| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan: Es ist niemals zu früh, aber immer zu spät

sensor-Wochenendfahrplan: Es ist niemals zu früh, aber immer zu spät

Von Kaspar Lauck. Fotos Veranstalter/Regina Brocke (Bild links).

Dieser sensor-Wochenendfahrplan muss sich leider nachsagen lassen, zu spät zu sein. Und das, ohne später dran zu sein als seine Vorgänger. Es ist allerdings so, dass er diese Woche auf viele Veranstaltungen hinweist, die schon losgegangen sind. Das japanische Filmfestival beispielsweise läuft schon seit vier Tagen und geht am Sonntag zu Ende. Trotzdem sollen euch tolle Events, wie dieses nicht vorenthalten bleiben. Daher hier jede Menge Ausgehtipps für euch getreu dem Motto: besser spät als nie. Und manche starten sowieso erst noch – für alle! Und – es gibt topaktuelle “Fake”-News in Sachen Ballett für Jugendliche …

FREITAG

Nippon Connection Frankfurt. An sechs Festivaltagen präsentiert das weltweit größte Festival für japanischen Film “Nippon Connection” in Frankfurt wieder über 100 Kurz- und Langfilme aus Japan, darunter zahlreiche Deutschland-, Europa- und Weltpremieren. Independent-Filme sowie Blockbuster, Animes und Dokumentarfilme. Zahlreiche Filmemacher und Kulturschaffende aus Japan werden persönlich zu Gast sein und ihre Werke vorstellen. Das Festival läüft bereits seit letzem Dienstag und geht noch bis Donnerstag.

Freudenberger Kerb. Ebenfalls schon im vollen Gange, und immer noch einen Besuch wert, ist die Freudenberger Kerb. Heute zum Beispiel hat sich Falco angesagt – oder so ähnlich. Am Samstag ist Flohmarkt bis in die Nacht hinein im beleuchteten Festzelt. Und auch sonst ist es einfach nur nett da “oben”, und das sogar über das Wochenende hinaus bis Montag. www.freudenberger-kerb.de

Hallenrad-EM am Platz der deutschen Einheit. Und wieder einmal wird Wiesbaden zur großen Bühne des internationalen Sports: Am Freitag und Samstag, 1. und 2. Juni kommen die besten europäischen Hallenradsportler nach Wiesbaden, um in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit ihre Europameister zu ermitteln.

Kranzplatzfest am Kochbrunnen. Bereits seit dem 30. Mai läuft das Kranplatzfest. Es ist das größte privat organisierte Straßenfest Wiesbadens. Seit über 34 Jahren bietet das Kranzplatzfest ein umfangreiches und mit Fingerspitzengefühl ausgesuchtes Musikprogramm. Das musikalische Angebot bietet Rock, Pop, Jazz, Soul & Reggae und wird auch in diesem Jahr überzeugen und zum Mitfeiern und Tanzen einladen. Da trifft altbewährtes und traditionelles, ortsansässige musikalische Urgesteine auf neue musikalische Vibes und bietet mit Sicherheit für jeden Geschmack etwas.

Magic Bike in Rüdesheim. Bereits seit gestern läuft das viertägige Magic Bike-Festival. Rock und Harley Davidsons, das ist die zugegeben extrem gekürzte Zusammenfassung dieser Veranstaltung. Heutiges Highlight ist die Stuntshow um 18 Uhr(Rheinstraße), angekündigt sind auch Headliner wie Albert Hammond und Tito & Tarantula. www.magic-bike-ruedesheim.com

Cirque Bouffon im Kulturpark. Gefühlt war gerade erst Premiere, da bricht schon die Abschiedswoche an für den tollen Cirque Bouffon. Noch bis zum 10. Juni läuft das gefeierte Gastspiel, präsentiert von sensor, im Kulturpark.

Höfefest Biebrich. Auch in diesem Jahr öffnen zahlreiche Biebricher Familien ihre für den Ortsteil typischen Innenhöfe. Das über die Biebricher Ortsgrenzen hinaus bekannte und beliebte Höfefest findet bereits zum 15. Mal sta tt. Wie jedes Jahr bieten die teilnehmenden Höfe ihren Gästen ein abwechslungsreiches Angebot an Konzerten, Ausstellungen, Flohmarkt und vieles mehr. Und wie immer gilt: Eintritt frei! In diesem Jahr haben die Besucher auch die Möglichkeit, am Samstag bis 20:00 Uhr durch die zahlreichen Geschäfte des Biebricher Einzelhandels zu schlendern. Ab 17 Uhr öffnen die ersten Höfe.

Grillen und Chillen am See am Waldrestaurant Fischzucht. Der Veranstaltungsname verrät bereits: Das dürfte ein entspanntes Event werden, für alle Menschen, die relaxt ins Wochenende starten wollen. Für Musik sorgen der sowieso immer entspannte TOM WOLL & J.D.RICH, gespielt werden 60ies, 70ies, Blues, Jazz & eigene Songs. Los geht es ab 19 Uhr.

