| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Kein Weinfest-Weinstände, Frauensauna und feurige Liebhaber

Heute beginnt das, was anstelle des Weinfestes stattfindet. Wir sind gespannt, wie das wird. Natürlich gibt es noch einiges mehr zu erleben in unserer Stadt. Bitteschön:

FREITAG

Weinprobierstände vor Kurhaus Kolonnaden und am RMCC.  Ab heute stellen ausgesucht Rheingauer Winzer den guten Riesling und Spätburgunder kühl und freuen sich gemeinsam mit der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH auf Besucher*innen. Vier Weinprobierstände bieten an den Wochenenden vom 31. Juli bis zum 16. August Weingenuss in der Landeshauptstadt. Vor den Kurhaus Kolonnaden und vor dem RMCC wird es je zwei Weinprobierstände geben, an denen man unter Einhaltung der geltenden Corona-Auflagen die edlen Tropfen der regionalen Winzer probieren kann. Die Weingüter zeigen sich hier verantwortungsbewusst und leisten vor Ort ihren Beitrag zur Einhaltung der Auflagen. Es können vor den Kurhaus Kolonnaden und dem RheinMain CongressCenter jeweils maximal 250 Personen eingelassen werden. Zudem müssen sich die Besucherinnen und Besucher vor dem Betreten der Veranstaltungsfläche am Eingang mit ihrem Namen, ihrer Adresse sowie ihrer Rufnummer registrieren. Bei eventuellen Wartezeiten müssen die Abstandsregeln von 1,50 Meter eingehalten werden. Es können keine Speisen angeboten werden und es findet kein Unterhaltungsprogramm statt. Desinfektionsspender stehen in ausreichender Zahl zur Verfügung. Das Tragen eines Mund- und Nasenschutzes ist während des Toilettengangs erforderlich.

Nachtwaldkiosk am Schloss Freudenberg. Der vielleicht schönste Ort dieses Sommers (Foto oben), jeden Donnerstag bis Sonntag ab 18 Uhr bis in die Nacht hinein.

Citybahn-Talk der SPD Nord. „Wir im Norden live“ heißt es  wenn die Ortsvereinsvorsitzende Isabel Maino-Amer aktuelle Fragen an Ortsvorsteher Roland Presber, Vera Gretz-Roth und Matthias Lück von der BI Pro CityBahn stellt . Mehr unter https://www.facebook.com/spdnordwiesbaden Um 17 Uhr.

CityBahn-Info-Radtour nach Mainz.  „Bürger ProCityBahn e.V.“ lädt zur InfoRadtour entlang der geplanten Strecke der Citybahn bis zur Uni Mainz an. Unterwegs werden verschiedene Aspekte der Planungen erläutert und Fragen an Ort und Stelle beantwortet. Zum Abschluss ist eine Einkehr geplant, z.B. am Kransand oder Weinstand Biebrich.
Abfahrtszeiten: 18:00 Uhr: Elsässer Platz, 18:30 Uhr: Hauptbahnhof Wiesbaden (beim großen Baum), 19:00 Uhr: Robert-Krekel-Anlage. Kontakt: info@procitybahn.de. Ab 18 Uhr.

Kenneth Minor vor dem Dreikönigskeller Frankfurt. Endlich wieder live Musik! Kenneth Minor spielt seit langem wieder einmal solo und zwar, aus bekanntem Anlass, ein besonderes Hofkonzert vor dem Dreikönigskeller in Frankfurt-Sachsenhausen. Der Eintritt ist frei und ein Hut geht rum. Die Teilnehmerzahl im Hof ist begrenzt und wir bitten Euch auf die Abstandsregeln zu achten. Die Hofkneipe öffnet nach dem Konzert um 19:30 Uhr (Hintergrundmusik, Vinyl, Kaltgetränke). Um 18 Uhr.

„Der letzte der feurigen Liebhaber“ in den Kammerspielen. Barney Silberman erotische Erfahrungen beschränken sich nahezu ausschließlich auf eine Ehe mit seiner Highschool-Freundin Helma. Jetzt möchte der 47jährige Familienvater endlich seinen Horizont erweitern, um einmal im Leben etwas Aufregendes zu erleben. Doch das ist leichter gesagt als getan! Möglicherweise ist der Schauplatz der von ihm geplanten Seitensprünge ungünstig gewählt (die Wohnung seiner Mutter). Heute und Sonntag um 20 Uhr.

Improsommer auf dem Neroberg. An zwei Wochenenden bringt das Ensemble von Für Garderobe keine Haftung insgesamt fünf Shows auf die Improsommer-ühne in der einzigartigen Kulisse hoch droben über der Stadt. Die genauen Spieltermine stehen auf der Webseite, dort können auch die Karten gekauft werden. Denn, anders als sonst, gibt es ausschließlich Vorverkaufskarten. So viel sei zum Programm verraten: Es geht auch in die Frauensauna. Alle weiteren Informationen und Tickets unter www.improsommer.de

„Der letzte der feurigen Liebhaber“ in den Kammerspielen. Barney Silberman erotische Erfahrungen beschränken sich nahezu ausschließlich auf eine Ehe mit seiner Highschool-Freundin Helma. Jetzt möchte der 47jährige Familienvater endlich seinen Horizont erweitern, um einmal im Leben etwas Aufregendes zu erleben. Doch das ist leichter gesagt als getan! Möglicherweise ist der Schauplatz der von ihm geplanten Seitensprünge ungünstig gewählt (die Wohnung seiner Mutter). Heute und Sonntag um 20 Uhr.

