| | Kommentare deaktiviert für Heute ist hessenweiter „Tag der Nachhaltigkeit“ – Aktionen und Aktivitäten auch in Wiesbaden

Heute ist hessenweiter „Tag der Nachhaltigkeit“ – Aktionen und Aktivitäten auch in Wiesbaden

Hessenkarte am Roadshowstand auf dem Mauritiusplatz in Wiesbaden 2019, Foto: Thao Vu Minh

Heute startet der landesweite „Tag der Nachhaltigkeit“ in die sechste Runde. An diesem Tag wird Nachhaltigkeit durch vielzählige Veranstaltungen und Aktionen in ganz Hessen erlebbar: Die Menschen in Hessen können sehen, schmecken, hören und fühlen was hinter dem Gedanken eines nachhaltigen Lebensstils steckt: „Nur wer weiß, was Nachhaltigkeit konkret bedeutet, kann auch selbst aktiv werden“. Kommunen, Vereine, Verbände, Schulen, Institutionen, Unternehmen und viele Menschen sind dabei und zeigen, wie sie sich engagieren. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Freiwillige vor! Eintagshelden gesucht für Gutes-tun-Einsatz am 5. September

Freiwillige vor! Eintagshelden gesucht für Gutes-tun-Einsatz am 5. September

Einen Tag lang etwas Gutes für die Gesellschaft tun? Das können interessierte Bürger*innen aus Wiesbaden und Umgebung am Freiwilligentag 2020 ganz einfach machen. Von Null auf Hundert, also ganz ohne Vorerfahrung, wird der 5. September durch alle Freiwilligen ein einzigartiges Erlebnis. Das diesjährige Organisationsteam hat sich von Corona nicht aufhalten lassen. Ganz im Gegenteil. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Alarmstufe Rot“ für die Veranstaltungswirtschaft – Demo heute um 5 nach 12 auf dem Kranzplatz

„Alarmstufe Rot“ für die Veranstaltungswirtschaft – Demo heute um 5 nach 12 auf dem Kranzplatz

Seit dem 5. August finden Demonstrationen der #AlarmstufeRot bundesweit statt, bei denen die Veranstaltungsbranche auf ihre Situation aufmerksam macht und eine „Überlebensperspektive“ fordert – seit dem 12. August ist Hessen auch mit dabei. Heute wird wieder in der Landeshauptstadt Wiesbaden demonstriert – um „5 nach 12“ auf dem Kranzplatz. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Weinwoche-Sammelglas auch ohne Weinwoche – Verkauf zugunsten von Hospizverein

Weinwoche-Sammelglas auch ohne Weinwoche – Verkauf zugunsten von Hospizverein

Das traditionelle Weinwoche-Sammelglas von ESWE Versorgung ist trotz der veränderten Umstände auch in diesem Jahr zu haben. Obwohl die Organisatoren die Rheingauer Weinwoche im Herzen der City absagen mussten, wird es 2020 eine Erinnerung an die „längste Weintheke der Welt“ geben. Verkauft werden die streng limitierten ESWE-Wassergläser für jeweils einen Euro vom 14. bis zum 22. August, jeweils von 10 bis 15 Uhr, im ESWE Energie Center in der Kirchgasse 54. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Brückenschlag mit Folgen: Kunstaktion schafft neuen Begegnungsraum im Westend – hoffentlich von Dauer

Brückenschlag mit Folgen: Kunstaktion schafft neuen Begegnungsraum im Westend – hoffentlich von Dauer

Wer am letzten Freitagabend den „Brückenschlag Westend“ an der Kreuzung Goebenstraße/Scharnhorststraße  miterlebt hat, schwärmt und schwelgt heute noch. Von einem wunderbaren Abend ist die Rede, bei dem zahlreich erschienene Menschen – mit Abstand und Hygienekonzept, versteht sich – unter einem Bogen aus Herzen Besonderes erlebten, sich begegneten, bis in die Nacht hinein draußen saßen, vertieft in Unterhaltungen, beglückt von der Atmosphäre. Der „Brückenschlag“ war eine Kunstaktion, verbunden mit der Installation von Holzskulpturen, die als Tische und Bänke benutzt werden konnten – und dies weiterhin tun. Der Brückenschlag dauert an, das äußere Westend hat – und behält hoffentlich – einen einzigartigen neuen Begegnungsplatz. (mehr …)

| | 3 Kommentare

Armut trifft viele Wiesbadener Kinder und Jugendliche: „Oft fehlen schon ein paar Euro für die Fahrkarte“

Fast 32 Prozent der Kinder und Jugendlichen in Biebrich sind von Armut betroffen, die Arbeitslosigkeitsquote liegt mit fast 8 Prozent über dem Wiesbadener Durchschnitt. In Deutschland erlebt jedes fünfte Kind Armut oder lebt an der Armutsgrenze. Laut einer gerade veröffentlichten Analyse der Bertelsmann Stiftung sind das in Deutschland 2,8 Millionen Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren. Die Corona-Krise verschärft die Situation. Menschen aus Wiesbaden, die in Kitas, Schulen oder Kinder- und Jugendzentren arbeiten, erleben Kinder- und Jugendarmut hautnah, zum Beispiel Gabi Reiter: Sie ist Leiterin des Kinder-Jugend- und Stadtteilzentrum (KiJuZ) Biebrich, das täglich Anlaufpunkt für etwa 50 bis 60 Kinder ist. Im Interview erzählt sie von ihren Erlebnissen in ihrer täglichen Arbeit. (mehr …)

| | 1 Kommentar

„Brückenschlag Westend“ als Fingerzeig in Zeiten von Corona – Auch „Kleinode im Westend“ kehren zurück

