| | Kommentare deaktiviert für SPD will in Wiesbaden Geschichte schreiben: Sonderparteitag zur Nahles-Wahl im neuen RMCC

SPD will in Wiesbaden Geschichte schreiben: Sonderparteitag zur Nahles-Wahl im neuen RMCC

Die Genossen kommen nicht zur Ruhe, aber sie kommen nach Wiesbaden. Die kräftig gebeutelte Sozialdemokratische Partei Deutschlands will in Wiesbaden Geschichte schreiben – und zum ersten Mal in ihrer fast 155-jährigen wechselvollen Historie eine Frau an die Spitze wählen. Auf einem Sonderparteitag am 22. April im nagelneuen RheinMain CongressCenter (RMCC) soll Pro-GroKo-Kämpferin Andrea Nahles nach der einstimmigen Nominierung durch die Parteiführung zur neuen SPD-Bundesvorsitzenden gekürt werden. Dies wurde heute in Berlin verkündet, nachdem der glücklose Martin Schulz wie erwartet seinen Rücktritt erklärt hatte. Bis zum Sonderparteitag übernimmt der Hamburger Bürgermeister Olaf Scholz die Parteiführung als kommissarischer Vorsitzender. Mal abgesehen von der Frage, ob die SPD in ihrem jetzigen Zustand der beste Werbeträger ist – der Stadt und insbesondere dem RheinMain CongressCenter RMCC ist damit, genau eine Woche nach seiner offiziellen Einweihung, erneut bundesweite Aufmerksamkeit gewiss. Anfang Februar wurde gerade erst der Ball des Sports der Stiftung Deutsche Sporthilfe als “Housewarming Party” erfolgreich über die Bühne gebracht. Nun reagieren einige Wiesbadener Genossen schon ganz aufgeregt ob der Nachricht, die heute manche kräftig überrascht hat. (Text/tagesschau-Screenshot: Dirk Fellinghauer)