einige der weltweit ärmsten Kinder lebensverändernde Mahlzeiten bereit, die sie zum Schulbesuch ermutigen. Mehr als 1,4 Millionen Kinder in 17 der ärmsten Länder der Welt erhalten bereits täglich eine warme Schulmahlzeit. Mit diesem Event soll noch mehr Kindern diese Chance geboten werden. Die Teilnahme am Brunch erfolgt gegen eine Spende von 15,60€ pro Erwachsener (Kinder frei) unter https://www.pax-bank-spendenportal.de/projekt/big-blue-brunch-rheingau/display/link.html. Anmeldung unter https://forms.gle/WedRKPxxSnKk5myb7. Picknick, Geschirr und Sonnenhut bringen die Teilnehmer selbst mit, Wasser und Wein können vor Ort erworben werden – der Erlös geht an Mary’s Meals. Wer gerne musiziert, kann ein Instrument mitbringen. Dresscode: Blau. Parkmöglichkeiten gibt es am Schloss. Bei Regen entfällt die Veranstaltung. Von 11 bis 15 Uhr.

Nachbarschafts-Brunch „uff de Gass“ – Das RüdesheimerStraßenFest geht in die zweite Runde. Ohne Blechlawine wird die mittlere Rüdesheimer Straße zu einer langen Tafel, an der Hinz, Kunz und nachbarliche Zugelaufene zusammen mit einem langen Frühstück in den Sonntag starten. Wie geht’s? Tische und Bänke stehen bereit. Eine kleine Grundversorgung an Kaffee, Tee, gesponserten Brötchen und selbst gebackenem Kuchen stehen bereit. Grundsätzlich bringt jeder wie bei einem Picknick seine Lieblingsspeisen plus Geschirr und Besteck mit. Von 11 bis 15 Uhr.

Kidical Mass – „Kinder aufs Rad – Freie Fahrt“.Unter diesem Motto ruft der ADFC zum Abschluss des Stadtradelns zur Kidical Mass auf.  Für eine Stunde geht es ca. fünf Kilometer in kinderfreundlichem Tempo mit Polizeibegleitung durch die Stadt. Die Kidical Mass ist angelehnt an die “Critical Mass” und will Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten, geschützt und sicher auf der Straße Rad zu fahren und zugleich auf das Fehlen sicherer Rad- und damit auch Schulwege aufmerksam machen. Mehr Informationen: http://adfc-wiesbaden.de. Start um 14 Uhr, Dernsches Gelände.

Offene Ateliers in der Marcobrunnerstraße 13. Ateliers der Künstlergemeinschaft „Marocbrunner 13“ öffnen ihre Türen für Neugierige in Sachen Kunst und Kultur. Mireille Jauz und Ursula Göppert haben kleine Ausstellungen in ihren Räumen installiert. Christa Göppert und Helmut Arnold berichten ab 17 Uhr über ihre zwei Spitzbergen-Expeditionen. In Bildern und Informationen werden Natur und Menschen des Hohen Norden vorgestellt. von 14 bis 18 Uhr.

Voice & Guitar im Zeitgeist.  „Voice & Guitar“ werden im Zeitgeist in der Luisenstraße 1 zu Gast sein. Das musikalische Duo besteht aus Ilka Vasquez (Gesang) und Clemens Loos (Gitarre). Ilka Vasquez zu diesem Projekt: „Der Gitarrist von Limited Edition Clemens Loos und ich haben uns zusammengesetzt, um eine ganz andere Musikvariante zu bieten. Leise und unplugged, z.B. für die Winterzeit, aber auch in heißen Sommernächten in kleinen Locations, wollen wir die Menschen auf der Gefühlsebene berühren.“ Um 16 Uhr.

Bild © HR/Nadine Reitz

„Old Shatterhand unter Kojoten“: Das hr2-RadioLiveTheater auf der Burg Sonnenberg. Ein Abenteuer in der Prärie? Bei den diesjährigen Sommerfestspielen in Wiesbaden nimmt das hr2-RadioLiveTheater sein Publikum mit auf eine Reise durch den wilden Westen. Karten gibt es online unter www.sommerfestspiele-wiesbaden.de, weitere Informationen unter www.radiolivetheater.de. Um 20 Uhr.

An Horse im Schlachthof. Zwischen Brisbane, Montreal und New York haben sich Kate Cooper und Damon Cox wiedergefunden: An Horse sind zurück. Nach den zwei Alben „Rearrange Beds“ (2010) und „Walls“ (2011), unzähligen Shows auf der ganzen Welt und gemeinsamen Touren mit Death Cab For Cutie, Tegan and Sara oder Silversun Pickups, brauchte das australische Indierock-Duo eine Pause. Cooper zog es nach Montreal, Cox verschlug es direkt ins Herz von Manhattan. Doch die gemeinsame Zeit schweißte die beiden unzertrennlich zusammen, sie blieben im ständigen Kontakt. Nach fast sechsjähriger Pause traf man sich wieder, probte, schrieb sogar neue Musik.  Micah Ehrenberg eröffnet den Abend. Um 20 Uhr.

SONST NOCH WAS? WEITERE WIESBADEN-TIPPS GERNE DIREKT HIER ALS KOMMENTAR POSTEN:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.