| | Kommentare deaktiviert für CSD in frisch gebackener Rainbow City Wiesbaden: „Mutausbruch“ am 31. Juli / Banner verschwunden

CSD in frisch gebackener Rainbow City Wiesbaden: „Mutausbruch“ am 31. Juli / Banner verschwunden

In der frischgebackenen „Rainbow City“ Wiesbaden findet am 31. Juli der Christopher Street Day mit Demo und (schon ausgebuchtem) CSD-Picknick statt. Das Motto des diesjährigen CSD –  „Mutausbruch“ – kam aus der LGBT*IQ-Community und wurde vom CSD-Team ausgewählt. Das Motto soll vor allem verdeutlichen, dass es auch heute noch sehr viel Mut braucht, um als LSBT*IQ-Person zu seiner sexuellen oder geschlechtlichen Orientierung zu stehen. Pünktlich zum CSD wurde Wiesbaden als neuestes Mitglied im internationalen „Rainbow Cities Network“ aufgenommen.
(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Straßen werden zu Wohnzimmern: Erster autofreier „Superblock“-Sonntag am 19.9. / Aktionen jetzt anmelden

Straßen werden zu Wohnzimmern: Erster autofreier „Superblock“-Sonntag am 19.9. / Aktionen jetzt anmelden

In Wiesbaden gibt es erstmals einen „Superblock“-Sonntag –  am 19. September von 10 bis 20 Uhr auf Anregung des Jugendparlaments.  Damit macht die Stadt  auf den in Wiesbaden ausgerufenen Klimanotstand aufmerksam. Die Aktion ist auch Abschluss der Klimaschutzkampagne „Frischer Wind für Wiesbaden – Unsere Stadt. Unser Klima. Unsere Verantwortung“ und Wiesbadens Beitrag zur „Europäischen Woche der Mobilität“. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Spenden-Bowling für Hochwasser-Betroffene – Wiesbadener Traditionsbahn lädt zu Aktion am 1. August

Spenden-Bowling für Hochwasser-Betroffene – Wiesbadener Traditionsbahn lädt zu Aktion am 1. August

Das City Bowling Wiesbaden in der Frankfurter Straße 30 lädt am Sonntag, dem 1. August, von 10 bis 23 Uhr zum kostenlosen Bowling ein und bittet Gäste lediglich um freiwillige Spenden für die Opfer der Flutkatastrophe. Die gesamte Spendensumme wird zu 100% an die  „Aktion Deutschland hilft“ überwiesen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Die Zukunft, die wir wollen, müssen wir erfinden“ – Omnibus für direkte Demokratie vor dem Museum

„Die Zukunft, die wir wollen, müssen wir erfinden“ – Omnibus für direkte Demokratie vor dem Museum

Ab heute parkt ganz im Sinne des Beuys’schen Schaffens der OMNIBUS für Direkte Demokratie vor dem Museum Wiesbaden und öffnet seine Türen für Gespräche über Grundfragen unserer Gesellschaft. Diese Interventionswoche steht unter dem Motto: „Die Zukunft, die wir wollen, muss erfunden werden. Sonst bekommen wir eine, die wir nicht wollen“ (Joseph Beuys). Im Rahmen des Jubiläums „Beuys 100“ ist der OMNIBUS für Direkte Demokratie ab heute täglich von 10-18 Uhr zu Gast auf dem Museumsvorplatz. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Vierzehn Wiesbadener:innen wollen hier rein! Direktkandidaten für Bundestagswahl stehen fest

Vierzehn Wiesbadener:innen wollen hier rein! Direktkandidaten für Bundestagswahl stehen fest

Der Reichstag in Berlin ist Sitz des Deutschen Bundestags. 14 Wiesbadener:innen kämpfen bei der Bundestagswahl am 26. September um den einen Sitz für den Wiesbadener Wahlkreis. Foto: Peter Dangartz

Heute in 62 Tagen ist Bundestagswahl, seit heute ist bekannt, welche Wiesbadener:innen in den Bundestag streben. 14 Direktkandidat:innen treten am 26. September für den Wiesbadener Wahlkreis an. Hier erfahrt ihr, welche Partei wen ins Rennen schickt.

(mehr …)

| | 1 Kommentar

Lilja will mehr! Crowdfunding für ein zweites freies Lastenrad – Endspurt bis 28. Juli

LILJA, die erste kostenfreie Lastenrad für Wiesbaden, ermöglicht seit April die Ausleihe von Lastenrädern für alle. „Nebenbei“ sorgt die kostenlose Ausleihe für Ressourcenschonung und Verkehrsberuhigung. Kein Wunder also, dass LILJA vom Start weg so gut ankommt.  (mehr …)

| | 7 Kommentare

„Winzerstübchen“ schließt: „Aus“ für Traditions-Lokal im Dichterviertel / Nach Hausverkauf „nicht mehr erwünscht“

Noch öffnet Beate Arthen gerne die Türen für ihre vielen Stammgäste im „Winzerstübchen“. Aber Ende des Jahres schließt sie das einzigartige Lokal, das dort 1988 eröffnet wurde.

Von Dirk Fellinghauer (Text und Fotos).

Gerade als das Schlimmste der Corona-Krise überstanden war und sie optimistisch und motiviert wieder richtig durchstarten wollte mit ihrem Traditionslokal im Dichterviertel, kam für „Winzerstübchen“-Wirtin Beate Arthen der nächste Schlag. Das Haus, in dem seit 1964 Gastronomie ansässig war und seit 1988 das „Winzerstübchen“, wurde verkauft. Gespräche über einen Weiterbetrieb mit den neuen Eigentümern, Investoren aus Frankfurt, scheiterten schnell. Nun ist das „Aus“ besiegelt. „Am 3. Dezember wird unser letzter Tag hier sein“, sagt uns die Wirtin, die das Lokal im Januar 2017 nach einem Schlaganfall der legendären, im November 2017 verstorbenen Chefin Ursel Schittler nahezu unverändert in ihrem Stil und Sinne weiterführt. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Ringvorlesung über Verantwortung in komplexer Welt – Auch Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete dabei

Ringvorlesung über Verantwortung in komplexer Welt – Auch Sea-Watch-Kapitänin Carola Rackete dabei

Die Ringvorlesung Response-ability läuft heute und am 9. Juli jeweils von 14 bis 21 Uhr online „Zum verantwortlichen Umgang mit einer komplexen Welt“. Dabei sind unter anderem Kapitänin und Umweltaktivistin Carola Rackete, Autorin und Regisseurin Kathrin Röggla oder Illustratorin Kitty Kahane. Paulina Lorenz, Drehbuchautorin und Produzentin (Filmkollektiv Jünglinge), spricht über „Aktivistisches Popcornkino und kollektive Selbstermächtigung – Über die Entstehung von „Futur Drei“. Kuratorin und Stadtforscherin Elke Krasny ist dabei mit dem Titel „In Sorge Bleiben: Von der Reparatur der Zukunft“. Diese Ringvorlesung ist Teil einer Reihe, die abwechselnd oder gemeinsam von den Hochschule RheinMain-Studiengängen Kommunikationsdesign und Innenarchitektur veranstaltet wird.  Infos und Anmeldung: www.impact.hs-rm.de

| | Kommentare deaktiviert für Ich feiere die Weiblichkeit – Wie Sanja nach ihrem Leben als Junge nun im Einklang mit ihrem weiblichen Selbst ist

Ich feiere die Weiblichkeit – Wie Sanja nach ihrem Leben als Junge nun im Einklang mit ihrem weiblichen Selbst ist

Von Sanja Prautzsch. Illustration Lucie Langston.

Weiblichkeit und Trans*zendenz – Sanja Prautzsch, die ihr Leben zuerst als Junge bestritt und nun im Einklang mit ihrem weiblichen Selbst ist, erzählt.

(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Erster „Wiesbaden Walk inklusiv“ – Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen erkunden gemeinsam die Stadt

Erster „Wiesbaden Walk inklusiv“ – Menschen mit und ohne Beeinträchtigungen erkunden gemeinsam die Stadt

„Brücken schlagen“ zwischen Wiesbaden und Mainz, vor allem jedoch zwischen den Menschen in den beiden Städten und deren unterschiedlichen Lebenswelten. Das und nicht weniger haben sich die Veranstalter des ersten „Wiesbaden Walk inklusiv“ am 8. Juli, 17.30 Uhr, vorgenommen. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Funktionsflächen zu Lebensräumen! Innenstadt-Gipfel #RevivalCity soll Impulse sammeln und aussenden

Ein buchstäblich herausragendes Beispiel für eine Aufsehen erregende und begeisternde Zwischennutzung im Stadtraum realisierte das Büro MVRDV mit „De Trap“ / „The Stairs“ 2016 in Rotterdam. Man darf gespannt sein, welche Ideen MVRDV-Direktor Jan Knikker beim Innenstadt-Gipfel in Wiesbaden vorstellt. Foto: Dirk Fellinghauer

Um Städte von Funktionsflächen in Lebensräume zu verwandeln, dafür braucht es neue Perspektiven auf die Stadt und neue Haltungen. Genau diese sollen in dieser Woche aus ganz unterschiedlichen Perspektiven präsentiert und diskutiert werden. Am Donnerstag und Freitag, 1. und 2. Juli, findet in Wiesbaden der Innenstadt-Gipfel #RevivalCity statt. Auf 15 Panels sprechen an den beiden Tagen rund 60 Expertinnen und Experten – aus Wiesbaden und Rhein-Main und aus ganz Deutschland und Europa – über die Pfade in die Zukunft der Innenstadt. Vom Handel bis zur Kultur, von der Mobilität bis zum Nachtleben werden die Handlungsfelder in den Blick genommen. Auch sensor ist Teil des Kongressprogramms. (mehr …)