| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Ihr habt die Wahl! Auf dem Stimmzettel und in der Stadt …

Von Annika Posth und Selma Unglaube. Fotos: Veranstalter.

Wahl-Wochenende! Ihr habt nicht nur die Wahl, wem ihr eure Stimmen gebt. Ihr habt auch die Wahl, wem ihr eure Aufmerksamkeit schenkt.  Die Kandidaturen sind vielversprechend für ein fantastisches Wiesbaden-Wochenende.

///FREITAG///

„Herbst StadtMomente“ locken in die Innenstadt. Zwischen Rheinstraße und Mauritiusplatz können Besucher*innen an zahlreichen Kunsthandwerkerständen stöbern und kaufen, darunter Schmuck, Accessoires, Keramik, Gewürze oder auch Korbwaren. Neben dem Kunsthandwerk werden verschiedene Leckereien, wie zum Beispiel Senf oder Mandelgebäck, aber auch Wein für Zuhause angeboten. Neben Street Comedy wird es auch Überraschungsaktionen geben: Flash Mobs tanzen, singen oder spielen gleich als ganzes Orchester. Ein mobiles Klavier wird umherziehen und ein Puppentheater wird die Kinder begeistern.

Frei im beschränkten Raum – Kunstausstellung – Kulturtage Westend 2021. Mit dem Thema setzt sich Gudrun Marie Schecker in Form von Collagen, Installationen, Text und Zeichnungen auseinander – im Hinterhof/Gartenhaus (Scharnhorststr. 38). Eintritt frei, Anmeldung unter gudrunschecker@gmail.com. Freitag bis Sonntag 11 bis 18 Uhr.

Friedas For Future – Globaler Klimastreik. New York, London, Stockholm – am 24. September streiken Schüler*innen weltweit. Anlässlich des globalen Klimastreiks gehen sie erneut auf die Straßen, um weiterhin für mehr Klimagerechtigkeit zu kämpfen. Besonders in ganz Deutschland werden hunderte Aktionen stattfinden. Kurz vor der Bundestagswahl fordern die jungen Aktivist:innen sozial gerechte, konsequente Maßnahmen, um die Klimaerhitzung auf 1,5°C zu begrenzen. Seit 12 Uhr läuft die Demo durch die Innenstadt.

Schiersteiner Herbstfest. Familienfest auf der Schiersteiner Festwiese mit Fahrgeschäften, Bewirtung und besonderen Aktionstagen. Samstag von 14 bis 22 Uhr und Sonntag von 11 bis 21 Uhr.

Finissage Artificial. Mit Mirco Kanthak und Jule Tabea Martin. Von 14 bis 18 Uhr im Kunstraum (Kleine Schwalbacher Str. 3-7).

JUZERIA – Pizza auf die Hand – Kulturtage Westend 2021. Auf vielfachen Wunsch unserer Jugendlichen wagt sich das Jugendzentrum im Georg-Buch-Haus an die hohe Backkunst der „Pizza Napolitana“ heran und verwandelt sich in eine JUZERIA. Es gibt für Jugendliche Pizza auf die Hand! Buon appetito! Kostenfrei, Anmeldung: Tel. 0611 31 3689 oder 0160 – 96718759 oder 0160 – 95996553. Um 15 Uhr.

Kinderkulturtage 2021 – Musiktheater Lupe Wolle im Wasser. Wolle, ein bodenständiges Schaf, lebt zufrieden in seinem kleinen Häuschen auf seiner kleinen Wiese. Wolle hat sich sogar mit Gack angefreundet – und das obwohl Gack ein Huhn ist. Doch plötzlich regnet und regnet es, die Wiese wird immer nasser und Wolle muss seine wichtigsten Sachen packen und weggehen! Das einzige, was ihm noch helfen kann, ist sein Mut und freundliche Wesen, denen er begegnet. Um 15 Uhr und um 16.30 Uhr im Montessori Kinderhaus Elsässer Platz.

Sonnenberger Weinstand. Der Sonnenberger Weinstand, neben dem Hofgartenplatz mit Blick auf die Burg Sonnenberg, war in den ersten Jahren ein großer Erfolg. Es werden Rheingauer Weine des Winzers Manfred Bickelmaier aus Oestrich und alkoholfreie Getränke angeboten. Essen kann von den Geschäften rund um den Hofgartenplatz oder von zu Hause gern mitgebracht werden. Kommen Sie und Ihre Freunde zum Sonnenberger Weinstand mit dem besonderen Flair. Von 16 bis 22 Uhr.

Aware – Reise in das Bewusstsein im Caligari. Sechs brillante Forschende werden präsentiert, die sich dem Bewusstsein, das noch immer als größtes Rätsel des Universums gilt, aus radikal unterschiedlichen Perspektiven nähern: durch hochtechnisierte Hirnforschung und buddhistische Meditation, durch das Studium psychedelischer Substanzen und die Erforschung des Bewusstseins von Pflanzen. Heute und Sonntag jeweils um 17 Uhr.