Summer Night’s Dream im Treibhaus. Zwei, die sich kennen, und schon überall musiziert haben. Diesmal auf der Beach-Stage im Wellritztal! Der eine eher extrovertiert, der andere introvertiert, aber beide erfinden, erzählen poetische Geschichten auf ihren Instrumenten. Bei ihren musikalischen Begegnungen gibt es viel Freiraum für spontane Ideen, Improvisationen. Meditative Klänge, Jazz, World Music finden zueinander. Eine Klangwolke für alle offenen Menschenohren. Ab 20 Uhr.

Kabarett im Thalhaus. Hinfallen. Aufstehen. Mund abputzen. Weitermachen. Verzweifeln Sie nicht! Auch wenn sich die Lust bei Ihnen umorientiert hat und es statt Sinneslust nur noch schnöde Hausmannskost gibt. So lauten die thematischen Koordinaten für den Abend mit Angelika Beier – “Durchboxen statt Botoxen” – um 20 Uhr im thalhaus.

Trappin´ im Kupa. Auf die ersten beiden legendären Parties des Early Mornin Trapping Veranstalterkollektiv straight outta Mainz/Wiesbaden folgt nun direkt Part 3. Keine Lust mehr auf nervige Radiohits aus dem letzten Jahrhundert? Gut, wir nämlich auch nicht. Es wird wieder bis early in den mornin getrappt.

WIR WOLLN DOCH NUR TANZEN in der Kreativfabrik. Auch hier ist der Veranstaltungsname Programm. Dafür sorgen mit NivesKa und Giuseppe Castani gleich zwei Dj´s. Los geht es um 23 Uhr und wer es dann noch vor Mitternacht an die Bar schafft, bekommt einen Shot aufs Haus

SAMSTAG

Hofflohmarkt in der Goldgasse. Es muss nicht immer Pizza sein – am Samstag ab 10 Uhr gibt es auch Schnäppchen in der Goldgasse, im Hinterhof der Hausnummer 5. Kindersachen, Krims und Krams, Kleider, Kunst, Kaffee und Kuchen werden versprochen. Einfach mal reinschauen.

CSD in Wiesbaden. „Einfach für alle!“ ist das Motto des diesjährigen Christopher Street Day CSD, unterstützt von sensor als Medienpartner. Dahinter verbirgt sich die Idee, Vielfalt und Liebe „für alle“ zugänglich zu machen. Stück für Stück sollen alle Veranstaltungen vom Verein „Warmes Wiesbaden“, der den CSD federführend organisiert, möglichst barrierearm werden: „Der CSD soll den Start machen, nachhaltig gestaltet und barrierearm ausgebaut werden.“ Das Programm findet derweil nach dem in den letzten Jahren bewährten Konzept statt. Los geht es mit einer Demo, die ab 14 Uhr vom Warmen Damm durch die Innenstadt zum Kulturpark führt. Dort steigt das große CSD-Sommerfest, moderiert von Vanessa P., Liveprogramm (We Are Diamonds und Kery Fay) sowie einer politischen Podiumsdiskussionen, jeder Menge Ständen und einfach bester Stimmung. Abends ab 22 Uhr mündet das Ganze in der großen CSD-Party im Schlachthof auf drei Floors mit DJs aus Berlin und der Region Rhein-Neckar.

Flohmarkt am Schlachthof. Secondhand, netten Dingen ein zweites Leben schenken, Abhängen und mehr. Geschätzt wegen seiner ungezwungen Atmosphäre, ist der Flohmarkt seit über 20 Jahren fester Programmpunkt des Schlachthofs: Immer am ersten Samstag im Monat. Von März bis Oktober. Rund um den Flohmarkt gibt es Kinderprogramm, Kettcarfahren, DJs, dazu Liegestühle zum Chillen und wechselnde Attraktionen in Kooperation mit KULTUR im PARK. Ab 11 Uhr.

Ballett für Jugendliche – Premiere im Staatstheater. In der Reihe »Ballett für junges Publikum« nähert sich Tim Plegge der Zeit des Erwachsenwerdens als Zeit der Rebellion und der Anpassung. Situationen, die junge Erwachsene mit Freunden oder anderen Gleichaltrigen erleben – Ausgrenzung, Status, Sexualität und Geschlechterrollen, Selbstbehauptung, Selbstbewusstsein und Zivilcourage – werden durchleuchtet und hinterfragt. Die Krise des Heranwachsens trägt die bunteste Kleidung und beschreibt in den wundersamsten Farben jene Lebensphase eines Menschen, in der wir herauszufinden versuchen, wo wir stehen, wer wir wirklich sind oder sein wollen. Die Premiere der Uraufführung von “Fake” ist um 19.30 Uhr im Kleinen Haus. (Foto oben)

Orlando im EXIL. Mit eigenen Texten von Llewellyn Reichman wird Orlando zum Leben erweckt und geht durch Zeiten, die im Unterbewusstsein angesiedelt werden können, in der Geisterwelt, im Diesseits, in der Vergangenheit oder Zukunft. So bleibt die Sichtweise offen und zeitlos. Eine außergewöhnliche Performance nach dem Roman von Virginia Woolf. Ein kleines Ereignis! Um 20 Uhr im Walhalla im EXIL.

