| | Kommentare deaktiviert für Erstmals gemeinsam: Sommerfest der Hochschulen in Wiesbaden am 17. Juni

Erstmals gemeinsam: Sommerfest der Hochschulen in Wiesbaden am 17. Juni

Das gab’s noch nie – in diesem Jahr findet am Montag, den 17. Juni, erstmals ein gemeinsames Sommerfest aller Hochschulen in Wiesbaden statt. Auf dem Programm stehen Rodeo-Bullenreiten, Getränke an der AStA-Getränkebar, Snacks von der neunen Mensa „kantiin“ und Eis vom Casal-Eiswagen. Dazu gibt es live aufgelegte Musik zum Tanzen und Abfeiern. Ob Studierende, Professoren, Ehemalige oder Gäste – jeder ist herzlich willkommen! Eintritt frei. Von 16 – 22 Uhr. (sun)

| | Kommentare deaktiviert für Bereit zum Zünden: Start-up-Stadt Wiesbaden – eine Standortbestimmung

Bereit zum Zünden: Start-up-Stadt Wiesbaden – eine Standortbestimmung

Von Timm Leibfried. Illustration Philip Kadesch. Fotos  Annika List, Oana Szekely, privat.

Start-ups sind hip, Unternehmer sein ist angesagt. Dass die Gründerszene es inzwischen in den gesellschaftlichen Mainstream geschafft hat, liegt auch an polarisierenden „Start-up-Promis” wie Frank Thelen, Unternehmer, Bestseller-Autor und nicht zuletzt dank des TV-Formats „Die Höhle der Löwen“ laut Wirtschaftswoche „der Popstar der deutschen Start-up-Welt“. Bei den Standorten richtet sich der Blick der Öffentlichkeit nach wie vor insbesondere auf Berlin. Doch auch kleinere Städte und ländliche Regionen produzieren zunehmend Erfolgsgeschichten von innovativen Jungunternehmern. Die Frage, wo Wiesbaden hier im Vergleich steht, ist also durchaus berechtigt. Ihre Beantwortung wiederum gar nicht so einfach.

(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Ugly Sneakers“ und Schulen ohne Druck: Frühschoppen-Visionen für Zusammenhalt

„Ugly Sneakers“ und Schulen ohne Druck: Frühschoppen-Visionen für Zusammenhalt

Von Maximilian Wegener (Text und Fotos).

Sonntag 12 Uhr im Walhalla im Exil in der Nerostraße. Während draußen auf dem Kochbrunnenplatz Dutzende Wiesbadener die strahlende Frühlingssonne und den wolkenlos blauen Himmel genießen, drängen sich nur wenige hundert Meter entfernt im fensterlosen schwarzen Saal des Exil-Theaters die Zuschauer. Der Andrang ist so groß, dass die Sitzplätze nicht ausreichen. Einige Gäste mussten die Veranstaltung im Gang oder an der Tür im Stehen verfolgen. Sie taten es aber offensichtlich gerne – und ehe man sich versah, waren die rund zwei Stunden  rund um das Thema No. 20 der Reihe – „Und jetzt ALLE: Was hält die Stadt ZUSAMMEN?“ – auch schon wieder herum. Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist offensichtlich ein Thema, das vielen Wiesbadenern unter den Nägeln brennt. Fünf ambitionierte Projekte wurden vor übervollem Haus vorgestellt, und auch aus dem Publikum gab es etliche Beiträge. Auch OB-Kandidaten gaben sich die Ehre, WVV-Geschäftsführer Rainer Emmel lauschte ebenfalls dem Geschehen. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Studis starten „Wiesbadener Talk“ – Auftaktthema: Radfahren in Wiesbaden – Verkehrswende in Sicht?

