| | Kommentieren

Mit ´ner Flasche auf der Matte: Zwei Wiesbadener geben BierYoga-Stunden in den Reisinger Anlagen

“BierYoga ist nicht nur eine Ausrede, um Bier zu trinken (naja vielleicht ein bisschen), sondern hier werden die positiven Eigenschaften einer Yogastunde mit dem Genuss von kaltem Bier verbunden.” So erklären Christian (links) und Mark das Angebot, das sie kürzlich in Wiesbaden gestartet haben. Was genau sich dahinter verbirgt, können Interessierte an den Donnerstagen dieser und der kommenden Wochen herausfinden. Am 19. und 26. Juli und am 2. August findet jeweils um 19 Uhr “BierYoga” in den Reisinger Anlagen gegenüber vom Hauptbahnhof statt. (mehr …)

| | Kommentieren

Werkschau auf der Wilhelmstraße: Designstudenten zeigen Abschlussarbeiten im Nassauischen Kunstverein

Werkschau Wiesbaden im Nassauischen Kunstverein.

Sie sind das Bild ihrer Art. Ein Unikat, unvergleichlich, einzigartig. Es ist das Ende eines großen Prozesses, aber nur der Anfang von etwas ganz Neuem. Zum 6. Mal zeigen sich die Wiesbadener Kommunikationsdesigner der Hochschule RheinMain mit ihren Abschlussarbeiten in der Stadtmitte, diesmal bei ihrer Werkschau unter dem Titel “IMAGO: Gewachsen – Verpuppt – Entfaltet” im Nassauischen Kunstverein auf der Wilhelmstraße. Dort gib es vom 12. bis 14. Juli einen Querschnitt des Kommunikationsdesigns zu sehen: Ob Kurzfilme, Kinderbücher, Corporate Design, Illustration oder Werbekampagnen; die Arbeiten sind so individuell wie die Macher selbst. Die Eröffnung ist am Donnerstag, dem 12. Juli, ab 19 Uhr, die Öffnungszeiten der “Werkschau” am Freitag, 13. Juli, von 14 bis 19 Uhr sowie am Samstag und Sonntag, 14. und 15. Juli, von 11 bis 18 Uhr. Die “Ima Go Go”-Abschlussparty steigt am Freitag, dem 13. Juli, ab 23 Uhr in der Kreativfabrik. Mehr Informationen zu den Arbeiten mit Titeln wie “Shit!”, “Shopping Light”, “Buntermacher” oder “Oma, was steht da?” gibt es unter www.werkschau-wiesbaden.de

| | Kommentieren

Alltag in Wiesbaden smarter und nachhaltiger gestalten: Internet-of-Things-Hackathon vom 16. bis 18. Juli

Der Wiesbadener Internet-of-Things-Hackathon findet vom 16. bis 18. Juli in Kooperation mit den Entsorgungsbetrieben der Landeshauptstadt Wiesbaden an der Hochschule RheinMain statt. Neben einer spannenden Herausforderung und der Möglichkeit, mit eigenen Ideen die hessische Landeshauptstadt smarter und nachhaltiger zu gestalten, winkt dem Gewinnerteam ein Preisgeld in Höhe von 1.000 Euro. Anmeldungen sind bis zum 13. Juli möglich. (mehr …)

| | Kommentieren

Nicht eines Tages mit alten Herren Polo spielen: “Nopolo” Sellout Show startet heute im Wakker

Das Wakker am Wallufer Platz präsentiert die erste Ausstellung des Wiesbadener Design-Duos „Nopolo“. Noch im Februar diesen Jahres nahmen sie an der Kommunikationsdesign-Abschlussausstellung der Hochschule Rhein-Main in der Popup-Location in der Kleinen Schwalbacher teil  – und ragten dort im Keller aus den zahlreich und auf diversen Etagen und Ebenen gezeigten Projekten heraus. Nun sind sie für mehr als zwei Monate mit einer Auswahl an Arbeiten im Wakker zu sehen. „Nopolo“ bewegt sich zwischen subversiver Design-Agentur, konzeptionellem Spielplatz und Kunstkollektiv auf Designerdrogen. Die Arbeiten der beiden Gründer Tim Siegert und Dennis Möller schweben irgendwo zwischen Design und Kunst.  Allein ihr großartiges Manifest ist des Lesens wert, zum Beispiel hier. “Mach es geil”, “Sei aufrichtig”, “Knall es raus” … Das Wakker, in das sie damit bestens passen, versteht sich als Drehscheibe für Kunstschaffende, Kreative und Kunstinteressierte und präsentiert in regelmäßigen Abständen Ausstellungen von KünstlerInnen aus Wiesbaden, dem Rhein-Main-Gebiet und darüber hinaus: “Der Ausstellungsort ist deshalb so besonders, weil es sich nicht um einen sterilen Galeriekontext handelt, sondern um einen lebendigen Ort, der als Bar, Lesungsraum und Konzertbühne genutzt wird.” Die Opening Show startet heute um 19.30 Uhr, die Ausstellung ist bis zum 15. September zu erleben. (dif/Bild Wakker)

| | Kommentieren

Werte und Ideale in Zeiten von “Fake News” – Philsophin Susan Neiman hält “Moment mal”-Vortrag im Rathaus

Susan Neiman, Direktorin des Einstein Forums in Potsdam und ehemalige Professorin für Philosophie an der Yale Universität und der Universität in Tel Aviv, nimmt das Publikum in ihrem Vortrag mit in die Untiefen von Fake News, politischen Kampagnen und der Frage, warum in machen Kreisen Fakten keine Rolle zu spielen scheinen. Sie ist die Referentin bei der nächsten Veranstaltung von “Moment mal! Aktion für eine offene Gesellschaft”, diesmal im Rathaus Wiesbaden, am Montag, dem 25. Juni, um 19 Uhr. Der Eintritt zu dem sicher aufschlussreichen Abend ist frei. Die Philosophin Susan Neiman plädiert in ihrer Schrift »Widerstand der Vernunft. Ein Manifest in postfaktischen Zeiten« für Solidarität, eine Politik der Werte und für einen neuen Umgang mit Idealen. Fake news, gezielte Falschmeldungen, Lügen und Verschwörungstheorien prägen derzeit das politische und öffentliche Leben. Sie erzeugen ein Klima aus Misstrauen, Unsicherheit und Angst, das den Rechtspopulisten in die Hände spielt. Zugleich zerstören sie eine gemeinsam geteilte Wirklichkeit, die Grundlage jeder Form von Gemeinschaft.
Kämpferisch zieht Neiman ins Feld gegen Trump, den Neoliberalismus, die eigene Geschichtsvergessenheit, aber auch gegen postmoderne und postkoloniale Theoriebildung.  https://momentmal.org/

| | Kommentieren

Von Karl Marx lernen – oder doch nicht? – “Wissenschaft findet Stadt” am 20. Juni im Rathaus

Unter dem Titel “Wissenschaft findet Stadt” lädt das “Netzwerk der Wissenschaft” regelmäßig zu spannenden Vorträgen ein, die eine Brücke zwischen Wissenschaft und Alltag in Wiesbaden schlagen sollen. Am Mittwoch, dem 20. Juni, geht diese Veranstaltungsreihe in die nächste Runde. Thema ist  niemand Geringeres als Karl Marx – anlässlich seines 200. Geburtstages. Prof. Dr. Richard Raatzsch vom Lehrstuhl für praktische Philosophie an der EBS Universität will der Frage auf den Grund gehen, was man vom deutschen Philosophen lernen kann und was nicht. Nach seinem Vortrag gibt es die Möglichkeit zu Rückfragen und Diskussionen. Moderiert wird der Abend von der Studentin Maria Resch von der Hochschule RheinMain. Los geht es um 19 Uhr im Rathaus im Stadtverordnetensitzungssaal in Wiesbaden, der Eintritt ist frei. http://netzwerk-der-wissenschaft.de/ (kla/Foto Veranstalter)

 

 

 

| | Kommentare deaktiviert für Hinter den Schlagworten: Demokratie, Gemeinschaft und Zukunft kommen im Juni in Wiesbaden groß raus

Hinter den Schlagworten: Demokratie, Gemeinschaft und Zukunft kommen im Juni in Wiesbaden groß raus

Es sind große (Schlag-)worte, die oft im Raum stehen (oder auch, wie hier an der Schwalbacher Straße, hängen), Diskussionen oder auch nur Marketingbotschaften bestimmen. Was aber steckt dahinter, wie kann man sie mit Leben füllen? Dazu suchen, diskutieren und präsentieren in diesem Monat ganz unterschiedliche Veranstaltungen Antworten. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Nachmittag spannender Einblicke: AAA Designwalk führt am 30.05. zu offenen Kreativ-Türen quer durch die Stadt

Wer schon immer einen Blick ins Innenleben von Wiesbadener Kreativagenturen werfen wollte, hat beim „Access All Areas“-Design Walk an diesem Mittwoch, 30. Mai, die beste Gelegenheit dazu.  An insgesamt 16 Stationen öffnen Agenturen unterschiedlichster Größen und Ausrichtungen, Fotografen von 15 bis 19 Uhr ihre Türen, geben spannende Einblicke in ihre vielfältige Arbeit und stellen ihre Produkte und Dienstleistungen vor. Unterstützung erhalten sie dabei vom Wirtschaftsdezernat wie auch der IHK, sensor ist erstmals als Medienpartner dabei. Der Design Walk richtet sich an „einfach so“-Neugierige sowie insbesondere an Unternehmen, die sich für die Dienstleistungen der Kommunikationsdesigner interessieren und an Studierende, die Praktika suchen oder sich bei möglichen künftigen Arbeitgebern umschauen möchten. Abends ab 20 Uhr können sich dann alle im heimathafen über die gesammelten Erfahrungen austauschen oder auch am Nachmittag geknüpfte Kontakte vertiefen – dort findet das AAA-Designer-Get together statt.

Alle Stationen und das volle Programm unter www.aaa-wiesbaden.de sowie www.facebook.com/designwalkwiesbaden

| | Kommentare deaktiviert für Neue Zeiten am Alten Gericht: Auf dem historischen Areal entwickelt sich Zukunftsweisendes – sensor war vor Ort

Neue Zeiten am Alten Gericht: Auf dem historischen Areal entwickelt sich Zukunftsweisendes – sensor war vor Ort

Von Anne-Marie Butzek. Fotos: Kai Pelka, Erika Noack, Wiesbaden /wiesbaden-fotos.de (Luftaufnahme)

Es staubt, es scheppert, es dröhnt zwischen Moritzstraße und Oranienstraße. Mittendrin brummen Bagger, ächzen Kräne, rufen sich Bauarbeiter über das Getöse Satzfetzen zu. Auf dem Gelände des Alten Gerichts herrscht nun seit bald anderthalb Jahren rege Aktivität – dort, wo lange Zeit eher bedrückende Stille regierte. Treibende Kraft dahinter ist die private Hochschule Fresenius, flankiert von „heimathafen“ und Nassauische Heimstätte: Ab  Frühjahr 2019 dürfte sich das Areal in einen Campus verwandelt haben, der viel mehr sein soll als bloß ein Ort für Studium und Lehre. Im besten Fall gibt das, was hier entsteht, dem ganzen Viertel einen Kick – und vielleicht sogar der ganzen Stadt. Es riecht nach Happy End für eine bisher unendliche Geschichte geplatzter Träume. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für “Full House” mit Drohnen und Videos – Offene Türen im Fachbereich Design, Informatik, Medien am 26. Mai

“Full House” mit Drohnen und Videos – Offene Türen im Fachbereich Design, Informatik, Medien am 26. Mai

Einen eigenen Videoclip drehen, Studio-Flair schnuppern, Drohnenflüge aus nächster Nähe verfolgen und einen 3D-Drucker in Action erleben. Das alles geht am Tag der offenen Tür –dem „Full House“ Tag am Samstag, dem 26. Mai, von 10 bis 16 Uhr bei der Hochschule RheinMain auf dem Campus Unter den Eichen. Der Fachbereich Design lässt sich auf die Finger schauen. Besucher können an diesem Tag in die Sphären von Design, Informatik und Medien eintauchen, die vielseitigen Ateliers, Labore und Studios besichtigen und an spannenden Impulsvorlesungen der Professorinnen und Professoren des Fachbereichs teilnehmen. In der Ausstellung „360 Grad & Virtual Reality“ wartet eine computergenerierte Wirklichkeit, und im historischen Spielraum erfährt man mehr über den Campus.  Alle Infos hier.

| | Kommentare deaktiviert für AStA im EXIL-Filmfestival startet heute – Vier Kinoabende und günstige Drinks für Studis in der Nerostraße

AStA im EXIL-Filmfestival startet heute – Vier Kinoabende und günstige Drinks für Studis in der Nerostraße

Gute Idee. Walhalla im EXIL und AStA der Hochschule RheinMain machen gemeinsame Sache. Das “Asta im Exil Film Festival” startet heute und bringt bis Ende Juni an vier Mittwochabend-Terminen klasse Filme auf die Leinwand. Heute Abend läuft zum Auftakt der Film “Disconnect” im Exil Studio in der Nerostraße. Um 20 Uhr geht es los, künftig an jedem 2. und 4. Mittwoch im Monat. “Bei den Filmvorführungen erwartet euch eine kritische Auseinandersetzung mit brisanten Themen wie beispielsweise Diskriminierung, Kapitalismus, Sucht und Korruption”, heißt es in der Ankündigung: “Im Anschluss an die Vorführung habt ihr die Möglichkeit den Abend im gemütlichen Ambiente der Exilbar ausklingen zu lassen und euch zu studi-freundlichen Preisen zu erfrischen.” Die coole Exilbar hat bis 23 Uhr geöffnet. Für Studenten gilt das ASta_Studi.Bar-Getränkespezial im EXIL jeden Mittwoch.  Als Filme folgen “Die dunkle Seite des Mondes” am 23. Mai, “Der Staat gegen Fritz Bauer” am 13. Juni und “My Stuff” am 27. Juni. (dif/Bild AStA Hochschule RheinMain)

| | Kommentare deaktiviert für Es wird wieder wild: “Scavenger Hunt” startet heute quer durch Wiesbaden – Moderne Form der Schnitzeljagd

Es wird wieder wild: “Scavenger Hunt” startet heute quer durch Wiesbaden – Moderne Form der Schnitzeljagd

Gladiatorenkämpfe am Neroberg, ein gefräßiger Bär in der Fasanerie, Strandfeeling am Rheinufer und jede Menge verrückte Dinge haben im letzten Jahr die Teilnehmer bei „Scavenger Hunt“ erlebt – und gemeistert. Ähnlich wie bei einer Schnitzeljagd, müssen bei diesem Spiel alle, die mitmachen, überall im Stadtgebiet Aufgaben unterschiedlicher Art lösen. Gerade für Studis bietet die „Scavenger Hunt“ eine gute Gelegenheit, ihre Stadt noch besser kennenzulernen. Aber natürlich sind alle eingeladen, mitzumachen. Vom 5. bis 18. Mai geht es in Wiesbaden zum dritten Mal auf die wilde Jagd. Anmeldungen sind noch möglich.
(mehr …)