| | Kommentare deaktiviert für Wiesbadener Krimistipendium für Andrea Maria Schenkel

Wiesbadener Krimistipendium für Andrea Maria Schenkel

Für das Jahr 2013 vergibt die Landeshauptstadt Wiesbaden das Krimistipendium an die bekannte Krimiautorin Andrea Maria Schenkel. Das vierwöchige Krimistipendium besteht seit dem Jahr 2009 und wird seit einem Jahr mit dem Wiesbadener Fernseh-Krimi-Festival verknüpft. Die Krimistipendiatin gehört auf diese Weise auch der Jury des vom 6. bis 9. März 2013 stattfindenden Festivals an. Das Stipendium ist mit 4.000 Euro dotiert und umfasst einen vierwöchigen Aufenthalt im Autoren-Appartement des Literaturhauses Villa Clementine.„Die Zusage einer solch international erfolgreichen Krimiautorin bestärkt uns darin, dass das Wiesbadener Krimistipendium mit seiner konzeptionellen Neuausrichtung an Attraktivität und Bedeutung gewonnen hat“, ist Kulturdezernentin Rose-Lore Scholz ganz aus dem Häuschen.

Andrea Maria Schenkel wurde 1962 in Regensburg geboren und lebt mit ihrer Familie dort. 2006 erschien ihr Debüt „Tannöd“, mit dem sie großes Aufsehen erregte. 2007 wurde dieser Roman mit dem Deutschen Krimi Preis, dem Friedrich-Glauser-Preis sowie der Corine ausgezeichnet. „Tannöd“ verkaufte sich über eine Million Mal, wurde in zwanzig Sprachen übersetzt und 2009 für das Kino verfilmt. Für ihr zweites Buch „Kalteis“ erhielt sie 2007 das zweite Mal in Folge den Deutschen Krimi Preis. 2009 erschien ihr Roman „Bunker“ und im Mai dieses Jahres veröffentlichte sie das Buch „Finsterau“.  Ihre Kriminalromane beruhen meist auf einer historischen Begebenheit, die mit fiktiven Elementen ergänzt werden und dadurch einen ganz besonderen Charakter erhalten. In Andrea Maria Schenkels Romanen gibt es keinen Ermittler, Kommissar oder Detektiv, vielmehr definiert sie mit ihren Kriminal-Romanen dieses literarische Genre neu und erweitert es um vielfältige Facetten.

Wiesbadener Kurzkrimi entsteht während des Stipendiums

Andrea Maria Schenkel wird im Frühjahr 2013 insgesamt vier Wochen im Literaturhaus Villa Clementine verbringen und dabei auch für einen Kurzkrimi zu recherchieren, der beim Wiesbadener Krimiherbst 2013 vorgestellt werden soll. Im März wird sich Andrea Maria Schenkel zu Beginn ihres Stipendiums dem Wiesbadener Publikum  mit einer Lesung im Literaturhaus Villa Clementine vorstellen.  – Foto (c) Susanne Schleyer/autorenarchiv.de –

http://www.andrea-schenkel.de/

http://www.wiesbaden.de/kultur/film/filmfeste/fernseh-krimi-festival-2013.php

%d Bloggern gefällt das: