| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan: Klänge, Lichter, gute Zwecke

sensor-Wochenendfahrplan: Klänge, Lichter, gute Zwecke

In der Kunstwerkstatt Godot ist eine Klangwerkstatt eingezogen. „Der arme Poet“ lässt sich nicht aus der Ruhe bringen. Foto: Dirk Fellinghauer

Von Annika Posth und Selma Unglaube. Fotos Veranstalter. 

Reklame

Das möglicherweise letzte Wochenende vor dem nächsten Lockdown steht bevor. Dafür gibt es von uns ein paar Tipps für „draußen“, aber auch für Genüsse, für die man das Haus nicht verlassen muss.

///FREITAG///

Reklame

Online-Adventskalender. Mangels echter Auftrittsmöglichkeiten sind einige „lebhafte“ Online-Adventskalender in und aus Wiesbaden entstanden. Schaut mal hier.

Luisenplatz im Lichtermeer. Rund um die Uhr an sieben Tagen die Woche ist der Luisenplatz im Lichtermeer zu bewundern. Das Lichtspektakel erfreut sich großer Beliebtheit. Die vergangenen Tage zeigten jedoch, dass Mindestabstände vor Ort nicht immer eingehalten wurden. Deshalb gilt auf dem Luisenplatz inklusive der Bushaltestelle ab diesen Samstag bis Mittwoch, 6. Januar, täglich von 16 bis 23 Uhr eine Maskenpflicht. Auch der Konsum alkoholhaltiger Getränke ist in dieser Zeit untersagt. Aber auch ohne Glühwein & Co kann man sich an dem Gebotenen wunderbar berauschen.

Weihnachtskiosk am heimathafen. Der heimathafen startet seinen Weihnachtskiosk – immer freitags & samstags von 11-17 Uhr können sich alle auf bekannte & neue Leckereien aus der hauseigenen Weihnachtsbäckerei freuen – Walk-In-Verkauf von der Theke aus, mit viel Abstand und Sicherheit versteht sich. Zusätzlich zum besten Kaffee (+Winter Flavour) erwartet die Vorbeikommenden Glühwein (zum direkten Schlürfen oder verschenken) und herzhafte Snacks.

„Klangraum Westend“ im Godot.  Die sculpturetones  aus der Walkmühle sind  zu Gast bei im derzeit auch permanent farbwechselnden Godot in der Westendstraße (Foto oben) und fragen: „Bist Du bereit für eine neue (Klang-) Erfahrung? Welche Klänge sprechen mich an, welche gar nicht? Warum ist das so? Wie unterschiedlich ist ein Klang, je nachdem, wer ihn anschlägt? Kann ich einen Klang tolerieren? Kann ich selbst wirklich Neues erfahren/auslösen? Gibt es einen falschen oder richtigen Klang? Kann ich durch Klänge mit anderen sprechen?“  Der Klangraum der sculpturetones lädt dazu ein, Klänge zu entdecken, sich auf Fremdes einzulassen und in nonverbale Kommunikation mit anderen zu treten – und zu entdecken bis 31. Dezember 2020. Wegen der aktuellen Covid19 Bedingungen ist der (freie) Eintritt nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Die Teilnehmerzahl ist jeweils beschränkt auf Menschen aus nur einem Haushalt. Termine nach Vereinbarung über mario.krichbaum@poesie-im-park.de oder unter 0163/7536587.

Pop-up-Bookstore in der Wilhelmstraße 40 hat eröffnet. Der neue Pop-up-Bookstore hat eröffnet. Bis zum 23.12 kann dort das Buch „67 °C – Wiesbaden Erinnerungen“ bestaunt und gekauft werden. Das Buch führt durch 200 Jahre Taunusstraße – Prachtvollen Architekturen entlang der Taunusstraße, ihre Bewohner und ihre Geschichten. Erinnerungen  an die Gewerbe, Firmen und Kontore, an die Lokale, Geschäfte und Gaststätten – all dies erzählt nun das reich bebilderte und inhaltsstarke Coffee Table Book. Freitag bis Samstag von 12 bis 18 Uhr geöffnet.

///SAMSTAG///

Niefee-Weihnachtsverkauf. Das sehr nette kleine Lädchen in der Blücherstraße 36 öffnet zum Weihnachtsverkauf von Etageren und besonderen Fundstücken. Wenn man schon mal da ist, lohnt sich das Weitergehen auf der Blücherstraße zur Art Bar mit Glüh/Wein-und-einigem-mehr-Verkauf im Hinterhof (13 bis 19 Uhr). Oder umgekehrt. 11.30 bis 16 Uhr.

VCW empfängt NaWaRo Straubring.  Für die Volleyball-Damen von Bundesligist VC Wiesbaden steht das zweite von vier Heimspielen im Dezember an. Zu Gast in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit ist NawaRo Straubing. Publikum ist bekanntlich nicht zugelassen, aber die Partei wir live auf sporttotal.tv übertrgen. Um 19 Uhr.

