| | Kommentare deaktiviert für Billy Joels Bruder Alexander Joel dirigiert Wagners “Ring der Nibelungen” in Wiesbaden – Ab heute regulärer Vorverkauf

Billy Joels Bruder Alexander Joel dirigiert Wagners “Ring der Nibelungen” in Wiesbaden – Ab heute regulärer Vorverkauf

AUSTRIA/Vienna/Alex Joel© Julia Wesely - bei jeglicher Veröffentlichung wird um Nennung der Bildautorin gebeten!
Foto© Julia Wesely 

 

Bisher konnten Karten für den ersten Zyklus von Richard Wagners »Der Ring des Nibelungen« (19. November 2016 »Das Rheingold«, 29. Januar »Die Walküre«, 9. April »Siegfried« & 5. Juni 2017 »Götterdämmerung«) in der Inszenierung von Intendant Uwe Eric Laufenberg und unter der Musikalischen Leitung von Alexander Joel ausschließlich im Abonnement erworben werden. Seit heute ist nun auch ein Kartenkauf für die einzelnen Vorstellungen (außer der im Rahmen der Maifestspiele) möglich. Der 1971 geborene Dirigent Alexander Joel, der in den nächsten Monaten mehrfach in Wiesbaden am Pult stehen wird, wurde noch am letzten Wochenende in der Frankfurter Commerzbank Arena als einer von 30.000 Besuchern persönlich im Publikum begrüßt – von seinem weltberühmten Bruder Billy Joel, der erstmals seit zehn Jahren wieder in Deutschland gastierte und bei seinem einzigen Deutschlandkonzert die Fans restlos begeisterte. Der in London geborene, in Wien aufgewachsene, in Hamburg lebende und weltweit arbeitende Alexander Joel wird in Wiesbaden nicht nur die Ring-Aufführungen musikalisch leiten, sondern auch als Dirigent bei “La Boheme” (9. und 11. Dezember) und bei einem Konzert am 18. Januar zu erleben sein. Anja Harteros hat ihre Mitwirkung in »Die Walküre« am 29. Januar 2017 abgesagt. Das Hessische Staatstheater Wiesbaden konnte an ihrer Stelle Eva-Maria Westbroek als Sieglinde verpflichten. Anja Harteros wird in Wiesbaden bei den Internationalen Maifestspielen 2018.2019 wieder zu erleben sein. Der komplette Spielplan mit allen »Ring«-Vorstellungen sowie die Besetzungen sowie Eintrittskarten auf www.staatstheater-wiesbaden.de oder an der Theaterkasse. Karten sind außerdem telefonisch unter 0611.132 325 zu erwerben. (Dirk Fellinghauer / Foto (c) Julia Wesely)