Sendung zum Thema Integration. Integration der Flüchtlinge – hat Wiesbaden das geschafft? Wir schaffen das, versicherte Angela Merkel 2015, als plötzlich hunderttausende von Flüchtlingen nach Deutschland kamen. Mit der Bundestagswahl am Sonntag endet die Ära Merkel – ein Anlass, um nachzufragen, wie in Wiesbaden die Integration von mehr als 5000 Flüchtlingen gelungen ist. Der Wiesbadener Verein Angekommen, der seit 2014 Migranten Deutschunterricht erteilt, interviewt am Freitag auf Radio Rheinwelle den Dezernenten für Soziales, Bildung, Wohnen und Integration, Christoph Manjura (SPD), und Tina Lehmann, eine Vertreterin des Wiesbadener Flüchtlingsrates. Um 17 Uhr auf Radio Rheinwelle ist auf UKW 92,5 und im Internet zu hören.

Licht ist’s noch am Abend …eine Spätsommer-Serenade“ im Innenhof der Arndtstraße 5. Musik & Rezitation: Duo- und Solowerke für Flöte & Gitarre und Texte von Heinrich Heine, Mascha Kaléko, Robert Gernhardt u. a. Wenn möglich bitte eigene Sitzgelegenheiten mitbringen. Das Konzert findet in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt der Landeshauptstadt Wiesbaden statt. Um 19 Uhr.

Letzte Möglichkeiten Indiendokumentation „Pilot of heaven“ vor dem Landesmuseum. Der Film besteht aus 3 Teilen à 45 Minuten. 1.Teil um 19 Uhr, 2. Teil um 20 Uhr und Teil 3 um 21 Uhr. Zu sehen ist eine Langzeitdokumentation ( 1994-2018 ) über das Leben des Hindupriesters Hare Dutt Sharma und seiner Familie. Es geht um alltägliche und besondere Situationen. Die wichtigsten indischen Feste rahmen den Film. Hare verfolgt ein besonderes Ziel. Er will den Kreislauf des Lebens (Samsara) verlassen. Welchen Weg jeder dazu gehen muss, was Yoga und was Karma bedeutet erklärt sich im Film. Bitte Sitzkissen mitbringen, denn die Zuschauer sitzen auf der Eingangstreppe des Museums. Für Verpflegung ist selbst zu sorgen. Der Eintritt ist frei. Spenden sind erwünscht. Heute und Samstag jeweils ab 19 Uhr.

Das Wolfsrudel lädt ein … – Kulturtage Westend 2021. Alkoholfreie Cocktails in der Lounge genießen. In der chilligen Cocktail-Lounge können Jugendliche coole Drinks und alkoholfreie Cocktails genießen, sich zu verschiedene Themen austauschen und sich über die Angebote des Jugendzentrums informieren. Kostenfrei, Anmeldung: Tel. 0611 – 31 32 13 oder kijuzwestend@wiesbaden.de. Von 19 bis 21 Uhr im Jugendzentrum Georg-Buch-Haus.

Inka Meyer „Zurück in die Zugluft“ – Theater im Pariser Hof. Als Kind war jeder Tag ein Sonntag. Als Student immer Freitag. Und heute ist irgendwie ständig Montag. Was ist passiert? Unser Alltag ist ein Ausnahmezustand, der zur Regel wurde. 60% aller Menschen reden mit ihrem PC, wobei 90% persönliche Beleidigungen sind und 20% in Handgreiflichkeiten enden. Was haben Bill Gates und Karl Marx gemeinsam? Beide sind Erfinder von Systemen, die gut gedacht waren, aber die Menschen in tiefste Verzweiflung gestürzt haben. Und mein Arzt meint auch noch, ich solle mich mehr bewegen. Wieso? Ich laufe dreimal täglich Amok! Um 19.30 Uhr.

sensor präsentiert: Panakustika-Festival. „Freiheitsliebend ist ein gutes Wort, weil es einfach formuliert meinen Weg treffend beschreibt sich seiner Musik hinzugeben und das mache ich bis heute“, sagt Caspar Brötzmann (Foto) Bass Totem. Sein neues Instrument: eine Sandberg California VM4 Electric Bass Guitar Long Scale (old shape). Dieses Instrument macht es ihm erst möglich, seine neue Musik und Spielweise umsetzen zu können – beim von sensor präsentierten Panakustika-Festival am 24.9. in der Kreativfabrik. Am Tag 2 – 25.9. – heißt es: Modern Metal trifft auf Modern Jazz – mit Strana Mechty aus Wiesbaden. Arturo Corrales (Elektronik), Jörg Fischer (Drums), Jan-Filip Tupa (Violoncello)spielen frei improvisierte Musik mit Wurzeln in krudem Postpunk und Hardrock, mit Liebe für psychedelisch-epischen Metalsound.

