| | Kommentieren

Abschied aus der Nerostraße: TriCycles zieht es an den Stadtrand – Penny Markt soll Räume übernehmen

Nach knapp fünf Jahren verabschiedet sich eines der abgefahrensten Fahrradgeschäfte der Stadt aus der Nerostraße, Ecke Röderstraße – und macht voraussichtlich Platz für einen Lebensmittel-Discounter. TriCycles schließt zum Jahresende und bezieht ein neues Domizil in der Kasteler Straße, in der Nerostraße soll ein Penny Markt einziehen.

„Wir ziehen zum Jahreswechsel von der Nerostraße 41 in die Kasteler Straße 22-24“, bestätigt TriCycles-Inhaber Stefan Hartrampf (Foto rechts, mit Partner Hendrik Schäfer) auf sensor-Nachfrage. Ein Grund für den Umzug an den Stadtrand nahe der Autobahn und des S-Bahnhofs Wiesbaden Ost: „Da unser Kundenkreis aus dem ganzen Bundesgebiet anreist, haben wir künftig eine wesentlich bessere Parkplatzsituation“. Mit dem Umzug wolle man sich noch mehr auf den Vertrieb/Großhandel konzentrieren.
Serviceangebot bleibt bestehen
Aber auch für Wiesbadener wird es sicher weiterhin lohnen, TriCycles auch am neuen Standort anzusteuern: „Es wird für unsere lokale Kundschaft weiterhin die Möglichkeit geben, den Service ihrer Räder bei uns durchzuführen“, betont Hartrampf. Einen Showroom werde es, wenn auch in abgespeckter Version, in den neuen Räumlichkeiten ebenfalls weiterhin geben. Und: „Die Werkstatt zieht ebenfalls mit.“ Aus der Nerostraße verabschiedet sich TriCycles mit einem „Blow out“-Sale: „Bis zum Jahresende gibt es bis zu 50% Rabatt auf unsere Lagerware.“

Auf Highend-Bikes folgen Discount-Lebensmittel

Und was geschieht mit den Räumlichkeiten in der Nerostraße, in denen TriCycles ein allein vom Ambiente her äußerst außergewöhnliches Fahrradgeschäft mit internationalen Highend-Produkten der Marken Ibis Cycles, Knolly sowie Sensus und AMS geschaffen hatte? Die Spatzen pfeifen von den Dächern, dass dort wieder ein Penny Markt einziehen wird. Beim Unternehmen hält man sich dazu aber noch bedeckt. „Zum aktuellen Zeitpunkt kann zu dem von Ihnen benannten Standort keine verbindliche Aussage getroffen werden“, ließ eine Sprecherin des Lebensmittel-Discounters heute auf sensor-Nachfrage wissen und wollte die Information weder bestätigen noch dementieren. (Dirk Fellinghauer/Archivfotos: Foto Kathrein / Danuta Urbanowicz)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.