Um auf die prekäre Situation der vielen kleinen Selbstständigen, Künstler, Gastronomen und anderen Engagierten im Westend Wiesbaden hinzuweisen, findet am Freitagabend, 7. August, ab 20.30 Uhr eine Kunstaktion #brückenschlag-westend auf der Straßenkreuzung Scharnhorststraße/Goebenstraße statt. Erst kürzlich gab es einen „Kleinode im Westend“-Tag mit der gleichen Themaik als Hintergrund. Dieser verlief so erfolgreich, das bereits an eine Wiederholung gedacht wird. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Die Kunst zu helfen“ – jetzt in der SCHAUstelle des BBK

„Die Kunst zu helfen“ – jetzt in der SCHAUstelle des BBK

Die von Andrea und Uwe Kemmesis initiierte und in Kooperation mit dem Kunstverein Walkmühle, dem BBK Wiesbaden und der Galerie Kunst Schäfer umgesetzte Solidaritätsaktion „die Kunst zu helfen“ ist noch bis zum 13.08.2020 in der SCHAUstelle des BBK, Marcobrunnerstr. 3 zugänglich.

Die Aktion, in Partnerschaft mit dem Wiesbadener Kurier, der Hilfsaktion „Ihnen leuchtet ein Licht“ und „Solidarität in Zeiten von Corona – Wiesbaden hilft“ stehend, unterstützt sowohl die Künstler*Innen wie auch Bedürftige und von der Corona-Pandemie besonders betroffene Personen und Familien.

Die Arbeiten Wiesbadener Künstler*Innen sind zur Zeit im Schaufenster der SCHAUstelle zu sehen und zu den Öffnungszeiten (Mittwoch 11-13 Uhr, Samstag 11-15 Uhr) oder über Kontaktaufnahme mit dem BBK zu erwerben.

(Foto: Reiner Strasser, BBK Wiesbaden)
BBK Wiesbaden e.V.

 

| | 1 Kommentar

„Kleinode im Westend entdecken“: Ein besonderer Tag in einem besonderen Stadtteil

„Kleinode im Westend entdecken“ heißt es, wenn Kulturschaffende, Künstler*innen, Handwerker*innen, Kleingewerbetreibende, Heilberufler*innen, Gastronomen und viele andere am  Samstag, dem 25. Juli, zum gemeinsamen Schauen, Reinschnuppern und Staunen in einem besonderen Wiesbadener Viertel laden. Verborgene Hinterhöfe sowie faszinierende Arbeitswelten im Westend lassen Entdecker, Schlenderer, Neugierige – Kiez-Ansässige wie Gäste aus dem Rest der Stadt – sich wie im Urlaub fühlen. Und vermitteln dabei die Botschaft: „Wir werden nicht als systemrelevant eingeschätzt, und doch wäre diese Stadt sehr viel ärmer ohne uns …“ Wir haben für euch den Überblick, wer wo wie dabei ist. (mehr …)

| | 1 Kommentar

„Die Kunst zu helfen“: Erschwingliche Originale erwerben, Corona-betroffene Künstler und Bürger unterstützen

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen, dachten sich Andrea und Uwe Kemmesies. In Anbetracht der Corona-Pandemie beschlossen sie, ein künstlerisches Spendenprojekt sowohl für von der Corona-Pandemie betroffene Künstler*innen als auch Wiesbadener Bürger*innen ins Leben zu rufen -in Kooperation mit dem Künstlerverein Walkmühle, dem Berufsverband Bildender Künstler BBK Wiesbaden, der Galerie Kunst-Schaefer und in Partnerschaft mit dem Wiesbadener Kurier und der Hilfsaktion „Ihnen leuchtet ein Licht“. Noch bis zum 25. Juli können Kunstinteressierte Originale zum kleinen Preis mit großer Wirkung erstehen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Rassismus existiert mitten unter uns“ – 600 Menschen ziehen bei zweiter „Silent Demo“ durch Wiesbaden

„Rassismus existiert mitten unter uns“ – 600 Menschen ziehen bei zweiter „Silent Demo“ durch Wiesbaden

Von Maximilian Wegener (Text und Fotos)

„Tell me what has become of my life
I have a wife and two children who love me
I am the victim of police brutality, now
I’m tired of bein‘ the victim of hate“

Zu diesen legendären Songzeilen von Michael Jackson startete am Samstagnachmittag die zweite „Silent Demo“ gegen Rassismus, Diskriminierung von People of Colour und für die Opfer von Polizeigewalt weltweit – diesmal nicht stationär auf dem Luisenplatz wie die erste Demo, sondern als Protestmarsch vom Bahnhof bis zum Dern’schen Gelände. (mehr …)