Filme im Schloss: „The Souvenir“ – Rhein-Main-Premiere in Originalfassung. England, Anfang der 1980er Jahre: Die junge Filmstudentin Julie will die Welt durch die Linse ihrer Kamera hindurch besser verstehen. Ihre Bilder, die in den Film einfließen, zeugen von einem besonderen Blick. Unaufgeregt und beinahe dokumentarisch werden die Zuschauenden in Julies studentisches Milieu eingeführt, in das unerwartet Anthony tritt. Er hütet ein Geheimnis, hinter das Julie erst später kommt, und das auf dramatische Weise alles verändert. Um 20 Uhr.

Johannes Floehr „Ich bin genau mein Humor“ – StandUp im thalhaus. Wenn Super Mario kein Italiener wäre, sondern Deutscher: Hieße er dann „Toller Jochen“? Oder „Prima Klaus“? Was machen Putzerfische, die im Aquarium immer an der Scheibeherumsaugen, in der freien Natur? Schwimmen die ein Leben lang durch den Ozean auf der ewigen Suche nach einer Fensterscheibe und sterben dann total enttäuscht? Die SPD, was ist da eigentlich schon wieder los? Und Einräder – warum fallen sie nicht um? Wer sich solche Fragen stellt, der braucht keine Antworten, sondern eine Bühne. Und auf eben diese stellt sich der sympathische Zwei-Meter-Mann Johannes Floehr mit seinen frechen Scherzen nun schon seit einigen Jahren. Um 20 Uhr.

Nahschuss im Caligari. Ein eindringlicher Film über die Todesstrafe in der DDR und die bestürzende Geschichte eines Mannes, der in die Mühlen eines Unrechtssystems gerät und daran zerbricht. Angelehnt an das Leben des Dr. Werner Teske, der 1981 als letzter Mensch in der DDR zum Tode verurteilt und hingerichtet wurde. Um 20 Uhr.

Froggy- ein komisches Musical im Galli Theater. Die Geschichte einer Liebesbeziehung wird wahr, witzig, mutig, erkenntnisreich und bezaubernd gespielt, getanzt und gesungen. Auf der Grundlage des Märchens „Froschkönig“ durchlaufen Frau und Mann einen hochspannenden Prozess der Verwandlung bis sie sich voller Respekt und Würde begegnen können. Freitag und Samstag um jeweils 20 Uhr.

Bin Nebenan – Kammerspiele Wiesbaden. Wollten Sie nicht schon immer mal durchs Schlüsselloch der Nachbarwohnung schauen, um zu wissen, was Ihre skurrilen Nachbarn hinter verschlossenen Türen treiben? Zwei vereinsamte und verunsicherte Zeitgenossen fechten Überlebenskämpfe mit sich und ihrer Umgebung aus. Mint und Hellblau gegen ein bedrohliches Außen, Gemütlichkeitsrituale gegen Panikattacken, die perfekt geputzte Küche als sakraler Raum. Ein Abend über wackelige Lebensfundamente, sanierungsbedürftige Innenräume und emotionale Rohrbrüche. In der Inszenierung von Jan Käfer und M. Schober spielen Daniela Fonda & Mario Krichbaum. Um 20 Uhr.

Männer und andere Irrtümer von Bernier & Oesterrieth. Der komödiantische Dauerbrenner im AT seit der Eröffnung! Eine facettenreiche Komödie über die Tücken des ehelichen Zusammenlebens oder auch nicht. Eine Gebrauchsanweisung, ein geschlechterübergreifender Spaß. Eine Achterbahn der Gefühle, der einer Komödiantin wie Sigrid Siewior auf den Leib geschrieben scheint. Geballtes Frauenleben- lieben und leiden. Mit ihrer charmanten Art überzeugt Sie in allen Rollen. Der Zuschauer fühlt mit ihr, man kann sich in mindestens einer dieser Rollen wieder finden und mit empfinden! Und nicht vergessen – Selbstmord macht man immer zum falschen Zeitpunkt! Heute, Samstag und Sonntag jeweils um 20 Uhr im Akzent-Theater.

The Gin Game im Marleen. Eine schwarze Komödie von D.L. Coburn in englischer Sprache. Weller Martin und Fonsia Dorsey lernen sich in einem heruntergekommenen Altenheim kennen und sind einsam. Weller schlägt Fonsia vor, ihr das Kartenspiel Gin beizubringen. Es beginnt eine Reihe von Spielrunden, die Fonsia immer gewinnt. Peu à peu wird jedes Spiel zum Kampf, in dem jeder versucht, die Schwäche des anderen bloßzulegen. Tickets unter www.gingame.cortex-tickets.de. Heute, Samstag und Sonntag jeweils um 20 Uhr.

