| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Tod auf Mexikanisch – Feste des Lebens

Wer den neuen November-sensor bereits gelesen oder zumindest durchgeblättert hat, dem wird der Themenschwerpunkt Tod bereits aufgefallen sein. Und der aktuelle sensor-Wochenendfahrplan reiht sich da nahtlos ein, ohne aber für ein trauriges Wochenende zu sorgen. Der Dia de los Muertos, der Tag der Toten, ist die mexikanische Art, der Verstorbenen zu gedenken und sorgt sowohl im Schlachthof als auch im Wakker für ausgelassene Party. Wie das zusammenpasst? Einfach hingehen und selber herausfinden!

FREITAG

Meeuw-Cup im Hallenbad Kleinfeldchen. Der SC Wiesbaden 1911 richtet im Hallenbad Kleinfeldchen in Wiesbaden den 2. Meeuw-Cup aus. Der Wettkampf beginnt nachmittags mit den langen Strecken (400 m Lagen, 1.500 m und 800 m Freistil). Alle weiteren Strecken, Vorläufe und Finals verteilen sich auf den Samstag und Sonntag. Alle Wiesbadenerinnen und Wiesbadener sind eingeladen, bei freiem Eintritt live dabei zu sein, im Kleinfeldchen Wettkampfluft zu schnuppern und dafür zu sorgen, dass die Schwimmer nicht unter sich bleiben. Auch die „Kulinarische Meile“ lädt mit einem breiten Sortiment verschiedener Köstlichkeiten zum Verweilen ein.

Discovery Art Fair im Forum der Messe Frankfurt. Die erste Ausgabe der neuen Frankfurter Kunstmesse „Discovery Art Fair“ hat bereits seit Donnerstag ihre Pforten geöffnet und will beweisen, wie spannend und vor allem vielfältig aktuelle Kunst sein kann – und dazu bezahlbar auch für Einsteiger. Kunstfreunde dürfen sich auf ein breites Spektrum zeitgenössischer Kunst in lockerer und kommunikativer Atmosphäre freuen, zur Premiere der Entdeckermesse zeigen auf 3.000m² Ausstellungsfläche 75 Aussteller aus 14 Ländern die Highlights aus ihrem jeweiligen Programmen von Malerei, Zeichnung und Druckgraphik über Skulptur und Installation bis zu Fotografie und Urban Art. Bis Sonntag, immer ab 11 Uhr hat die Messe geöffnet.

 

22. Weinmesse im Rathaus.  Die Verkostung zahlreicher Weine und Sekte von Winzerbetrieben aus Wiesbaden und den Hessischen Staatsweingütern steht auf dem Plan. Unter dem Motto „Wiesbadener Wein trifft Käsegebäck“ haben die traditionsreiche Wiesbadener Confiserie Kunder und das Backhaus Schröer herzhafte Kreationen  zusammengestellt. Wiesbadener Weingüter bieten zur Probe Weine und Sekte aus Wiesbadener Anbaugebieten an. Neben Riesling und Spätburgunder werden auch für den Rheingau eher untypische Rebsorten wie zum Beispiel Merlot, Grauburgunder, Dornfelder, Cabernet und Gewürztraminer angeboten. Jeweils von 17 bis 22 Uhr läuft die zweitägige Messe, auf der auch am Auftaktabend Michelle Gönder zur neuen Wiesbadener Weinkönigin Michelle I. gekürt wird.

Vernissage “Beat Street” bei Kunst-Schaefer. Bereits zum dritten Mal ist Frank Damm in einer Einzelausstellung bei Kunst-Schaefer zu sehen. Die Dynamik, die Lichter und das pulsierende Leben unserer Zeit sind seine vorherrschenden Themen.  Es ist der Rhythmus des Großstadtlebens. So kommt es nicht von ungefähr, dass die Gemälde von Frank Damm vom Herzschlag der Großstadt inspiriert sind. Vernissage-Beginn ist um 19 Uhr.

Dia de los Muertos-Roadshow im Schlachthof. Seit 2011 geht das Programm der Dia de los Muertos-Roadshow mit einer bunten Liveshow auf Tour. Durch die Nacht führen die Mariachi-Punks von Los Skeleteros, die Neo-Burlesque Tänzerin Violeta Poison, DJ Enrique Silverhammer und Tänzerin Sonja Baianabrita. Natürlich gebricht es auch nicht an Tequila, Mezcal und Cervezaaaa. Ab 21 Uhr.

Trickfilmfestival im Schloss Biebrich.  Gleich zwei Filme stehen  für diesen Abend auf dem Programm:„The Breadwinner“ (Der Brotverdiener), die mehrfach preisgekrönte, Oscar-nominierte Verfilmung des Bestseller-Romans der Kanadierin Deborah Ellis. Als ihr Vater von den Taliban verhaftet wird, schneidet sich das Mädchen die Haare ab und gibt sich als Junge aus, um arbeiten zu gehen und ihrer Familie zu helfen. (Regie: Nora Twomey; Irland/Kanada/Luxemburg; englische Originalversion.) Film ab! Um 19.45 Uhr. Im Anschluss um 21.45 Uhr  wird „Mutafukaz“ gezeigt. Bis Sonntag geht das Festival noch.

