| | Kommentieren

Das große 2×5-Interview: Jeroen Willemse, 22 Jahre, Vorsitzender AStA der Hochschule RheinMain

Interview: Dirk Fellinghauer. Foto Arne Landwehr.

Welches sind aus Sicht des AStA (Allgemeiner Studierendenausschuss) die drängendsten Probleme für Studierende zum Semesterstart 2019/20 in Wiesbaden?

Vor allen Dingen Wohnraum. Zu Beginn des Semesters kommen unglaublich viele Studis zu uns und haben Probleme, Wohnraum zu finden. Viele pendeln deswegen. Manche haben das Glück, in der Nähe zu wohnen. Es gibt aber auch Studierende zum Beispiel aus Gießen, die dann sehr weit pendeln müssen, weil sie nichts finden. Daneben sind wir auch schon beschäftigt mit der anstehenden Novellierung des Hochschulgesetzes, ein Riesenthema ist die Systemakkreditierung. Das wird sich über Jahre hinziehen, aber wir wollen schon jetzt dranbleiben, dass wir so viel Studierende wie möglich in diesen Prozess integrieren und unsere Stimme einbringen können. (mehr …)

| | Kommentieren

Lehrreich unterhaltsam: sensor präsentiert 16. Wiesbadener Science Slam im Schlachthof

Lachen bis die Tränen kommen, Unverständliches endlich verstehen und verblüffendes Neuwissen mit nach Hause nehmen – all das erwartet Gäste bei einem Science Slam. Der 16. Wiesbadener Science Slam findet, präsentiert von sensor, am 25. Oktober im Schlachthof statt. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Studis zeigen ihre Sicht auf „Das andere Wiesbaden“ – Ausstellung im Rathaus wird am 23. September eröffnet

Studis zeigen ihre Sicht auf „Das andere Wiesbaden“ – Ausstellung im Rathaus wird am 23. September eröffnet

Heimatkunde der besonderen Art war die Aufgabenstellung für die Studierenden des 2. Semesters im Fachbereich Kommunikationsdesign am der Hochschule RheinMain. Die Lösungen sind ebenso überraschend wie originell. Bunt, vielfältig und vor allem persönlich ist die Auswahl, die nun im Foyer des Rathauses gezeigt wird. Die Ausstellung „Das andere Wiesbaden“ wird am Montag, dem 23. September, um 17 Uhr eröffnet.

(mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für SUPERNOVUM – Kommunikationsdesign-Studis stellen ihre Abschlussprojekte im Nassauischen Kunstverein vor

SUPERNOVUM – Kommunikationsdesign-Studis stellen ihre Abschlussprojekte im Nassauischen Kunstverein vor

Unter dem diesjährigen Titel SUPERNOVUM – beyond the surface geben die Studierenden des Studiengangs Kommunikationsdesign an der Hochschule RheinMain vom 18.  bis zum 21. Juli einen Einblick hinter die Kulissen des Studienalltags und präsentieren ihre Abschlussprojekte. Der Titel der Werkschau setzt sich aus den Begriffen super für die erbrachte Leistung und novum für die neu entstandenen Ideen, die in die Projekte eingeflossen sind, zusammen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Wir streichen Rassismus“ – Gemeinsame Aktion der Hochschule RheinMain gegen beschmierte Toilettenwände

„Wir streichen Rassismus“ – Gemeinsame Aktion der Hochschule RheinMain gegen beschmierte Toilettenwände

Zwei Studierende der HSRM mit Hochschulpräsident Detlev  Reymann bei der gemeinsamen Aktion gegen Rassismus.

Am gestrigen Tag gegen antimuslimischen Rassismus haben der AStA und die Hochschulleitung der Hochschule RheinMain ein Zeichen gegen Rassismus gesetzt: In einer symbolischen Aktion wurden im E-Gebäude auf dem Campus Kurt-Schumacher-Ring gemeinsam die WC-Räume gestrichen und damit rassistische Beschriftungen mit Farbe übermalt. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Große Fragen, locker abgehangen: „Creative Week“ im „Yard“ – mit Wiesbadener Beteiligung

Große Fragen, locker abgehangen: „Creative Week“ im „Yard“ – mit Wiesbadener Beteiligung

„DESIGN FUTURE NOW“, so lautet das Motto der 1. Creative Week Frankfurt. Dazu finden vom 1. bis zum 6. Juli in einer besonderen Location allabendlich After-Work-Veranstaltungen statt – auch mit Wiesbadener Beteiligung. Und mit großen Fragen, auf die Antworten gesucht werden in einer Umgebung und Atmosphäre, in der man lockerer kaum abhängen könnte. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Bereit zum Zünden: Start-up-Stadt Wiesbaden – eine Standortbestimmung

Bereit zum Zünden: Start-up-Stadt Wiesbaden – eine Standortbestimmung

Von Timm Leibfried. Illustration Philip Kadesch. Fotos  Annika List, Oana Szekely, privat.

Start-ups sind hip, Unternehmer sein ist angesagt. Dass die Gründerszene es inzwischen in den gesellschaftlichen Mainstream geschafft hat, liegt auch an polarisierenden „Start-up-Promis” wie Frank Thelen, Unternehmer, Bestseller-Autor und nicht zuletzt dank des TV-Formats „Die Höhle der Löwen“ laut Wirtschaftswoche „der Popstar der deutschen Start-up-Welt“. Bei den Standorten richtet sich der Blick der Öffentlichkeit nach wie vor insbesondere auf Berlin. Doch auch kleinere Städte und ländliche Regionen produzieren zunehmend Erfolgsgeschichten von innovativen Jungunternehmern. Die Frage, wo Wiesbaden hier im Vergleich steht, ist also durchaus berechtigt. Ihre Beantwortung wiederum gar nicht so einfach.

