| | Kommentieren

Was wäre, wenn … die Nerostraße noch lebenswerter wäre / Heute Aktionstag – Forderung nach festen Parklets

„Unsere Straße – unser Tag“ für eine schöne lebenswerte Nerostraße heißt es heute ab 14 Uhr bis in den Abend hinein. „Wir träumen von Raum für Menschen, grünen Flächen und einer nachhaltigen Wirtschaftlichkeit unseres Gewerbes in der Nerostraße“, sagen die engagierten Intiatior:innen. (mehr …)

| | Kommentieren

Eine neue Bibel des Widerstands? Eva von Redecker philosophiert über neue Protestformen / Freikarten

„Eine der aufregendsten Nachwuchsphilosophinnen des Landes.“ (Philosophie Magazin)

Von Fridays for Future bis hin zu Black Lives Matter – in „Revolution für das Leben: Philosophie der neuen Protestformen“ beleuchtet die Philosophin Eva von Redecker aktuelle politische Formen des Widerstands im Spiegel einer übergreifenden Kapitalismuskritik. Am 11. Mai stellt sie ihr Sachbuch im Literaturhaus Villa Clementine vor. (mehr …)

| | Kommentieren

Das große 2×5 Interview: Stefan Kräh (35), Leiter LSBT*IQ-Koordinierungsstelle der Stadt Wiesbaden

Interview: Dirk Fellinghauer. Foto: Arne Landwehr.

BERUF

Wie steht es um das queere Wiesbaden im Jahr 2022? Und wie förderst du es als der städtische LSBT*IQ-Koordinator mit eigenem Büro im Rathaus?

Für die Größe der Stadt ist das queere Wiesbaden relativ vielfältig und lebendig. Wir haben eine Struktur von vielen verschiedenen Akteuren. Alle möglichen Bedarfe, die Lesben, Schwulen, Bisexuelle, Trans haben können, werden in Wiesbaden abgedeckt. Ich bin für die Unterstützung der Community da – zum Beispiel, wo finde ich Fördertöpfe für Projekte, wie kann man Projekte inhaltlich gut umsetzen? Oder fachpolitische Fragen: Was macht Wiesbaden zu einem guten Standort für LSBT*IQ, als Arbeitgeber wie auch als Lebensort? Akzeptanzforderung ist ein wichtiger Punkt. Ich berate OB, Magistrat und Stadtverwaltung fachlich. Auch in individuellen Fragen können sich alle bei mir melden – der Vorgesetzte, wenn er sagt, unsere Kollegin ist als Mann in den Urlaub gegangen und kommt als Frau zurück, genauso wie der junge Bürger, der sagt, ich bin gläubiger Muslim mit homosexuellen Gefühlen.

(mehr …)

| | Kommentieren

Queer im Zentrum – Wie „warm“ ist und wird Wiesbaden?

Queeres Zentrum im Blick – Favorit ist ein Haus auf dem Areal der Walkmühle.

Von Tamara Winter. Fotos Samira Schulz.

Die Landeshauptstadt wird spürbar „wärmer“. Der Verein Warmes Wiesbaden prägt und stärkt vielfältig das LSBT*IQ-Leben. Auch ein festes Zuhause für die Community rückt in greifbare Nähe. Ein Rundgang zu Orten und Akteuren.

(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Donnerstalk am 21.04.2022: Metaverse und Web3

Donnerstalk am 21.04.2022: Metaverse und Web3

Utopie, Hype oder neue Realität?
Wir alle haben die Begriffe schon einmal gehört doch was steckt hinter den Buzzwords Metaverse und Web3? Taucht mit uns ab in die virtuelle Welt und lasst uns gemeinsam von Experten lernen, was da eigentlich abgeht.

Willkommen beim #Donnerstalk – dem „Familientreffen“ der Wiesbadener Kreativ-, Web- und Gründerszene. Dich erwarten „talk + idea + beer“ alias inspirierende Vorträge, Austausch und Net(t)working.

TEILNAHME
Sichere dir hier dein kostenfreies Ticket. Das Event findet im heimathafen (Karlstraße 22, 65185 Wiesbaden) statt.

DONNERSTALK-COMMUNITY
In der Donnerstalk-Meetup-Gruppe kannst du dich vernetzen, auch vor, während und nach dem Event:

MÖGLICHMACHER
Du willst Ermöglicher der Kreativ- und Gründer-Szene sein und Wissenstausch und Vernetzung fördern – finde hier deine Sponsoring-Möglichkeit.

______ ______ DSVGO-Hinweis ______ ______ ______ ______
Der #Donnerstalk ist ein kostenfreies, öffentliches Event, durch das Wissensaustausch und Vernetzung möglich werden. Zu diesem Zweck werden Fotos und Bewegtbilder aufgenommen und z.T. live verbreitet: Durch die freiwillige Teilnahme wird die aktive Zustimmung erklärt.

| | Kommentare deaktiviert für Kyiv Symphony Orchestra kommt kurzfristig auf Deutschlandtour – Benefizkonzert im Kurhaus Wiesbaden

Kyiv Symphony Orchestra kommt kurzfristig auf Deutschlandtour – Benefizkonzert im Kurhaus Wiesbaden

Als wichtiges Zeichen für den Erhalt sowohl des Orchesters als auch der ukrainischen Kultur wird das Kyiv Symphony Orchestra daher kurzfristig für eine Tournee nach Deutschland eingeladen. Eine der sieben Stationen wird das  Wiesbadener Kurhaus sein.