Gut gegen Nordwind in den Kammerspielen. Der Roman »Gut gegen Nordwind« des österreichischen Autors Daniel Glattauer ist die moderne Version eines klassischen Briefromans und gilt als »einer der zauberhaftesten und klügsten Liebesdialoge der Gegenwartsliteratur«, wie Volker Hage im SPIEGEL (22.12.2006) schreibt. Hierfür wurde Glattauer 2006 für den Deutschen Buchpreis nominiert. Die Bühnenfassung entwickelte der Autor gemeinsam mit Ulrike Zemme, der ehemaligen Dramaturgin des Wiener Burgtheaters. Bühne frei! Ab 20 Uhr, ebenso am Folgetag.

„Hamletmaschine“-Premiere im EXIL. Ein aufregendes Theaterereignis verspricht die Exil-Produktion „Hamletmaschine“ zu werden (Foto oben). Das Team um Regisseurin Sigrid Skoetz , die Schauspieler Llewellyn Reichman und Paul Simon, Schlagzeuger Tommy Baldu, sowie Marie Zbikowska (Videos) und Simon Hegenberg (Fotos) liefert eine zeitgemäße, moderne  Version. Heiner Müller beschreibt in dem zeitlosen Stück das innere Exil des Intellektuellen, der die Zumutung von sich weist, die aus den Fugen geratene Welt wieder einzurichten. Heiner Müller sagte damals: „Das kann einen traurig stimmen, es beweist eben, wie wenig sich geändert hat in der Geschichte und wie sehr hinter jeder Politik immer noch ein Abgrund gähnt“.  (Premiere 2. November, 20 Uhr, weitere Vorstellungen 10. und 30. November.)

Oskar und die Dame in Rosa im kuenstlerhaus43. “Oskar und die Dame in Rosa”, ist ein Theaterstück nach dem gleichnamigen Weltbestseller von Éric-Emmanuel Schmitt. “ Der Ausgangspunkt der Geschichte:  Oskar ist zehn Jahre alt und Patient in einem Kinderkrankenhaus. Weder die Ärzte noch seine Eltern bringen es über das Herz, dem Jungen zu sagen, wie es wirklich um ihn steht. Beginn ist um 20 Uhr, ebenso am Folgetag.

Kunst gegen Cash im Thalhaus.Freddy Farzadi, ein echter Hamburger Jung und in der deutschen Comedy-Landschaft als Volljurist und Ex-Bouncer vom Kiez bekannt, präsentiert sich als Moderator der Show „Kunst gegen Cash“. Freddy holt Künstler auf die Bühne, die sich im edlen Wettstreit um die Gunst des Publikums und der Jury messen. Ob Gesang, Poetry Slam, Comedy oder Kabarett – es gibt keine Einschränkung, alles ist erlaubt. Zehn Minuten lang kann sich jeder Künstler in die Herzen der Zuschauer spielen. Eine Fachjury gibt direkt nach dem Auftritt ihre Kommentare zum Besten. Und anschließend entscheidet das Publikum, wie viel Bares die jeweilige erlebte Kunst wert ist. Der Wettbewerb startet um 20 Uhr.

Downpilot im Wakker. Es gibt sicherlich etliche Passagen auf Paul Hiragas (alias Downpilot) neuestem, insgesamt sechstem Album, die an die unterkühlt-psychedelischen Klänge des 2015 erschienenen Radio Ghost oder an die intime Melancholie von New Great Lakes (2011) erinnern, und dennoch ist dieses neueste Werk direkter, unmittelbarer als seine Vorgänger. Aus diesem wird er ab 20 Uhr spielen.

SAMSTAG

Modenschau im Loftwerk. Das Loftwerk als Laufsteg kehrt zurück! Da die erste Ausgabe der Modenschau in der Langgasse derart gut aufgenommen wurde, folgt nun Teil Zwei. Mit an Bord sind zwei Wiesbadener Modelabels der Extraklasse. Chichino – das Label und Geschäft von Angelika Platte, das gerade in der Nerostraße zehnjähriges Jubiläum feierte – und Lena Richter präsentieren ihre neuesten Kollektionen. Häppchen und ein Sektempfang runden den Nachmittag ab. Beginn ist um 15.30 Uhr.

Alpar Fendo im Theater im Pariser Hof. Bauchreden vom anderen Stern! Schon als kleiner Junge war Alpar Fendo von allem begeistert, das von außerhalb kam. Kein Wunder, wuchs der Bauchredner doch im schwäbischen Sulz am Neckar auf, das selbst Fuchs und Hase zu langweilig ist, um sich dort „Gute Nacht!“ zu sagen. Bald schon nahm Fendo Kontakt mit Außerirdischen auf – mit denen er jetzt auch sein Bühnenprogramm „Keine Zeit für Urknall“ bestreitet. Mit allen chaotischen Konsequenzen. Einlass ist ab 19 Uhr, Beginn eine halbe Stunde später.