///SAMSTAG///

36. HMSC Oldtimer Rallye des „Hesse Motor Sports Clubs“ (HMSC) am Kurhaus. Der Höhepunkt der Veranstaltung ist der publikumsträchtige „Concours d´Elegance“ bei dem sich alle Teilnehmer:innen der Rallye mit ihren Oldtimern im Wiesbadener Kurpark am 26. September präsentieren. Um 8 Uhr.

Ausstellung „Wiesbaden aus der Vogelperspektive – städtebauliche Veränderungen“ präsentiert bis zum 8. Oktober Fotografien von Erika Noack im Rathaus Foyer am Schlossplatz. Diese zeigen die räumliche Entwicklung der Stadt und die Veränderungen ihres baulichen Erscheinungsbildes. Aufnahmen aus der Vogelperspektive gestatten tiefe Einblicke in Hinterhöfe und Areale, zu denen man sonst kaum Zugang findet. Samstags 9 bis 15 Uhr, sonntags geschlossen, montags bis freitags 7 bis 18.30 Uhr.

Schlachthof-Flohmarkt. „Hurray – Corona du kannst uns mal … …nicht davon abhalten Flohmarkt zu machen! Wir bauen ein kleines und feines Flohmarkt Wochenende am Samstag 25.9. und Sonntag 26.9., jeweils 10 Uhr bis 15 Uhr (letzter Einlass 14.30Uhr). Eintritt frei! Lange sind wir im Kreis gelaufen, haben Luftschlösser gebaut und Spinnweben gefegt, um euch jetzt endlich in unserem (erweiterten) Schlachthof Backyard hinter der großen Halle begrüßen zu dürfen! Nein, es ist nicht wie immer und ja, wir sind ein bißchen freudig aufgeregt!“ Corona will folgendes: Es können sich nur eine bestimmte Anzahl Menschen auf dem Gelände bewegen, deshalb kann es am Eingang zu Wartezeiten kommen (Rushhour ist bekanntlich zwischen 12 Uhr und 13.30 Uhr). Aber auch super: Warteschlange ist die neue Steh-Meditation.  Was es sonst noch gibt: DJane Team Haensen & Gretel (Wilde Möhre usw. Berlin/Gießen), Rahmenprogramm von Kultur im Park …und ab 12:00Uhr hat auch das 60/40 geöffnet.

Kinder mittenDRIN. Kinder mittenDRIN (für alle Altersstufen) bietet zu jeder Ausstellung ein zweistündiges kostenfreies Kinderprogramm für Kinder und Jugendliche aller Altersstufen an, in dem mittenDRIN, also in den Räumen der jeweiligen Ausstellung, frei bildnerisch gestaltet wird. Das Angebot wird immer wieder auf die jeweiligen Ausstellungen abgestimmt und in Zusammenarbeit mit den Künstler:innen Titus Grab und Larissa Frömel realisiert. Eltern dürfen auf Wunsch gerne anwesend sein und mitmachen oder einfach die Ausstellung besuchen. Von 11 bis 13 Uhr im Nassauischer Kunstverein e.V.

Museumswerkstatt für Kinder – Auf den Spuren von Jawlenksy in Wiesbaden. Mit Irene Schwetz. Für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Anmeldung: bis Fr 16:00, Fon 0611 / 335 2250 (Kasse) oder über den Online-Ticketshop des Museums.

Flohmarkt in der Geobenstraße 9. Ab 12 Uhr.

Kinderkino: Glitzer und Staub im Caligari. Der Film erzählt die Geschichte von vier Cowgirls, die ihrem Herzen folgen und in ihrer konservativen Heimat ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Heute und Sonntag jeweils um 14.30 Uhr.

In ein paar Happen um die Welt – Kulturtage Westend 2021. Ein kulinarischer Spaziergang durchs Westend. Kein Viertel in Wiesbaden bietet so aufregende und innovative Gastronomie wie das Westend! Auf unserem kulinarischen Spaziergang besuchen wir verschiedene kulinarische Einrichtungen und probieren vor Ort, was sie so besonders macht. Teilnahme kostenfrei, Anmeldung unter falaffelfee@gmx.de. Treffpunkt Bushaltestelle Dreiweidenstr. um 15.30 Uhr.

Mit Theaterspiel durch die Pandemie: Besuch der Mu Tante im Galli Theater. Die Jugendliche Annelie trifft in einem Traum auf das menschgewordene Virus „Tante Mu“ und es entspinnt sich ein spannender, witziger Dialog. Annelie entwickelt mit dem Virus ein Computerspiel. Am Ende muss sich die Mu Tante geschlagen geben und Annelie ist immun! Am Samstag um 16 Uhr, am Sonntag um 11 und um 16 Uhr.