(mehr …)

| | 13 Kommentare

Wiesbaden hilft der Ukraine – Hier erfahrt ihr, wo ihr wie und was abgeben und/oder spenden könnt

Die Solidarität mit der Ukraine ist allerorts ungebrochen, und auch in Wiesbaden etablieren sich etliche Hilfsangebote, um die Menschen in der Ukraine in dieser schweren Zeit zu unterstützen. Wenn ihr einen Beitrag leisten wollt – hier erfahrt ihr, wo und wie. DER BEITRAG WIRD FORTLAUFEND AKTUALISIERT.

(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Von Gott auf die Probe gestellt – Theaterstück in Wiesbadener Kirchen darf auch Kontroversen auslösen

Von Gott auf die Probe gestellt – Theaterstück in Wiesbadener Kirchen darf auch Kontroversen auslösen

Das Zwei-Mann-Stück „Die Erprobung Abrahams“ hat in der Ringkirche Premiere gefeiert: Es inszeniert die alttestamentliche Geschichte als fiktive Wiederbegegnung von Vater und Sohn: Abraham, ein alter Mann im Rollstuhl (Jürg Wisbach), steht seinem Sohn Isaak (Lars Wellings) nach Jahren wieder gegenüber.

Auf der Bühne sitzt ein alter Mann im Rollstuhl. Lange, weiße Haare, ungepflegter Bademantel, nackte Füße in Badelatschen, krumme Körperhaltung. Er hört mit einem alten Kassettenrecorder eine biblische Geschichte – jene von Abraham, der seinen Sohn opfern sollte, weil Gott es ihm befahl. In letzter Minute sagt Gott ihm, er möge innehalten. Eine Geschichte aus dem Alten Testament liegt diesem Stück zugrunde, die uns heute erschaudern lässt. Und zum Nachdenken bringt. Auch den Schauspieler Jürg Wisbach. Er hat das Stück verfasst: „Die Erprobung Abrahams“ wird in verschiedenen Kirchen aufgeführt, auch an diesem Wochenende. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Das 2×5-Interview: Konstantin Wecker (74), Musiker und Autor: „Idiotisch, Krieg durch Krieg besiegen zu wollen“

Interview: Olaf Neumann. Foto: Thomas Karsten.

BERUF

Sie haben ein Album und ein Buch der positiven Vision gewidmet, der Utopie. Welche realisierbare Veränderung wäre eine wichtige Wegmarke für einen Pfadwechsel?

Zuerst einmal finde ich es wichtig, dass die wunderschöne Idee der Utopie überhaupt am Leben erhalten wird. Der Neoliberalismus und Kapitalismus, das Patriarchat und die Diktatoren tun ja alles dafür, dass die herrschaftsfreie Idee von Utopia als spinnös bezeichnet wird. Die Kunst hat aber die Aufgabe, sie weiterzutragen. Zum Beispiel Stefan Zweigs atemberaubend schönes Buch über Erasmus von Rotterdam. Dieser hat seinem Freund Thomas Morus, Autor von „Utopia“, ein Buch gewidmet. Dadurch habe ich mich noch einmal intensiv mit meinen politischen Grundthemen Räterepublik und Anarchie und mit Utopia beschäftigt. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Earth Hour 2022 – „Lichter aus, Ideen voraus!“ am 26. März / Wiesbadener Changemaker im Radio

Earth Hour 2022 – „Lichter aus, Ideen voraus!“ am 26. März / Wiesbadener Changemaker im Radio

Millionen Menschen, aber auch Institutionen und öffentliche Einrichtungen und Gebäude, schalten rund um den Globus am 26. März von 20.30 bis 21.30 Uhr zur internationalen „WWF Earth Hour“ das Licht aus, um gemeinsam ein Zeichen für mehr Umwelt- und Klimaschutz zu setzen. Wiesbaden ist wieder mit dabei. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Wo in Wiesbaden kommt ihr zur Ruhe, wo tankt ihr Kraft? Fotoaktion im Vorfeld der „Woche der Stille“

Wo in Wiesbaden kommt ihr zur Ruhe, wo tankt ihr Kraft? Fotoaktion im Vorfeld der „Woche der Stille“

Unter dem Motto „Meine stille Oase in Wiesbaden“ sind im Vorfeld der diesjährigen „Woche der Stille“ Hobbyfotograf:innen eingeladen, einen Ort in Wiesbaden zu fotografieren, der ihnen ermöglicht zur Ruhe zu kommen und Kraft zu tanken, besonders in diesen schwierigen Zeiten. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Aus Kultur, Politik, Wirtschaft: „Wiesbadener Erklärung“ für Zusammenhalt in Coronakrise /Bis 18.3. unterzeichnen

Aus Kultur, Politik, Wirtschaft: „Wiesbadener Erklärung“ für Zusammenhalt in Coronakrise /Bis 18.3. unterzeichnen

Mehr als 60 Wiesbadener Persönlichkeiten haben die Erklärung „Solidarität und Zusammenhalt in der Coronakrise – Gemeinsam für ein offenes Wiesbaden“ – unterzeichnet. Um gemeinsam ein Zeichen zu setzen, beteiligten sich Personen aus den Bereichen Politik, Sozialverbänden, Kultur, Gewerkschaften, Religionen, Schulen, Beratungszentren und Wirtschaft an der vom Wiesbadener Bündnis für Demokratie initiierten Aktion. Bis zum 18. März können  Vertreter:innen weiterer Institutionen/Organisationen/Unternehmen/Vereine die „Wiesbadener Erklärung“ unterzeichnen. (mehr …)