| | Kommentare deaktiviert für Wiesbaden geht heute ganz besonders aus

Wiesbaden geht heute ganz besonders aus

Wer beim samstäglichen Ausgehen nicht immer das Gleiche, sondern das Besondere will, hat heute in Wiesbaden freie Wahl: Im Kulturpalast geht die Bermuda Dreieck Revival Party in die vierte Runde, im Walhalla Theater gibt´s die Swing-Tanz-Party “Walhalla Hot Club” mit Burlesque Show. Und im Staatstheater wird Tango getanzt – auf (!) der Bühne des Kleinen Hauses.

Nach 80 Jahren Ruhepause ist der Swing endgültig nach Wiesbaden in den Walhalla-Spiegelsaal zurückgekehrt. Der heutige Abend ist die besondere Kombination von Old Time Swing und Elektroswing. Wer den eine perfekte Kulisse abgebenden Spiegelsaal ansteuert, erlebt eine Burlesque Show vom Feinsten mit mit SWEET CHILLI aus Nürnberg). Die international berühmte Femme fatale wird – magisch, hypnotisch und immer elegant – die Roaring Twenties wieder lebendig werden lassen. Swing der 20er/30er, unterlegt mit den tanzbarsten Beats der Moderne, lässt anschließend einmal mehr den Wiesbadener Hot Club der 30er auferstehen. Die später die Nacht, desto wilder die Gäste: Ab 23  Uhr steht das Geschehen ganz im Zeichen des Electro Swing – die Fusion von moderner, elektronischer Musik, aufgelegt von DJ Janeck. Wer sich nicht so sicher ist, was und wie er etwas auf der Tanzfläche anstellen soll, besucht um 20 Uhr den Swingtanz-Schupperkurs .

Keine Nachhilfe im Tanzen brauchen die Besucher der Bermuda Dreieck Revival Party Vol. 4.  Du bist  in den 70ern und 80ern durch die Lokale des Wiesbadener-Bermudadreiecks gezogen?Kranzplatz- Saalgasse-Nerostrasse-Taunusstrasse-Geisberg waren die Koordinaten des legendären Kneipenviertels. Die Läden hatten so merkwürdige Namen wie Kränzchen, Spitzweg, Nähkästchen, Spule, Triangel, Hoppenstedt, Zwiebel, Westpol, Wirtshaus, Parsival, EG  oder Der Mensch verlässt die Erde. Das Feeling von einst – und natürlich die Musik der 60er, 70er, 80er – holen die DJs Mr. Mojo und JB, hier im ausführlichen sensor-Porträt, heute wieder auf geniale Weise zurück – und begeistern damit die von “damals” ebenso wie Neuentdecker.

Die große musikalische Entdeckung der diesjährigen Maifestspiele war das Orquesta Tìpica Ciudad Baigón. Heute kehrt das elekrisierende 13-köpfige junge Tangoorchester aus Buenos Aires nach Wiesbaden zurück und wird das Publikum, diesmal im Kleinen Haus, erneut auf einen abgefahrenen Trip schicken. Anschließend gibt es eine Milonga der besonderen Art – bei der heutigen Tangonacht wird auf der Bühne des Kleinen Hauses getanzt. Dazu lädt das Argentinische Generalkonsulat zu einem Glas Rotwein ein.

Deutsch-Schwedische Freundschaft wird heute mit dem gleichnamigen DJ-Paket, bestehend aus feat. INGE JOHANSSON (Oslo/Umeå) und
& PSYCHO-JONES (Mainz/Berlin), im Schlachthof zelebriert, und zwar in Form von 60s, Soul, Beat, Garage, RnR, Punk, Wave, Indie, Pop & Trash. (dif)

Und: wo tanzt Ihr?

www.walhalla-studio.de, www.kulturpalast-wiesbaden.de, www.staatstheater-wiesbaden.de, www.schlachthof-wiesbaden.de