Radfahren in Wiesbaden – momentan an vielen Stellen eine waghalsige Angelegenheit. Mit sogenannten „Protected Bike Lanes“ setzte das Verkehrsdezernat im November ein Zeichen für Sicherheit für Radfahrer im Straßenverkehr. Aber für viele Zweirad-Nutzer ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, und sie fordern eine Wende im Verkehrskonzept der Landeshauptstadt, nicht zuletzt um die überlasteten Hauptstraßen und Umwelt zu entlasten. Der Allgemeine Studierendenausschuss  der Hochschule RheinMAin nimmt dieses Thema zum Anlasse, um zum 1. „Wiesbadener Talk“ einzuladen. Bei dieser Podiumsdiskussion am 15. Februar sollen nicht nur der Status Quo analysiert, sondern auch Lösungsvorschläge für ein zukunftsweisendes, radfreundliches Wiesbaden diskutiert werden. Auf dem Podium werden erwartet: Andreas Kowol (Bündnis 90/Die Grünen), Umwelt- und Verkehrsdezernent in Wiesbaden; Prof. Dr.-Ing. Volker Blees, Professor für Verkehrswesen an der Hochschule RheinMain; Dr. Alexander Klar, Direktor des Museum Wiesbaden und leidenschaftlicher Radfahrer; Ulla Bai vom ADFC Wiesbaden und Mitglied der Bewegung Critical Mass Wiesbaden, sowie Benedikt Klein, Verkehrsreferent des AStA der Hochschule RheinMain. Der Talk findet im Vortragssaal des Museum Wiesbaden statt. Beginn ist um 18 Uhr.

| | Kommentare deaktiviert für Entrepreneur University „eröffnet“ in Wiesbaden – „Founder Summit“ soll 5000 Gründer anlocken

Entrepreneur University „eröffnet“ in Wiesbaden – „Founder Summit“ soll 5000 Gründer anlocken

Wiesbaden wird zum Mekka für Gründer und Startups – zumindest für ein Wochenende. Die „Entrepreneur University“ will am 27. und 28. April mit dem einzigartigen Eventformat „Founder Summit“ „5.000 Jungunternehmer, Investoren, TopSpeaker, Startup´s und interessierte, lernwillige Menschen zusammenbringen“. Die „unbeschreibliche Atmosphäre, welche alle bisherigen Events begleitete“, wird diesmal im neu erbauten RMCC – RheinMain CongressCenter in Wiesbaden kreiert und präsentiert.  Das „Founder Summit“ findet seit 2016 jährlich im Rhein-Main-Gebiet statt. Die diesjährige Ausgabe in Wiesbaden soll in ihren Dimensionen alles Bisherige in den Schatten stellen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Studentische Visionen im „Tanzbrunnen“ – Innenarchitekten bespielen Einsame-Herzen-Institution

Studentische Visionen im „Tanzbrunnen“ – Innenarchitekten bespielen Einsame-Herzen-Institution

Der Studiengang Innenarchitektur präsentiert in diesem Semester seine Bachelor- und Masterabschlüsse im ehemaligen Tanzlokal „Tanzbrunnen“ in der Moritzstraße 64 – einst die Einsame-Herzen-Institution in Wiesbaden. Der Raum mit der kultigen Vergangenheit wartet derzeit auf eine Umbaumaßnahme und präsentiert sich im morbiden Charme einer Baustelle. Der perfekte Ort zur Präsentation studentischer Visionen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Unterschrieben – und weiter!? Altes Gericht-Update beim „In eigener Sache“-Donnerstalk

Unterschrieben – und weiter!? Altes Gericht-Update beim „In eigener Sache“-Donnerstalk

Von Dirk Fellinghauer. Fotos Annika List (links), Dirk Fellinghauer.

Wie inzwischen „immer“ zum Jahrestauftakt findet das „Familientreffen“ der Wiesbadener Kreativ-, Web- und Gründerszene, der der #Donnerstalk im heimathafen als Spezial-Ausgabe „in eigener Sache“ statt – mit dem Update zum Alten Gericht Wiesbaden. Mit dem Ort also, den die heimathafen-Macher nach eigenen Angaben „kapern wollen für einen guten Zweck“. Und zwar so: „Ein Ort von vielen für viele soll hier entstehen. Ein Ort, der Einzelne voranbringt. Und Organisationen. Und die ganze Stadt.“ Nach einer langen 50:50-Phase, nach endlosen Gesprächen und Verhandlungen und ganz bestimmt nicht nur einer schlaflosen Nacht für die heimathafen-Kapitäne grenzt die „Leinen los“-Wahrscheinlichkeit für das gigantische – und gigantisch gute – Projekt nun endlich an Sicherheit. Der „Letter of intent“ ist unterschrieben. Und weiter!? Wer das erfahren und diskutieren will, nimmt am Donnerstag, 10. Januar, Kurs auf Karlstraße 22. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Erste Redner, letzte Early-Bird-Tickets: see-Conference #14 nimmt Formen an