Toolbox-Konzert in der Musikbibliothek. Um 20 Uhr treten Toolbox im Rahmen der Veranstaltungsreihe „ARTist in der Musikbibliothek“ auf in der Mauritius-Mediathek, Hochstättenstraße 6-10, auf.Toolbox sind Martin Speicher aus Kassel ( Saxophone und Klarinetten), Peter Geisselbrecht aus Gießen ( Klavier), Georg Wolf aus Gießen (Kontrabass) und der Wiesbadener Wolfgang Schliemann (Schlagzeug, Perkussion). Die Improvisationen von Toolbox zeichnen sich durch das seit über 20 Jahren intensivierte Zusammenspiel der vier Musiker aus, die sich im Laufe der Zeit immer wieder in verschiedenen Formationen begegnet sind, ohne sich je zu wiederholen.

Hollywood Gangsters im Kulturpalast. “Tanz auf dem Vulkan feat. The Hollywood Gangsters” heißt es heute ab 22 Uhr im Kulturpalast. Soul, Ska, Swing, Schlager und vieles mehr – längst vergessene Lieder quer durch die Zeit der Fünfziger bis Siebziger Jahre gemeinsam mit Herr Bert (Quer Tone) und Mr. Mojo – treiben in dieser Nacht alle in den Wahnsinn. Doch bevor sich gemeinsam vom letzten Funken Verstand verabschiedet wird, nutzen The Hollywood Gangsters die Gunst der Stunde und geben als nagelneue Formation – mit bekannten Gesichtern wie Mr. The Razorblades Martin Schmidt – ihr Livedebüt. Der Bass wird um die Ohren geslappt, die Lapsteel jault tollwütig, während die Drums so vor sich hinswingen – und irgendwo verstecken sich die Lieblingsmelodien aus Funk und Fernsehen. Vom Kinderprogramm über den Hollywood-Klassiker bis zur fiesen 70er Krimiserie – auf dem musikalischen Gepäckträger werden Sesamstraße, High Noon, James Bond und die Rockford Files in Rockabilly, Surf, Americana und Jazz verpackt. www. the-hollywood-gangsters.de

Fußballlegenden-Party im Park Café. Oje, hoffentlich lassen es die Herren Fußballlegenden nicht zu sehr krachen bei Kaan im Park Café. Dort steigt ab 22 Uhr die Vorabparty zum Legendenspiel Deutschland-Türkei am Sonntag in der Brita-Arena (siehe Sonntag). Resident DJ Nasty teilt sich sein Pult mit DJ Onur Suygun aus der Türkei. Als Partybiester angekündigt haben sich unter anderem Lothar Matthäus, Hamit Altintop, Fredi Bobic, Yildiray Bastürk und Mario Basler, aber auch Trainer Otto Rehagel. Mal schauen, wer da auf wen aufpassen muss.

SONNTAG

Stadtradeln-Start auf dem Schlossplatz. Die dreiwöchige Stadtradeln-Aktion startet auch wieder in Wiesbaden. Die Auftaktveranstaltung ist um 15 Uhr auf dem Schlossplatz, von dort geht es auf eine kleine gemeinsame Radtour für die ersten Kilometer zum 60/40 am Schlachthof. sensor schickt auch ein eigenes Team ins Rennen und freut sich über jede/n, die/der ein- und aufsteigt. Näheres hier und hier.

Country in Igstadt. Helt Oncale aus New Orleans bestreitet den Country-Nachmittag in der Evangelischen Kirche in Igstadt. Um 16 Uhr geht´s los.

Legendenspiel in der Brita-Arena. Flanke Mario Basler, Kopfball Fredi Bobic – Toooor in der Brita-Arena! Was sich wie eine Fantasie aus der Vergangenheit anhört, könnte Wirklichkeit werden. Ehemalige Nationalspieler aus Deutschland und der Türkei stehen sich gegenüber, um im „Spiel der Legenden” in Wiesbaden für Furore zu sorgen – und um gerade in schwierigen politischen Zeiten die Freundschaft der Menschen unterschiedlicher Nationalitäten zu feiern. Anpfiff ist um 18 Uhr.

Stoner-Rock im Schlachthof. Ältere Semester mögen in Karma To Burn womöglich eine moderne Version der Jimi Hendrix Experience, von Cream oder Rush sehen. Und tatsächlich hat das einiges für sich. Doch verschränkt das Trio aus West Virginia seit bald zwei Jahrzehnten auf ganz eigen Art Psychedelic und Metal zu einem fantastisch groovenden Stoner Rock der dritten Art, zudem man nicht einmal bekifft sein muss. Und kommt dabei, auch das ist ziemlich einzigartig, ganz ohne Gesang aus.

SONST NOCH WAS? WOCHENENDTIPPS EINFACH HIER KOMMENTIEREN!