„No Limits – gemeinsam Kultur erleben in Wiesbaden“ im Sam – Stadtmuseum am Markt. Diesmal geht es um das Thema Mittelalter. Die Führung richtet sich speziell an Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren mit geistiger oder körperlicher Beeinträchtigung und wird in leichter Sprache gehalten. In einem Erlebniskoffer, der mit auf Zeitreise geht, befinden sich viele Dinge aus dem Mittelalter. Anhand von Alltagsgegenständen wird ein Tag aus der Sicht eines Kindes rekonstruiert. Ob es damals wohl anders war als heute? Hierbei hilft der Museumskoffer: alles in ihm kann man anfassen, riechen und ausprobieren. Es wird dabei mit Handschuhen gearbeitet, so dass den aktuellen Hygieneempfehlungen entsprochen wird. Anmeldung unter 0611/44750063 oder n.weidel@stadtmuseum-wiesbaden.de erforderlich. Von 15 bis 17 Uhr.

Lore im Garten 02. Wer beim ersten Lore im Garten-Festival im August dabei war, ist heute noch beglückt und beseelt von dem Erlebten. Wer davon erzählt bekommt, sagt – „Menno, wieso war ich nicht da?“ Jetzt gibt es die zweite Chance: Erneut verwandelt sich das weitestläufige Gelände rund um das Schloss in eine magische Welt voller Geschehnisse, Atmosphäre und Liebe. Mit Musik, DJs, Aktionen, Überraschungen auf offensichtlichen Bühnen und in geheimen Gärten. All das im Rahmen des von sensor präsentierten, von Schloss Freudenberg und Walhalla im EXIL veranstalteten unglaublichen „Shelter from the Storm“-Sommers. Ab 16 Uhr.

Konzert am Pferd I auf der Kulturpalast-Terrasse. Optimistische Zungen behaupten, dass die Sanierung des Kulturpalast-Gebäudes Ende des Jahres über die Bühne sein wird. Lang genug gedauert hat es ja schon irgendwie. Da der Kulturpalast also noch eine Weile einer Baustelle ähnelt, und eine Pandemie Veranstaltungen immer Inneren von Gebäuden ohnehin noch arg einschränkt, bringen der Kupa (in hoffentlich schöner, spätsommerlicher/frühherbstlicher Atmosphäre) die Konzerte auf seine Terrasse.: „Dort steht ein Holzpferd, auf dem Musiker spielen, während Ihr gemütlich davor sitzt und Euren Durst löscht. Das ist coronakonform und fördert dennoch eine Art gemütliches Beisammensein.“  Drei Musiker*innen aus Wiesbaden haben – aus Gründen – mal wieder richtig Bock, live zu spielen. Und über Eure Gesichter im Publikum würden sie sich, wie wir auch, sehr freuen. Auf der Bühne stehen werden: Louis Peschke, Martypants und  ,piotr‘. Biergarten öffnet ab 16 Uhr, Das Konzert beginnt um 18 Uhr.

Die Entdeckung der Unendlichkeit im Caligari. Bei dem theoretischen Physiker Stephen Hawking, der sich vor allem mit dem Phänomen der Zeit und dem Ursprung des Universums beschäftigt, wird im Alter von 21 Jahren die degenerative Nervenkrankheit ALS diagnostiziert. Die Ärzte geben ihm nur noch etwa zwei Jahre zu leben. Doch schiere Willenskraft und nicht zuletzt die Liebe seiner Frau Jane helfen ihm, den immer größeren körperlichen Einschränkungen zu trotzen und schließlich mit seinen bahnbrechenden Forschungen in die Geschichte einzugehen. Um 17 Uhr.

Benefiz-Konzert Orgel vierhändig. Zugunsten der Auferstehungsgemeinde in der Heinrich Zille Straße 48 gibt es bei freiem Eintritt ein Orgelkonzert. Petra und Burkhard Mohr spielen vierhändige Werke von Schubert, Wesley und B. Mohr sowie auch Solostücke. Sie werden die Stücke auch kurz anmoderieren. So wird auch zu erfahren sein, was es mit dem Titel Bordoni von Burkhard Mohr auf sich hat, den er 2009 schrieb. Als Solo wird er sein 2021 entstandenes „Wondrous Machine“ beisteuern. Petra Mohr rundet das Programm ab mit Prelude and Fuge No. 3 des internationalen Stars Carson Cooman. Das Duo spielt seit 1985 in Wiesbaden und betont den caritativen Aspekt seiner Auftritte. Das Konzert ist ihr Beitrag zum Jahr der Orgel 2021. Um 17 Uhr.

Klassik bis Jazz – Konzert im Hinterhof – Kulturtage Westend 2021. Herausragende und abwechslungsreiche Interpretationen namhafter Komponisten mit dynamischem Zusammenspiel und Liebe zum Detail. Wilfried: Piano, Lilliana: Violina, Suvd-Erden: Piano, Sreten: Piano und Schlagzeug. Eintritt frei, Anmeldung: huh_tenger@gmx.de. Um 17 Uhr in der Westendstr. 4 (Zelt im Hinterhof).