„Wi für Kultur“ – Online-Charity Festival. Spenden sammeln für regionale Künstler ist das große Ziel der Veranstaltung. Mit dabei sind ab 19.15 Uhr Daniela Daub, Emad Korkis, Evi & das Tier, JazzHouse, Pegasus Theater, Prof. Dr. Gerhard Trabert, Steffen Kraft, Soulsisters, The Stagies, Titus Grab, Tom Woll & Gerd Vogel und Uwe Kemmesies. Highlight: Das Pegasus Theater präsentiert am Samstag das „Dinner for one“ uff rhoihessisch. Wer kennt es nicht, das Kultstück „Dinner for one“, mit Freddie Frinton, das auf keiner Silvesterparty fehlen darf? Der treue Butler James, der seiner Dame zuliebe alle vier bereits verstorbenen Gäste mimt und sich dabei hoffnungslos betrinkt. „The same procedure as every year, James.” Lore Hübner, das Oppenheimer Urgestein, gerade 90 Jahre alt geworden, spielt Miss Sophie. Bernhard Mohr wird in der Rolle des Butlers James zu sehen sein. Also bitte mitstreamen, mitlachen und fleißig spenden unter www.wifuerkultur.de.

#lauterwerden-Charity-Festival auf www.magenta-music-360.de. Mit #lauterwerden veranstaltet Live Nation ein Chartity-Festival für die Menschen hinter den Kulissen. Techniker, Aufbauhelfer, Bühnenbauer, Caterer, Ordner, Bus- und Lkw-Fahrer, die von einem auf den anderen Tag arbeitslos geworden sind. Unterstützt wird das Event von der Telekom und deutschen Top-Musikern wie Adel Tawil, Die Fantastischen Vier, Fritz Kalkbrenner, Johannes Oerding, Joy Denalane, Milky Chance, Peter Maffay, Rea Garvey, The BossHoss und anderen. Ziel der Veranstaltung ist es, sich für die Helfer einzusetzen, die Konzerte erst möglich machen und von der Krise getroffen sind. „Ohne die vielen Helfer können auch wir unserer Tätigkeit nicht nachgehen. Deswegen gilt es jetzt, zusammenzuhalten, sich gegenseitig zu unterstützen und Hoffnung zu schenken. Niemand muss da allein durch”, erklärt Peter Maffay.  Am Samstag und Sonntag.

///SONNTAG///

 Mara Kochendörfer in der Bonifatiuskirche. Musiker*innen bekommen (bezahlte) Auftrittsmöglichkeiten im Rahmen von Gottesdiensten der katholischen Kirchen in Wiesbaden. Heute Mara Kochendörfer (Cello und Gesang). Um 11 Uhr.

Virtuelle Ausstellung im Opelvillen-Labor Rüsselsheim: Lisa Vogel, Lilian Maxin, Laura De Luca und Gloria Bergner – „Synergien des Ungeahnten“. Seit Ende Oktober sind Lisa Vogel, Lilian Maxin, Laura De Luca und Gloria Bergner im Labor künstlerisch tätig. In den vergangenen Wochen nutzten die Nachwuchstalente den Raum im Souterrain der Opelvillen für unterschiedliche künstlerische Techniken. Zum Abschluss ihres Laboraufenthaltes geben die Studentinnen der Kunsthochschule Mainz online einen Einblick ins Labor und die dort entstandenen Malereien, Fotografien und Keramiken. Ihre virtuelle Ausstellung »Synergien des Ungeahnten« wird mit einer Online-Performance eröffnet. Die Zuschauer sind herzlich dazu eingeladen, über Zoom daran teilzunehmen und mitzumachen. Zoom-Link: https://us02web.zoom.us/j/83059471031?pwd=UDR1LzEreU84aVNTMllhZUs5cjV4dz09, Meeting-ID: 83059471031. Um 18 Uhr.

Swinging Christmas mit Tom Gaebel live aus dem Henkell-Marmorsaal. „Swinging Christmas mit Henkell und Tom Gaebel“ – und das in diesem außergewöhnlichen Jahr auf ganz besondere Weise. Zusammen mit dem bekannten Swing-Musiker Tom Gaebel veranstaltet die meist exportierte deutsche Sektmarke – made in Wiesbaden – am 13. Dezember ein einzigartiges Onlinekonzert, live aus dem beeindruckenden Marmorsaal des Henkell-Firmensitzes an der Biebricher Allee. In einer einstündigen Live-Session lässt Tom Gaebel mit kleiner Big-Band-Besetzung  am Adventssonntag auf dem Henkell Facebook-Account die Herzen von Musikfans „höherswingen“ und sorgt mit vielen bekannten X-Mas Songs für vorweihnachtliche Stimmung. Um 18 Uhr.

SONST NOCH WAS? WEITERE WIESBADEN-WOCHENENDE-TIPPS GERNE HIER ALS KOMMENTAR POSTEN.