| | Kommentare deaktiviert für “Schiersteiner Brücke” macht Karriere als Lektüre: Wolfgang Brenner stellt Kurzkrimi und „Schmalenbach“-Kolumnen vor

“Schiersteiner Brücke” macht Karriere als Lektüre: Wolfgang Brenner stellt Kurzkrimi und „Schmalenbach“-Kolumnen vor

 

Zum Auftakt des Wiesbadener Krimiherbstes stellt der diesjährige Wiesbadener Krimistipendiat, der Autor und Journalist Wolfgang Brenner, am Donnerstag, 12. November, um 19.30 Uhr im Literaturhaus Villa Clementine seinen autobiografisch gefärbten Wiesbaden-Kurzkrimi „Schiersteiner Brücke“ vor, der vor dem Hintergrund der monatelangen Sperrung der Brücke spielt sowie einige humorvoll-ironische Kolumnen rund um die Figur Schmalenbach. Für die musikalische Begleitung des Abends sorgt das Frankfurt Jazz Trio, bestehend aus Thomas Cremer (Schlagzeug), Martin Sasse (Piano) und Jean-Philippe Wadle (Bass). Brenner war als diesjähriger Krimistipendiat im März vier Wochen zu Gast in Wiesbaden, um dort zu recherchieren und zu schreiben. Er wurde 1954 geboren und studierte Germanistik und Philosophie. Ausgangspunkt für seine Kriminalromane ist meist eine historische Begebenheit oder ein politisches Thema, wie in dem RAF-Roman „Die Exekution“ oder in dem Krimi „Führerlos“. Neben Kriminalromanen, Hörspielen, Theaterstücken und Sachbüchern verfasst er Drehbücher für Fernsehkrimi-Serien. Einem breiten Publikum ist er durch seine Schmalenbach-Kolumnen bekannt, die er für die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung geschrieben hat. www.wiesbaden.de/literaturhaus (cki/ Foto Veranstalter)