SAMSTAG

„Kinder Märchen Paradies“ im Galli Theater. Spielen, lachen, Töne trällern und tanzen! Hier wird für alle Kinder ab 3 Jahren ein Spielraum geschaffen, in denen sie sich ohne Leistungsdruck, künstlerisch und spielerisch ausdrücken können. Unter Anleitung erfahrener Kinder Theater Trainer, die alle nach der Galli Methode® ausgebildet sind, können die Kinder eintauchen in das zauberhafte Paradies der Märchen.  Von 10 bis 13 Uhr.  (Kontakt: Dennis Nahke / Tel: 0611 – 341 8999/ Email: wiesbaden@galli.de)

Yoga im Schlosspark Freudenberg. Atención Atención!! Für alle Fernweh vollen Herzen! Mit Salz auf der Haut und Sand unter den Füßen, startet eine freie Freestyle Yoga Session mit Suzan und Musik von Eddy Hernández. Eine Kuss zwischen traditioneller Musik und elektronischen Elementen. Um 19 Uhr.

„Belladonna“ im Galli Theater. Ein mitreißendes Solo-Theaterstück. Um 20 Uhr.

SONNTAG

Sonntagsführung auf Schloss Freudenberg. Schenk wagte vor 30 Jahren das Unternehmen Freudenberg. Thema: „Die Sinne sind die Lösung“. Für Menschen von 3 – 103.  Um 15 Uhr.

Westend-Tour. Zunächst sollte westlich der Schwalbacher Straße ein Landhausviertel entstehen, doch dann beantragte Bürgermeister Fischer 1860 das Enteignungsverfahren, um die noch in der Stadt verbliebenen Bauern dort anzusiedeln, damit ihre Misthaufen den Kurbetrieb nicht mehr störten. Weil Wohnungsnot herrschte, entstand ein neues Viertel für Handwerker, kleine Gewerbetreibende, Dienstpersonal und subalterne Beamte, so genannte „Tintenkleckser“. Um 1890 war die Ringstraße erreicht, eigentlich gedacht als äußere Umrandung der Stadt. Aber die Bevölkerung wuchs und wuchs … Die EntdeckungsTour mit Rainer Niebergall startet am Sonntag, den 2, August 2020, um 15.00 Uhr vor dem Georg-Buch-Haus (frühere Gewerbeschule) in der Wellritzstraße 38. Sie dauert etwa 2 ½ Stunden und endet auf dem Elsässer Platz. Die Teilnahme kostet 9,00 Euro. Karten sind vor Ort zu haben, Anmeldung gerne unter Telefon 0611 507427.

Livemusik im Burggarten Sonnenberg. Der Wiesbadener Burgfestspiele e.V. möchte gerne möglichst vielen der freischaffenden Profi-Musiker*innen helfen, die seit vielen Monaten aufgrund der Corona-Pandemie keine Einnahmen hatten und deshalb existenziell gefährdet sind. Seit 7. Juni musizieren die Künstler*innen nun abwechselnd und in unterschiedlichen Besetzungen an vielen Sonntag-Nachmittagen eine Stunnde lang (ohne Pause) auf der Bühne des Sonnenberger Burggartens. Besucher dürfen nur auf den mit dem gebotenen Abstand aufgestellten Stühlen Platz nehmen, gerne aber einen Picknick-Korb für sich und die im selben Haushalt lebenden Menschen mitbringen. Reservierungen sind nicht möglich, aber es gibt ausreichend Platz im Burggarten. „Bitte zeigen Sie sich solidarisch mit den Künstler*innen und spenden Sie großzügig: es kommt alles den Ausführenden zugute!“. Heute auf der Bühne: Kantishna Roadhouse Band mit Jill Gaylord. Um 16 Uhr.

Kleidertauschparty auf Schloss Freudenberg. Zeigt her eure Kleider. Ihr bringt, was ihr nicht mehr braucht und nehmt, was euch gefällt. Der Rest wird gespendet. Alles sollte sauber und nicht zu zerlöchert sein. Ab 18 Uhr.

JEDERZEIT

Gewusst wo-Tour des sam.  Zur Sonderausstellung „Input 2019 – Neuerwerbungen“ hat das „sam – Stadtmuseum am Markt“ eine Spurensuche für die Besucherinnen und Besucher entwickelt, die kostenlos mit dem eigenen Smartphone gespielt werden kann. Die „Gewusst-Wo-Tour“ führt von den Objekten der Ausstellung im Marktkeller hinaus nach Wiesbaden: Welche Plätze, Orte, Sehenswürdigkeiten hängen mit dem zusammen, was im Marktkeller gezeigt wird? Die Handhabung mit dem Smartphone ist ganz einfach: kostenlos die App action-bound herunterladen, in der Ausstellung den QR-Code scannen und los geht´s.  Dauer: etwa 60 bis 75 Minuten, die Wegstrecke beträgt insgesamt drei Kilometer.  Weitere Informationen unter www.wiesbaden.de/sam.

SONST NOCH WAS: WOCHENEND-TIPPS EINFACH HIER POSTEN.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.