| | Kommentieren

Zwei Tote nach Streit in Wohnung – Kripo vermutet Beziehungstat bei männlichem Ehepaar

Eine Auseinandersetzung im häuslichen Bereich hat ersten Ermittlungen zufolge gestern Abend zwei Männer im Alter von 43 und 56 Jahren, die ein Ehepaar waren, das Leben gekostet. Der 56-Jährige starb noch in der Wohnung in der Dantestraße, der 43-Jährige nach vergeblichen Rettungsversuchen im Krankenhaus.

Gegen 17.35 Uhr meldeten Bewohner des Mehrfamilienhauses verdächtige und laute Geräusche in der betreffenden Wohnung. Nach dem Eintreffen der Polizei musste die Wohnungstür von der Feuerwehr geöffnet werden. Die Beamten fanden die beiden schwerverletzten Männer, von denen einer in der Wohnung verstarb. Der andere wurde nach Erste-Hilfe-Maßnahmen in ein Krankenhaus gebracht, wo er ebenfalls seinen schweren Verletzungen erlag. Bei beiden Männern handelt es sich um deutsche Staatsangehörige.

Sofort nach dem Vorfall wurden erste kriminalpolizeiliche Maßnahmen eingeleitet und mit den Ermittlungen und der Spurensicherung begonnen. Das Gebiet um die Wohnung wurde weiträumig abgesperrt.

Bei den beiden Betroffenen handelt es sich um ein Ehepaar, welches gemeinsam in der Wohnung in der Dantestraße am Gustav-Stresemann-Ring lebte. Ersten Erkenntnissen zufolge kam es am Abend zu einer heftigen Auseinandersetzung, bei der sich die beiden Männer die schweren Verletzungen mit einem oder mehreren Messern zufügten. Aufgrund der Gesamtumstände gehen die Ermittler der Wiesbadener Kriminalpolizei derzeit von einer Beziehungstat aus.

Der genaue Tatablauf und Hinweise zur Motivlage müssen nun noch aufgrund der vorgefundenen Spuren ermittelt werden. Dazu ist unter anderem vorgesehen, beide Leichen heute zu obduzieren. (dif/Symbolfoto)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.