Alegria – Flamencoabend mit Live-Musik und Tanz – Kulturtage Westend 2021. Gaby Herzog von der Flamencoschule JALEO zeigt das neue Programm „Alegría“ als Audruck der Freude darüber, dass Auftritte wieder möglich sind. Mit ihr treten auf: Angela Meffert (Tanz), Albert Peter (Gesang und Gitarre) und John Opheim (Gitarre). Anmeldung: Tel. 0611/712259 oder gaby.herzog@flamenco-jaleo.de. Um 18 Uhr und um 20 Uhr im Bürgersaal Georg-Buch-Haus.

Hinterhof Westend – Freiräume entdecken – Kulturtage Westend 2021. Öffentliche Abschlussfeier eines Stadtforschungsprojektes Im Rahmen eines Stadtteilprojektes sammelten Studierende der JGU Mainz Hinterhofgeschichten aus dem Westend. Zum Abschluss des Projektes und dem Launch der Projektseite www.hinterhofwestend.de lädt das Team zum Austausch ein. Teilnahme kostenfrei, Anmeldung unter mail@hinterhofwestend.de. Projektgruppe „Urbane Nischen“, JGU Mainz. Um 18.30 Uhr im Studio ZR6 – Kulturverein e.V.

Wiesbaden Guitars play the Blues im Kulturclub Biebrich. Eine brandneue Formation aus der hessischen Landeshauptstadt. Drei der profiliertesten Blues-, Rockgitarristen des Rhein Main Gebietes Stephan Ohnhaus, Gerd Vogel und Pofter Bauerfeind spielen zusammen mit Tyler Hendersons ehemaliger Band „The Downtown Gringos“ in memoriam of Tyler Henderson. Es erwartet Sie ein Abend mit bestem Blues und Bluesrock und feinster Gitarrenkunst. Wir freuen uns auf diese legendäre Formation! Um 19 Uhr.

Kabarett Leipziger Pfeffermühle „Der führerlose Aufzug“ im Theater im Pariser Hof. Eine Absteige mit Niveau. Hier teilen sich Witz und Verstand ein Zimmer, der Roomservice kredenzt den filetierten Zeitgeist an gepfefferter Pointe und die Zimmermädchen geben ihren Senf dazu. An der Bar gibt es neben Gags und Snacks auch geistige Getränke – schütten Sie sich aus vor Lachen, wir schenken Ihnen nach. Heute und Sonntag um 19.30 Uhr.

Wiesbadener Comedy Club im Thalhaus – präsentiert von Freddy Farzadi. Mit dem Comedy Club gibt das thalhaus Theater neben den gewohnt hochkarätigen Künstlern auch dem Nachwuchs die Chance, auf etablierten Bühnen wie dem thalhaus zu spielen. Durch das Programm führt der Rechtsanwalt a.D. und Türsteher a.D. Freddy Farzadi. Das Multitalent ist regelmäßig zu Gast in bekannten Comedy-Formaten – dabei löst er mühelos die Grenzen zwischen Comedy und Kabarett auf. Um 20 Uhr.

Fabian oder Der Gang vor die Hunde im Caligari. Im Berlin des Jahres 1931 lässt sich der Germanist und Werbetexter Jakob Fabian durch das Leben treiben. Während er tagsüber für die Werbung einer Zigarettenfirma zuständig ist, ist er nachts oft mit seinem Studienkollegen Labude unterwegs und macht die Unterweltkneipen, Bordelle und Künstlerateliers unsicher. Das sorglose Leben der beiden jungen Männer wird durch eine zunehmend geteilte Gesellschaft bedroht, und auch Labude träumt davon, die Klassen gegen die Obrigkeit zu revolutionieren. Fabian kann mit dem politischen Umbruch nicht viel anfangen und kommentiert die Geschehnisse ironisch. Eines Tages trifft er in einem Atelier auf Cornelia und verliebt sich auf den ersten Blick in sie. Fabians naives Leben nimmt eine dramatische Wendung, als er einer Entlassungswelle zum Opfer fällt, Cornelias Karriere als Schauspielerin jedoch an Fahrt aufnimmt. Um 20 Uhr.

Wiesbadener Comedy Club im thalhaus – präsentiert von Freddy Farzadi. Wiesbaden hat jetzt seinen eigenen Comedy Club. Der „Wiesbadener Comedy Club im thalhaus“ startet jetzt durch. Neue frische Künstler bereichern wieder die Bühne des thalhaus Theaters mit ihren Performances. Durch das Programm führt Freddy Farzadi. Mit dem Comedy Club gibt das thalhaus Theater neben den gewohnt hochkarätigen Künstlern auch dem Nachwuchs die Chance, auf etablierten Bühnen zu spielen. Das Konzept dieser „Mix-Shows“ hat sich in vielen Städten und im TV erfolgreich durchgesetzt. Jede Show ist anders, jede Show ist eine Überraschung. Bewerbungen von Newcomern unter kunst@thalhaus.de. Um 20 Uhr.

Achterbahn – Kammerspiele Wiesbaden. “Les montagnes russes”, so der Originaltitel, 2004 in Paris mit Alain Delon in der Hauptrolle mit großem Erfolg uraufgeführt, hat alles, was französische Komödien so einzigartig macht: Genau gezeichnete Charaktere, einen raffinierten Handlungsaufbau und umwerfenden Wortwitz. Ein faszinierendes Schauspiel mit nachdenklichen Zwischentönen und vielen überraschenden Wendungen, die den Zuschauer bis zum Schluss in Atem hält. Um 20 Uhr.

///SONNTAG///

Wählen gehen. Wer es nicht längst via Briefwahl erledigt hat: – im Wahllokal der Wahl. Personalausweis genügt. 8 bis 18 Uhr. Bis dahin könnt ihr übrigens auch noch Briefwahl-Umschläge im Wahlamt-Briefkasten in der Friedrichstraße einwerfen. Aber keine Sekunde später!

Waldlauf „Rund um den Kellerskopf“. Nach aktuellem Stand sind 3 Strecken mit Start und Ziel auf dem Sportplatz geplant: 10,5 km Runde „Um den Kellerskopf“ für geübte Läufer, 5 km Runde für Jugendliche und weniger Geübte und 1,3 km Runde für Schüler und Kinder. Aufgrund von Corona werden in diesem Jahr keine sonst übliche Streckenversorgung durch Getränke / Bananen bereitstehen, kein Verkauf von Speisen und Getränken angeboten. Dafür wird keine Startgebühr erhoben – stattdessen wird bei der Startnummernabholung um eine Barspende zu Gunsten der Flutopfer der Flutkatastrophe im Juli 2021 gebeten. Die Anmeldung kann ausschließlich Online bis Freitag, 24.09 um 20 Uhr erfolgen. Aktuelle Infos unter  www.my.raceresult.com/167810/ oder auf www.tus-rambach.de.

Lieblingsbücher mit Alice Hoffmann – Sommerfestspiele Wiesbaden. Alice Hoffmann liest auf der Veranda! Pferdegeflüster, Hufgetrappel mit Blick auf den Waldsee? Dazu die bekannte Schauspielerin Alice Hoffmann mit ihren Lieblingsbüchern an schwarzem Kaffee mit Buttercroissant? Beginnen Sie den Super-Wahlsonntag an einem ganz besonderen Ort: im Hofgut Adamstal! Keine 10 Minuten von Wiesbadens Innenstadt und doch wie in einer anderen Welt. Alice liest auf der Veranda aus Ihren Lieblingsbüchern. Ob Liebesroman, Krimi oder Fantasie, Alice erweckt alle Seiten zum Leben. Geben Sie ihr Ihr Lieblingsbuch in die Hand und sie leiht Ihnen ihre Stimme. Um 11 Uhr.

Villa Clementine: Sven Gerhardt liest aus der „Mister Marple“-Reihe. Zu einer Familienlesung – willkommen sind Familien mit Kindern ab acht Jahren – lädt das Literaturhaus Villa Clementine, Frankfurter Straße 1, ein. Kleine Augen, große Ohren und eine gehörige Portion Scharfsinn:  Wenn Sven Gerhardt aus seiner Buchreihe um den Hamster-Detektiv „Mister Marple“ liest, hat die ganze Familie Spaß. Eintritt frei, Anmeldung unter literaturhaus@wiesbaden.de erforderlich. Um 11 Uhr.

Depotfrühschoppen – Exquisit – Finissage und letzter Depotfrühschopppen mit Jan Baechle. Tickets vor Ort oder online über den Ticketshop des Museums. Um 11.30 Uhr.