(mehr …)

| | 1 Kommentar

Studis starten „Wiesbadener Talk“ – Auftaktthema: Radfahren in Wiesbaden – Verkehrswende in Sicht?

Radfahren in Wiesbaden – momentan an vielen Stellen eine waghalsige Angelegenheit. Mit sogenannten „Protected Bike Lanes“ setzte das Verkehrsdezernat im November ein Zeichen für Sicherheit für Radfahrer im Straßenverkehr. Aber für viele Zweirad-Nutzer ist das nur ein Tropfen auf dem heißen Stein, und sie fordern eine Wende im Verkehrskonzept der Landeshauptstadt, nicht zuletzt um die überlasteten Hauptstraßen und Umwelt zu entlasten. Der Allgemeine Studierendenausschuss  der Hochschule RheinMAin nimmt dieses Thema zum Anlasse, um zum 1. „Wiesbadener Talk“ einzuladen. Bei dieser Podiumsdiskussion am 15. Februar sollen nicht nur der Status Quo analysiert, sondern auch Lösungsvorschläge für ein zukunftsweisendes, radfreundliches Wiesbaden diskutiert werden. Auf dem Podium werden erwartet: Andreas Kowol (Bündnis 90/Die Grünen), Umwelt- und Verkehrsdezernent in Wiesbaden; Prof. Dr.-Ing. Volker Blees, Professor für Verkehrswesen an der Hochschule RheinMain; Dr. Alexander Klar, Direktor des Museum Wiesbaden und leidenschaftlicher Radfahrer; Ulla Bai vom ADFC Wiesbaden und Mitglied der Bewegung Critical Mass Wiesbaden, sowie Benedikt Klein, Verkehrsreferent des AStA der Hochschule RheinMain. Der Talk findet im Vortragssaal des Museum Wiesbaden statt. Beginn ist um 18 Uhr.

| | Kommentare deaktiviert für Entrepreneur University „eröffnet“ in Wiesbaden – „Founder Summit“ soll 5000 Gründer anlocken

Entrepreneur University „eröffnet“ in Wiesbaden – „Founder Summit“ soll 5000 Gründer anlocken

Wiesbaden wird zum Mekka für Gründer und Startups – zumindest für ein Wochenende. Die „Entrepreneur University“ will am 27. und 28. April mit dem einzigartigen Eventformat „Founder Summit“ „5.000 Jungunternehmer, Investoren, TopSpeaker, Startup´s und interessierte, lernwillige Menschen zusammenbringen“. Die „unbeschreibliche Atmosphäre, welche alle bisherigen Events begleitete“, wird diesmal im neu erbauten RMCC – RheinMain CongressCenter in Wiesbaden kreiert und präsentiert.  Das „Founder Summit“ findet seit 2016 jährlich im Rhein-Main-Gebiet statt. Die diesjährige Ausgabe in Wiesbaden soll in ihren Dimensionen alles Bisherige in den Schatten stellen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Erste Redner, letzte Early-Bird-Tickets: see-Conference #14 nimmt Formen an

Erste Redner, letzte Early-Bird-Tickets: see-Conference #14 nimmt Formen an

Einmal im Jahr wird Wiesbaden zum Mekka der zukunftsweisenden Ideen und Visionen. Die see-Conference bringt alljährlich an einem Samstag im April internationale Vor- und Querdenker in die Stadt und lockt Publikum nicht nur aus Wiesbaden und Rhein-Main, sondern aus ganz Deutschland und auch aus Europa an. Am 13. April 2019 findet die see 14, organisiert vom Verein „Bilder der Zukunft“, präsentiert von sensor, im Schlachthof statt. Die ersten Redner wurden bekannt gegeben, die letzten vergünstigten Early-Bird-Tickets sind zu haben. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Die Wissenschaft hat festgestellt, dass Science Slam sehr vielen gefällt: Deutsche Meisterschaft im RMCC begeistert

Die Wissenschaft hat festgestellt, dass Science Slam sehr vielen gefällt: Deutsche Meisterschaft im RMCC begeistert

Die Crème de la Crème der deutschen Science- Slam-Szene ist zum Jahreshighlight aus Nord, Süd, Ost und West nach Wiesbaden angereist, um bei der von sensor präsentierten Deutschen Science Slam Meisterschaft vor ausverkauftem Haus – vor 4.600 Besucherinnen und Besuchern im RheinMain CongressCenter – den Meistertitel zu erobern. Mit seinem – als einzigem auf Englisch gehaltenen – Vortrag „Stealing weight from Steel“ konnte sich Aniruddha Dutta gegenüber sieben weiteren Finalisten durchsetzen. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Hochschulen als Nährboden für Gründerökosystem? Event mit Diskussion und Modenschau im Loftwerk

Hochschulen als Nährboden für Gründerökosystem? Event mit Diskussion und Modenschau im Loftwerk

Gründen ist hip, modern, und sexy! Viele junge Menschen machen sich als Unternehmerin oder Unternehmer selbständig. Aber es geht nicht um Hipness, sondern darum, die eigene Kreativität auszuleben und etwas Eigenes aufzubauen. „Hochschulen als Nährboden für ein lebendiges Gründerökosystem“ heißt eine öffentliche Veranstaltung im Rahmen des Hessischen Gründerpreises am Dienstag, 20. November, um 18 Uhr im  Loftwerk in der Langgasse 20. Die Teilnahme ist kostenfrei und auch spontan möglich. (mehr …)