| | Kommentare deaktiviert für 24 Enthüllungen (15/24): Angela Cremer, “Polyphone Flächen”

24 Enthüllungen (15/24): Angela Cremer, “Polyphone Flächen”

15 Polyphone Flächen, Angela Cremer

 

“24 Enthüllungen” bringt vom 1. bis 24. Dezember Kunst auf Zeit in Wiesbadener Räume. sensor ist Medienpartner und stellt die einzelnen Künstler und Kunstwerke vor.

Das Bild gehört zu einer Werkgruppe, die in der Art ihrer Entstehung sowie in der provozierten Betrachtungsweise einen Bezug zur Musik herstellt. Als Polyphonie, deren vollendete Ausgestaltung Bach in seinem Werk “Die Kunst der Fuge” perfektioniert hat, beschreibt man die Zusammenführung eigenständiger Melodienlinien oder -flächen zu einem harmonischen Klang. Die hier vorgestellte Arbeit fragt nicht nach einer Bedeutung, sondern “nur” nach ihrer Wahrnehmung durch den Betrachter. Ein musikalisches Werk “für wahr” zu nehmen, indem wir es hören, ist hinreichend kultiviert. Könnten wir lernen, ein Bild “wahr zu nehmen”, allein dadurch, es genau zu betrachten, es eingehend zu sehen ohne nach seiner Bedeutung zu fragen?

Kurzlebenslauf der Künstlerin

Angela Cremer studierte 1985 bis 1987 Kunsttherapie in Köln.
Von 1987-94 folgte ein Studium an der FH Krefeld, Produktdesign.

Ab 1995 erste Einzelausstellungen, dann zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland.
Ab 2001 Zusammenarbeit mit verschiedenen Galerien, als Kuratorin für Ausstellungen wie KUNSTWANDELN tätig.

 

 

„24 Enthüllungen“, 1.bis 24. Dezember, Kleine Schwalbacher Straße 7: wochentags 17 bis ca. 20 Uhr (Enthüllung 18 Uhr), samstags 15 bis ca. 20 Uhr (Enthüllung 17 Uhr), Heiligabend 10 bis ca. 12 Uhr (Enthüllung 11 Uhr), Advenssonntage im „heimathafen“: 14 bis 17 Uhr (Enthüllung 15 Uhr), www.projekt48.de,https://www.facebook.com/projekt48. Auf www.sensor-wiesbaden.de werden wir die einzelnen Kunstwerke und Künstler vorstellen