Erste Redner, letzte Early-Bird-Tickets: see-Conference #14 nimmt Formen an

Einmal im Jahr wird Wiesbaden zum Mekka der zukunftsweisenden Ideen und Visionen. Die see-Conference bringt alljährlich an einem Samstag im April internationale Vor- und Querdenker in die Stadt und lockt Publikum nicht nur aus Wiesbaden und Rhein-Main, sondern aus ganz Deutschland und auch aus Europa an. Am 13. April 2019 findet die see 14, organisiert vom Verein „Bilder der Zukunft“, präsentiert von sensor, im Schlachthof statt. Die ersten Redner wurden bekannt gegeben, die letzten vergünstigten Early-Bird-Tickets sind zu haben. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Jetzt aber schnell: Der nächste Science Slam ist kurz vor ausverkauft

Jetzt aber schnell: Der nächste Science Slam ist kurz vor ausverkauft

Ohren und Gehirn gespitzt, es ist wieder Science Slam in Wiesbaden. Nach der gigantischen Deutschen Meisterschaft im RMCC geht es nun am 9. Februar zurück in den Schlachthof – hier wie da präsentiert von sensor als Medienpartner. Wissenschaft ist: a) dröge Vorlesungen, b) forschen in dunklen Räumen und c) ab und zu mal ein Abstecher in die Mensa? Weit gefehlt. Wissenschaft geht auch anders: unterhaltsame Vorträge, in uniferner Umgebung vor einem gemischten Publikum – beim Science Slam wird Wissenschaft von JungwissenschaftlerInnen aus der Uni raus ins Leben geholt. Der beste Vortrag wird am Ende vom Publikum durch Applaus gekürt.  Slam frei! Das lassen sich auch für die 14. Ausgabe des Wiesbadener Science Slams die Fans nicht zweimal sagen – die Veranstaltung am 9. Februar ist sehr kurz vor ausverkauft. „Nur noch 10 Tickets übrig“, melden uns gerade die Veranstalter – also: Wer dabei sein will, muss jetzt sehr schnell sein. Und/oder sich gedulden bis zum 11. Mai, wenn der 15. Slam in den Schlachthof kommt. (dif/Foto Veranstalter)

| | Kommentare deaktiviert für Die Wissenschaft hat festgestellt, dass Science Slam sehr vielen gefällt: Deutsche Meisterschaft im RMCC begeistert

Die Wissenschaft hat festgestellt, dass Science Slam sehr vielen gefällt: Deutsche Meisterschaft im RMCC begeistert

Die Crème de la Crème der deutschen Science- Slam-Szene ist zum Jahreshighlight aus Nord, Süd, Ost und West nach Wiesbaden angereist, um bei der von sensor präsentierten Deutschen Science Slam Meisterschaft vor ausverkauftem Haus – vor 4.600 Besucherinnen und Besuchern im RheinMain CongressCenter – den Meistertitel zu erobern. Mit seinem – als einzigem auf Englisch gehaltenen – Vortrag „Stealing weight from Steel“ konnte sich Aniruddha Dutta gegenüber sieben weiteren Finalisten durchsetzen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Hochschulen als Nährboden für Gründerökosystem? Event mit Diskussion und Modenschau im Loftwerk

Hochschulen als Nährboden für Gründerökosystem? Event mit Diskussion und Modenschau im Loftwerk

Gründen ist hip, modern, und sexy! Viele junge Menschen machen sich als Unternehmerin oder Unternehmer selbständig. Aber es geht nicht um Hipness, sondern darum, die eigene Kreativität auszuleben und etwas Eigenes aufzubauen. „Hochschulen als Nährboden für ein lebendiges Gründerökosystem“ heißt eine öffentliche Veranstaltung im Rahmen des Hessischen Gründerpreises am Dienstag, 20. November, um 18 Uhr im  Loftwerk in der Langgasse 20. Die Teilnahme ist kostenfrei und auch spontan möglich. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Entspannt, unterhaltsam, erkenntnisreich: sensor präsentiert „Science Pub“ heute im Lokal

Entspannt, unterhaltsam, erkenntnisreich: sensor präsentiert „Science Pub“ heute im Lokal

Bei Wein und Bier diskutieren – so beginnt oder endet jede gute WG-Party. Und genau darauf dürfen sich die Gäste beim vom sensor präsentierten „Science Pub“ im Lokal am Sedanplatz freuen, denn heute heißt es: Herzlich Willkommen zum 5. „Science Pub – Die Wissenschaftskneipe“. An diesem Abend sind alle herzlich dazu eingeladen, sich mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in lockerer Baratmosphäre im Lokal zum Thema „Wein, Wasser, Wissenschaft – Vom Genießen zum Verstehen“ auszutauschen und zu diskutieren. (mehr …)