Heimspiel des VC Wiesbaden. Am Tag nach dem mitreißenden Saisonauftakt von Wiesbadens Erstliga-Volleyballerinnen begann für den VC Wiesbaden die Vorbereitung auf die nächste Herausforderung. Jetzt bestreiten die Hessinnen ihr DVV-Pokal-Achtelfinale gegen Ligakonkurrent Schwarz-Weiß Erfurt. Anpfiff des Heimspiels in der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit ist um 19 Uhr.

Vorstellungsänderung »Arsen und Spitzenhäubchen« am 3. November im Kleinen Haus. Aufgrund einer Erkrankung im Ensemble entfällt die Vorstellung des Schauspiels »Arsen und Spitzenhäubchen« von Joseph Kesselring am Samstag, den 3. November 2018, um 19.30 Uhr im Kleinen Haus des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden. Stattdessen wird das Schauspiel »Toulouse« in der Bühnenfassung nach dem Film »Toulouse« von David Schalko gezeigt.

Kopfhörer-Party im Heaven. SILENT PARTY ist die Bezeichnung für eine Party, bei der die Musik über Funkkopfhörer anstatt über Lautsprecherboxen gehört wird. Betrachtet man die Szenerie ohne Kopfhörer, hört man keine Musik und sieht tanzende Menschen in einem stillen Raum. Das sieht nicht nur lustig aus, sondern macht auch extrem viel Spaß. Am Samstag-Abend werden 3 DJ´s gleichzeitig auflegen… “ihr könnt selbst entscheiden, ob ihr lieber zu elektronischen Beats, den Hits der 80-90-00 oder Punkrock/Indie tanzen möchtet, indem ihr zwischen den Kanälen am Kopfhörer hin und her schaltet!” Alle Infos hier: https://www.facebook.com/events/316119142512014/

SONNTAG

Saisoneröffnung auf der Henkell-Kunsteisbahn. Die Henkell-Kunsteisbahn, Hollerbornstraße 38, ist eine der beliebtesten Freizeiteinrichtungen in Wiesbaden und startet nun in die Wintersaison. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener: Hier können Schlittschuhfreunde von November bis März auf gepflegtem Eis ihre Runden drehen. Ab 9 Uhr.

Wiesbadener Whisky-Tag im Nassauer Hof. Bereits der 3. Wiesbadener Whisky-Tag findet statt. Viele renommierte Aussteller von internationalen, sowie nationalen Whiskyspezialitäten, präsentieren ihr flüssiges Gold. Die breit gefächerte Auswahl verspricht Raritäten, Einzelfassabfüllungen, Neu-Auflagen sowie bekannte Schätze der internationalen Anbieter und der heimischen Destillerien. Die Veranstaltung für die Liebhaber des keltischen Nationalgetränkes startet um 10 Uhr.

Markt der wilden drei Jahrzehnte – 50er, 60er, 70er im Bürgerhaus Erbenheim. Elegante Linien, poppige Farben und außergewöhnliche Formen. Gutes Design ist zeitlos und heute so modern wie gestern. Im Bürgerhaus Erbenheim findet wieder der Markt der wilden drei Jahrzehnte – 50er, 60er, 70er – statt. Wer sich nicht mit dem Retro-Einheitslook zufrieden geben will, sondern auf das Individuelle steht, ist hier genau richtig. Viele Aussteller haben alles zusammengetragen, was den Reiz dieser Zeit ausmacht. Ob Plastikmöbel, Lampen, Chrom-Design, Schmuck, Mode, – hier ist alles zu finden, was schrill und abgefahren ist. Ab 10 Uhr geht´s los. Dann öffnen sich die Tore zur großen weiten Welt des Designs.

Spaziergang durch die Architektur in Wiesbadens großer Zeit mit Beginn am Waterloo Obelisken am Luisenplatz. Gute Gründe haben die hessische Landeshauptstadt bewogen, sich als „Bühne der Gesellschaftskur“ und als herausragendes Beispiel für die Architektur des 19. Jahrhunderts um die Anerkennung als Weltkulturerbe zu bewerben. Alle Phasen des Historismus sind durch exemplarische Bauwerke vertreten – die EntdeckungsTour durch die Architekturgeschichte beginnt auf dem klassizistischen Luisenplatz und endet am neo-klassizistischen Kaiser-Friedrich-Bad, dem letzten vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs fertig gestellten Prachtbau. Los geht es um 14 Uhr.

Mexikanisches Totenfest im Wakker. Beim dritten Jahr in Folge kann man bereits von einer Tradition im Wakker sprechen: Das mexikanische Totenfest, Día de Muertos wird gefeiert. Und alle sind eingeladen Freunde, Kinder, Tanten und Opas. “Esst mit uns Süßes, trinkt Kaffee und Tequila, bewundert unsere schöne Ofrenda, schlagt die Piñata und feiert das Leben!” so schreibt das Wakker-Team. Das klingt verlockend! Ab 16 Uhr geht es los.

“Das schreit doch zum Himmel!” – Kirchenkabarett in der Kulturstätte Monta. Achtung!: Aus Krankheitsgründen abgesagt!

SONST NOCH WAS? WEITERE WOCHENEND-TIPPS GERNE EINFACH ALS KOMMENTAR POSTEN!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: