| | Kommentieren

Darauf einen Wodka! Rückblick auf den Tresentalk mit goEast-Festivalleiterin Heleen Gerritsen in der EXIL Bar

Von Maximilian Wegener (Text und Fotos).

Der Abend beginnt mit einem Wodka – so wie jedes goEast Festival auch. “Wodka trinken ist in Russland alltäglich. Wir spielen beim Festival gerne mit diesem Klischee”, sagt Heleen Gerritsen. Die studierte Slawistin aus Eindhoven ist seit 2017 Leiterin des Festivals für mittel- und osteuropäischen Film, das seit 2001 jährlich in Wiesbaden stattfindet – in diesem Jahr vom 10. bis 17. April, mit sensor als Medienpartner. Im Vorfeld hatte sich Gerritsen zur dritten Ausgabe des sensor-Tresentalks in der EXIL BAR des Walhalla im EXIL in der Nerostraße eingefunden. Ein Rückblick. (mehr …)

| | Kommentieren

Die Woche, von der alle was haben: “Wiesbaden engagiert!”-Projektbörse am 2. April

Die Aktionswoche „Wiesbaden Engagiert!“ bringt Unternehmen und gemeinnützige Organisationen in Wiesbaden zusammen – und feiert 2019 ihren 15. Geburtstag. In gemeinsamen, sinnstiftenden Projekten schaffen die Teilnehmenden einen vielfältigen Mehrwert: aus Begegnung und Kooperation wird Zusammenhalt. Und das Ganze macht auch noch sehr viel Freude. Die Aktionswoche im Geburtstagsjahr läuft vom 11. bis 19. Juni. (mehr …)

| | 1 Kommentar

“Zeit, sich offen zu solidarisieren”: Lehrer schließen sich Wiesbadens “Fridays for Future”-Demo an

Lehrer, lasst das Unterrichten sein, reiht euch bei den “Fridays for Future”-Demos ein … Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) Wiesbaden-Rheingau unterstützt die Schülerbewegung “FridaysForFuture” – und ruft ihre Lehrerkolleginnen und -kollegen auf, sich an der geplanten nächsten “Fridays for Future”-Demonstration in Wiesbaden zu beteiligen.. „Wir sind beeindruckt von dem gesellschaftlichen und politischen Engagement unsere Schülerinnen und Schülern“, erklärt Johanna Browman, Vorsitzende des Kreisverbands. Es sei den Jugendlichen nicht nur gelungen, ein Thema für sich zu entdecken. Sie hätten es zudem geschafft, dieses über einen inzwischen beachtlichen Zeitraum in eine breite Bewegung zu überführen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für “Ugly Sneakers” und Schulen ohne Druck: Frühschoppen-Visionen für Zusammenhalt

“Ugly Sneakers” und Schulen ohne Druck: Frühschoppen-Visionen für Zusammenhalt

Von Maximilian Wegener (Text und Fotos).

Sonntag 12 Uhr im Walhalla im Exil in der Nerostraße. Während draußen auf dem Kochbrunnenplatz Dutzende Wiesbadener die strahlende Frühlingssonne und den wolkenlos blauen Himmel genießen, drängen sich nur wenige hundert Meter entfernt im fensterlosen schwarzen Saal des Exil-Theaters die Zuschauer. Der Andrang ist so groß, dass die Sitzplätze nicht ausreichen. Einige Gäste mussten die Veranstaltung im Gang oder an der Tür im Stehen verfolgen. Sie taten es aber offensichtlich gerne – und ehe man sich versah, waren die rund zwei Stunden  rund um das Thema No. 20 der Reihe – „Und jetzt ALLE: Was hält die Stadt ZUSAMMEN?“ – auch schon wieder herum. Gesellschaftlicher Zusammenhalt ist offensichtlich ein Thema, das vielen Wiesbadenern unter den Nägeln brennt. Fünf ambitionierte Projekte wurden vor übervollem Haus vorgestellt, und auch aus dem Publikum gab es etliche Beiträge. Auch OB-Kandidaten gaben sich die Ehre, WVV-Geschäftsführer Rainer Emmel lauschte ebenfalls dem Geschehen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Eule mit Botschaft: Constantin Müller hat Kurzspielfilm über den Tod gedreht – Screening bei Exground

Eule mit Botschaft: Constantin Müller hat Kurzspielfilm über den Tod gedreht – Screening bei Exground

Text: Anja Baumgart-Pietsch. Fotos: Erie Ehrenberg, privat

Mia rennt durch ein Kornfeld und denkt dabei an ihre tote Schwester. Immer noch fühlt sich das kleine Mädchen ihr verbunden, und sie weiß, wie gerne die Schwester Eulen mochte. Eine Eule will sie jetzt suchen, damit diese ihrer Schwester im Himmel eine Botschaft überbringen kann. Das ist die Idee, die der Wiesbadener Filmemacher Constantin Müller in einem berührenden 30minütigen Spielfilm auf die Leinwand gebracht hat, gedreht als Abschlussarbeit seines Studiums an der Hochschule Mainz. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Crossover trifft Punkrock – und Kinderwünsche werden erfüllt: Round Table-Benefizkonzert heute im Autohaus

Crossover trifft Punkrock – und Kinderwünsche werden erfüllt: Round Table-Benefizkonzert heute im Autohaus

Ein Konzert-Erlebnis der außergewöhnlichen Art findet heute um 20 Uhr im Autohaus Motorvillage in der Fritz-Haber-Straße 3 in Wiesbaden Biebrich statt. Unter dem Motto “Crossover Jazz meets Punk Rock” spielt das Jazz-Quartett Ghost Town aus der Deutschschweiz eine Mischung aus Avantgarte-Electronics und im Anschluss lädt die Wiesbadener Band Karmakazees , die ihre Wurzeln in der Punk- und Indie Pop-Musik hat, zum Mittanzen ein. Veranstalter ist der Service-Club Round Table 18 Wiesbaden. Der Erlös kommt dem Projekt Childrens Wish e.V. zugute, welches Kindern und Jugendlichen, die an einer schweren Krankheit leiden, ihren Herzenswunsch zu erfüllen. Alle Infos hier.

| | Kommentare deaktiviert für Woche des Engagements läuft auf Hochtouren – Heute Infolounge-Eröffnung, Samstag große Vereinsmesse

Woche des Engagements läuft auf Hochtouren – Heute Infolounge-Eröffnung, Samstag große Vereinsmesse

Die „Woche des bürgerschaftlichen Engagements“ läuft auch in Wiesbaden auf Hochtouren – hier im Rahmen des vom Oberbürgermeister ausgerufenen “Jahr des Engagements”. Es gibt ein vielfältiges Programm mit Ausstellungen, Vorträgen und Informationsveranstaltungen rund ums Thema Ehrenamt. Mit der Woche des Bürgerschaftlichen Engagements soll die Bandbreite der Aktivitäten von Bürgerinnen und Bürgern, Initiativen, Vereine, Stiftungen, Verbände oder engagierten Unternehmen auch in Wiesbaden öffentlich sichtbar werden.

(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Entspannt, entschleunigt, glücklich – Umweltfestival begeisterte auch in zweiter Auflage

Entspannt, entschleunigt, glücklich – Umweltfestival begeisterte auch in zweiter Auflage

Entspannter geht´s kaum. Schöner auch nicht. Kinder- und familienfreundlicher (und gleichzeitig herrlich für die “Großen”) sowieso nicht. Und grüner erst recht nicht. Das von Johannes Löhde initiierte und mit viel Herzblut und Leidenschaft von ihm und seinem ehrenamtlichen Team organisierte  Umweltfestival Wiesbaden sorgte, präsentiert von sensor, am Wochenende nach der gelungenen Premiere im letzten Jahr auch in seiner zweiten Auflage für Verzückung bei allen, die dabei waren. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für An die Arbeit, Kulturbeirat! Erste Sitzung am 14. August, Interessierte willkommen

An die Arbeit, Kulturbeirat! Erste Sitzung am 14. August, Interessierte willkommen

Nach einem Einführungsworkshop im Rathaus (Foto) unter Leitung von Kulturdezernent Axel Imholz geht es nun an die Arbeit: Zu seiner konstituierenden Sitzung kommt der erstmals gewählte Wiesbadener Kulturbeirat am Dienstag, 14. August, um 18 Uhr in Raum 22 des Rathauses, Schlossplatz 6, zusammen. Die Sitzung ist öffentlich, Interessierte sind also willkommen. Stadtverordnetenvorsteherin Christa Gabriel wird die Sitzung eröffnen, auch OB Sven Gerich hat sich als Gast angekündigt. Im Anschluss wählen die 25 Mitglieder – außer den 12 Gewählten auch 13 Verteterinnen und Vertreter gesetzter Institutionen sowie der Rathaus-Fraktionen – die oder den Vorsitzende/n sowie die oder den stellvertretende/n Vorsitzende/n. Als erstes “vorgegebenes” Thema steht die Sitzungsvorlage zur Sanierung der Burg Sonnenberg auf der Tagesordnung, gefolgt von “Sonstiges”. Die Legislaturperiode des neu gewählten Gremiums dauert zwei Jahre. Um die Arbeit der ehrenamtlich tätigen Mitglieder zu organisieren und zu unterstützen, wird eine Geschäftsstelle mit hauptamtlichen Mitarbeitern eingerichtet. Als deren Leiterin wurde vom Kulturdezernat aus rund dreißig Bewerbungen Maike Piechot ausgewählt, die ihre Stelle zum 1. September antreten wird und ebenfalls an der konstituierenden Sitzung teilnehmen wird. Die studierte Kulturwissenschaftlerin stammt ursprünglich aus Berlin und bringt vielfältige Erfahrungen von bisherigen Tätigkeiten vor allem für verschiedene Theater-, Performance- und Filmfestivals in ganz Deutschland, aber auch im Ausland, mit nach Wiesbaden. (Text/Foto: Dirk Fellinghauer)

| | Kommentare deaktiviert für Von besonderer Natur: 2. Wiesbadener Umweltfestival verzaubert das Aukammtal – mit viel Verngügen

Von besonderer Natur: 2. Wiesbadener Umweltfestival verzaubert das Aukammtal – mit viel Verngügen

Von Kaspar Lauck. Fotos Dirk Fellinghauer.

Der Sommer bringt unzählige Festivals mit sich. Festivals unterschiedlichster Art, eines aber haben alle gemein: Es wird eine Menge Müll produziert. Bierbecher, Raviolidosen, Geschirr … und im ungünstigsten Falle leidet sogar ein Stück Natur unter der Veranstaltung. Das ist beim 2. Wiesbadener Umweltfestival im Aukammtal ausgeschlossen. An diesem Wochenende findet die von sensor präsentierte besondere Veranstaltung zum zweiten Mal statt. Mit gleicher Grundidee wie bei der Erstauflage, aber noch mehr großartigem Programm und tollen Partnern. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Freiwillige vor! Am 1. September warten viele tolle Aufgaben auf eintagsheldenhafte Wiesbadener

Freiwillige vor! Am 1. September warten viele tolle Aufgaben auf eintagsheldenhafte Wiesbadener

196 Eintagshelden sind aktuell schon bei den 34 verschiedenen sozialen, ökologischen und kulturellen Projekten am Freiwilligentag angemeldet. „Wir können noch weitere Freiwillige aufnehmen und wollen unbedingt die 200-Teilnehmermarke knacken“ verrät Sarah Wolf  (24), Studentin im Studiengang Media & Design Management und Leiterin des Presse-Teams. „Dafür appellieren wir an alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, sich anzumelden und zu engagieren.“  (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Die starken Kinder von Wiesbaden: Eine Anlaufstelle, wenn die eigenen Eltern psychische Probleme haben

Die starken Kinder von Wiesbaden: Eine Anlaufstelle, wenn die eigenen Eltern psychische Probleme haben

Von Hendrik Jung. Fotos Samira Schulz.

Wie kann man Kindern klar machen, dass sie nicht schuld daran sind, wenn Mama oder Papa tieftraurig sind? Wie sollen sie mit extremen Stimmungsschwankungen bei ihren Eltern umgehen? Und was können Kinder von Alleinerziehenden tun, wenn diese plötzlich in eine Klinik eingewiesen werden. Antworten auf solche Fragen geben seit fünf Jahren die Mitarbeitenden des Projekts Starke Kinder (StarKi) des Vereins Werkgemeinschaft Rehabilitation Wiesbaden. Ursprünglich mit Mitteln der Aktion Mensch ins Leben gerufen, dann zwei Jahre mit Hilfe von Spenden am Leben erhalten, erhält das Projekt mittlerweile eine Finanzierung durch die Stadt Wiesbaden. „Das ist zwar nicht ganz kostendeckend, aber den Rest trägt der Verein“, berichtet Karin Heil. (mehr …)