| | Kommentare deaktiviert für Shabnam Miller erteilt “BlauVerbot” – Vernissage heute im kuenstlerhaus 43

Shabnam Miller erteilt “BlauVerbot” – Vernissage heute im kuenstlerhaus 43

“BlauVerbot” heißt die Ausstellung von Shabnam Miller, die ab heute bis zum 28. Februar im kuenstlerhaus 43 in der Oberen Webergasse zu sehen ist. Die Vernissage beginnt um 18 Uhr. Shabnam Miller verarbeitet als Künstlerin ihr eigenes Leben in ihren Werken durch die Entfaltung im Surrealismus. Shabnam wurde 1978 in Deutschland als Tochter eines Deutschen und einer Iranerin geboren. Sie wuchs in einem zweisprachigen Haushalt, in einer Mischung zweier Religionen und Kulturen auf.

2003 wurde der Komposition zweier Kulturen noch eine weitere zugefügt… der amerikanischen. Shabnam zog nun also 2003 in die Vereinigten Staaten und ließ sich in Austin, Texas nieder. Sie begann die lokale Kunstszene zu erforschen und überlegte, was sie dem beitragen könnte…. mit Erfolg, denn durch diverse Ausstellungen, konnte sie sich dort als Künstlerin etablieren.

Trotz des Erfolges und der Liebe zu Austin, kehrt Shabnam 2011 zurück nach Deutschland, denn das Heimweh zu Ihren Wurzeln ließ sie nicht mehr los. Nun lebt sie in der Landeshauptstadt Wiesbaden und setzt zunächst dort ihre Reise fort…  Shabnam bringt zum Ausdruck, was es bedeutet, eine Frau aus mehreren Welten zu sein. Ihr Stil ist innovativ, vielseitige, reich an Symbolik und Emotionen, die dem Betrachter als Spiegel zur Realität dienen. Ein starkes Interesse zu globalen Fragen und Herausforderungen spiegelt Shabnam in Ihren Werken wieder. Es ist die Erfassung der inneren Gedanken eines globalen Geistes.

Die Ausstellung ist bis zum 28. Februar zu folgenden Zeiten geöffnet: Fr 15-18 Uhr, Sa 10-16Uhr, Di 15-18Uhr (mit Anwesenheit der Kuenstlerin) sowie  Mi & Do 15-18 Uhr.

http://shabuleh.blogspot.com/, www.kuenstlerhaus43.de