Der visionäre Frühschoppen . „Jugend an die Macht – Wählt Zukunft!“, heißt es am Wahl-Sonntag von 12 bis 14 Uhr im Garten von Schloss Freudenberg. Aktuelle Sonntagsfragen, die an diesem Vormittag gestellt und im besten Fall beantwortet werden, können lauten: Wie muss Politik für die Jugend sein? Welche Sprache sprechen? Welche Themen ansprechen? Was läuft schief? Wo gibt es gute Ansätze und Projekte? Wie macht (und/oder beeinflusst) Jugend selbst Politik? Wie wählt Jugend? Zu Wort kommen junge Leute , die genau wissen, wie „die Jugend“ tickt, was sie von „der Politik“ erwartet und was sie vermisst – Stadtschulsprecher Shayan Julien Mirmoayedi, Jugendparlament-Vorsitzender Noah Said, Frank Hofmeister vom Stadtjugendring (Vision Jugenddemokratiebildungszentrums für Wiesbaden), Miriam Zeleke, Beauftragte für Kinder- und Jugendrechte der Hessischen Landesregierung, ein Duo von „OLDSCHOOL Magazin – Das Printmagazin von jungen Menschen“ (Foto) Titelthema der aktuellen Ausgabe „Zutritt ab 30! Politik ohne uns?“.   Dabei sein werden auch die Initiatorinnen der Aktion „Zukunftsbaum 2050 – für was wählst du?“ https://zukunftsbaum2050.jimdofree.com/  und voraussichtlich ein:e Vertreter:in der Klimaschutzbewegung. Zu Wort kommen soll auch das Publikum. Ab 12 Uhr. Plan A – draußen im Park. Plan B 1 (etwas Regen) – am Waldkiosk unter Schirmen. Plan B 2 (starker Regen) – drinnen mit 3G.

KulTour & Mehr erkundet Biebrich. Barock und Industrie am Rhein – Biebrich, Ort der Vielfalt. Eine EntdeckungsTour zwischen Rhein und Herzogsplatz. Die EntdeckungsTour unter der Leitung von Rainer Niebergall startet um 15 Uhr an der Bushaltestelle „Biebrich Rheinufer – Rheingaustraße“. Sie dauert etwa 2,5 Stunden und endet am Herzogsplatz. Karten vor Ort oder Reservierung unter 0611/507427.

Lesung: Femizid – Jeden dritten Tag. Christina Clemm liest aus den Buch „Akteneinsicht“ im Schlachthof. Kim Engels moderiert die Veranstaltung. Mit anschließendem Publikumsgespräch. Um 17 Uhr.

Foto: Frank Erber

Das Duo Leonard-Cohen-Project kommt in die Oranier-Gedächtniskirche Biebrich, Lutherstr. 11, in Biebrich. Das Duo spielt die frühen Cohen-Songs in einer eigenen, ganz auf Gitarrenmusik und Gesang reduzierten und doch authentischen Version. Dabei verzichten die Musiker bewusst auf jegliche Showelemente und ahmen Cohen auch nicht nach. Sie sind so weder Cover- noch Tribute-Band. Der Abend wird zusätzlich mit ausgewählten Liedern von Freunden und Zeitgenossen wie Simon & Garfunkel oder Bob Dylan ergänzt und abgerundet. Um 19 Uhr.

Mord in Aussicht an frischer Luft -Sommerfestspiele on Tour – Hofgut Adamstal. Kommissar Matschke macht seinem Namen alle Ehre. Auch die Ausgangssperren konnten ihm nicht anhaben. Er ist immer dem Verbrechen auf der Spur. Was ihn diesen Spätsommer auf den Gelände des Hofgut Adamstal erwartet wissen wir nicht. Das liegt ganz an dem Publikum, das sich bei Dämmerung in Wiesbadens Norden traut. Es spielt das Ensemble thèâtre à la music des kuenstlerhaus43. Mit Livemusik von Michael Bibo am Piano. Um 19 Uhr.

„Quichotte“: Wiederaufnahme im Kleinen Haus. Salman Rushdies Roman „Quichotte“ erzählt, in Anlehnung an Cervantes Klassiker, die Geschichte eines einsamen Mannes: Der Rentner ist fernsehsüchtig und verliert sich völlig in der Welt der Shows und Serien – bis er sich in den TV-Star Miss Salma R verliebt und beschließt, sich auf seine „Quest“ (Suche) zu begeben und die hübsche Moderatorin zu seiner Frau zu machen. An seiner Seite: sein Sohn Sancho, den er mit der Kraft seines Geistes neben sich auf den Beifahrersitz imaginiert. Zusammen reisen Vater und Sohn durch Trumps Amerika, in Zeiten von Rassismus, Opioid-Krise und einer Bevölkerung, die hoffnungslos reizüberflutet ist. Um 19.30 Uhr.

Jallikattu – Zorn der Bestien im Caligari. In einem kleinen Dorf im indischen Bundesstaat Kerala soll ein Rind geschlachtet werden, doch das Tier entkommt und hinterlässt eine Schneise der Zerstörung. Die Männer des Dorfes, darunter auch Antony, wollen allesamt die ersten sein, die das Tier zur Strecke bringen. Doch schon bald mischen sich auch Männer aus den umliegenden Dörfern in die Jagd ein, wobei den Beteiligten schon bald jedes Mittel recht ist. Um 20 Uhr.

SONST NOCH WAS? WEITERE WIESBADEN-WOCHENENDE-TIPPS EINFACH HIER ALS KOMMENTAR POSTEN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.