| | Kommentieren

Guten Hunger! Die Stadt verabreicht “Studentenfutter” und diskutiert “Alte-Säcke-Politik”

Von Laura Ehlenberger. Foto Axel Schmidt.

Genug im WG-Kühlschrank und trotzdem hungrig? Da hilft „Studentenfutter“. Dieses verabreicht das von der Stadt initiierte und koordinierte „Netzwerk der Wissenschaft“ erneut mit der gleichnamigen Veranstaltungsreihe zum Semesterstart. Frisch gebackene Studenten, ältere Semester und die ganz alten Hasen werden animiert, die Bücher zuzuklappen und Ausgehluft zu schnuppern. Oder auch, sich zu politischem Engagement anstiften zu lassen. (mehr …)

| | Kommentieren

“Wiesbaden Young & Fresh”-Videopremiere: Kreative Studenten zoomen professionell auf Hotspots der Stadt

Videoclips, die Städte vorstellen, können öde und verstaubt rüberkommen – oder auch “Young & Fresh”. So nennen Shaolin Tran (Foto unten, Mitte, bei den Dreharbeiten) und Moritz Schäfer (rechts) , die sich über ihr Media Management-Studium an der Hochschule RheinMain kennengelernt haben, ihr gelungenes Wiesbaden-Videoporträt. Eine Reihe Hotspots unserer Stadt – acht Stationen von Cafés bis Clubs, vom ersten Kaffee des Tages bis zum letzten Absacker der Nacht – hat das kreative Duo knapp und knackig eingefangen. Das professionelle Ergebnis soll vor allem Studis in der Stadt Orientierung geben, ist aber auch für „ältere Semester“ sehenswert und inspirierend – ist exklusiv als Videopremiere hier auf sensor-wiesbaden.de zu sehen und ab sofort auf YouTube zu finden. “Die Idee ist daraus entstanden, dass wir als Studenten selber erfahren, an welche Dingen es, vor allem wenn man neu nach  Wiesbaden kommt, mangelt”, erklären die Beiden. Die vorgestellten Orte sind dabei nur ein Ausschnitt einer entgegen anders lautender Gerüchte gar nicht mal so kurzen Liste von “Young & Fresh”-Orten in Wiesbaden. Fortsetzung/en könnte/n also folgen … Wie gefällt euch der erste Aufschlag? (dif/ Foto: Laura Möbius)