| | Kommentieren

Heute leuchtet Wiesbaden Orange – Aktion gegen Gewalt an Frauen / Kinder- und Zwangsehen verstärkt im Fokus

Unter dem Motto „Zonta Says NO – Orange the World“ setzen der Zonta Club Wiesbaden, die Kommunale Frauenbeauftragte und der Arbeitskreis Prävention heute – Mittwoch, 25. November – sichtbare Zeichen gegen Gewalt an Frauen, ihre Ursachen und Folgen. Ab Punkt 17 Uhr werden mehr als 24 zentrale Wiesbadener Gebäude für den ganzen Abend in Orange erleuchtet. Diese Aktion strahlt in diesem Jahr zudem auch über Wiesbaden hinaus: der ZC Wiesbaden wird in gemeinsamer Aktion mit dem ZC Mainz den Brückenschlag mit der Beleuchtung der Theodor-Heuss-Brücke realisieren. (mehr …)

| | Kommentieren

„Einsamkeit“ beim 9. Wiesbadener Science Pub heute im Livestream

Einsamkeit stellt zunehmend ein Problem für viele Menschen dar. Im Livestream zum 9. Wiesbadener Science Pub haben Zuschauer*innen daher um 20 Uhr die Möglichkeit, darüber zu reden, wie Einsamkeit entsteht und wie sie bewältigt werden kann. Studentenfutter Wiesbaden – das Netzwerk der Wissenschaft der Landeshauptstadt Wiesbaden, Science-Slam.com, Die Wiesbaden Stiftung, sensor Wiesbaden sowie der AStA der HSRM laden alle herzlich dazu ein. (mehr …)

Reklame
| | 2 Kommentare

AWO Wiesbaden zahlungsunfähig – Kreisverband beantragt Insolvenz

Bittere Nachricht am späten Montagabend: Die Awo Wiesbaden muss Insolvenz beantragen. Der Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt ist zahlungsunfähig. Dies berichtet der Wiesbadener Kurier hier (Plus-Artikel). Der vor allem für die Belegschaft folgenschwere Skandal um die Wiesbadener  Awo sorgt seit Monaten für Schlagzeilen. In Wiesbaden arbeiten 420 Mitarbeiter in unterschiedlichsten Bereichen und Einrichtungen wie Pflegeheimen und Kitas sowie Familienbildungsstätten und im Bereich der Beschäftigungsförderung. (Bild: Awo Bundesverband)

| | 1 Kommentar

Beirut statt Basar: Zehn Tonnen Hilfsgüter aus Wiesbaden für Opfer verheerender Explosion

Im August zerstörte die verheerende Explosion im Hafen von Beirut weite Teile der Stadt. Innerhalb von Sekunden wurde das pulsierende Leben der Metropole in Schutt und Asche gelegt. Um das Leid der Menschen dort etwas zu lindern, hat sich der zu Wohltätigkeit verpflichtete Deutsch-Amerikanische Internationale Frauenclub (DAIFC) in Wiesbaden zu einer besonderen Hilfsaktion entschlossen.  (mehr …)

| | Kommentieren

„WIR in Wiesbaden“ öffnet „Weites Herz“ per Stream – Auftakt mit Jilet Ayse am 5.11.

„WIR in Wiesbaden – Weites Herz“ wirbt für ein friedliches, demokratisches Miteinander. Üblicherweise schafft die Veranstaltungsreihe viel Nähe zwischen den Menschen. Diese Nähe soll nun online hergestellt werden. Die Eröffnung findet daher am 5. November um 19 Uhr ausschließlich im Livestream statt. (mehr …)

Reklame
| | Kommentare deaktiviert für Wiesbadener Kinder und Jugendliche zeigen im Rathaus, was sie während es Lockdowns vermissen / Ausstellung

Wiesbadener Kinder und Jugendliche zeigen im Rathaus, was sie während es Lockdowns vermissen / Ausstellung

Die Fotoausstellung „#Corona – wir sind immer für euch da“ der Kinder-, Jugend- und Stadtteilzentren des Amtes für Soziale Arbeit  wird noch bis zum 3. November im Foyer des Wiesbadener Rathauses gezeigt. Nachdem OB Gert-Uwe Mende zum Weltkindertag die Fotoausstellung eröffnet hatte, waren sich alle Beteiligten einig, dass es diese Ausstellung verdient hat, im Rathaus einem noch breiteren Publikum vorgestellt zu werden. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für So wohnt Wiesbaden: Von wegen Sackgasse! Leben in der Mühltal-Siedlung – Besonderes Miteinander

So wohnt Wiesbaden: Von wegen Sackgasse! Leben in der Mühltal-Siedlung – Besonderes Miteinander

Gut drauf auf dem Container, der 2017 auf Wunsch des Bewohnerrats aufgestellt wurde. Sozialarbeiter Ahmed Imam vom Kinder- und Jugendzentrum Biebrich mit dreien seiner Mühltal-Schützlinge.

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Kai Pelka, Stadtarchiv.

„Auf Anhieb verliebt“ habe sie sich in die kleine Sackgasse zwischen Bahngleisen und Wäldchen, sagt Sigrid Siewior. Seit 1994 wohnt die Chefin des Wiesbadener „Akzent-Theaters“ im Mühltal. Und hat noch keinen Augenblick bereut, wie sie sagt: „Ich fühle mich wohl. Man kennt sich hier. Wenn ich nachts um eins vom Theater nach Hause komme, hat mir schon mehr als einmal jemand irgendwas tragen geholfen. Ich treffe auch zu später Stunde noch Leute, die ihren Hund ausführen. Angst? Warum?“. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Verdi sagt „Wir sind es wert“ – Demo und Streiks heute auch in Wiesbaden

Verdi sagt „Wir sind es wert“ – Demo und Streiks heute auch in Wiesbaden

Auch heute kommt es wieder zu Warnstreiks und Aktionen der Dienstleistungsgewerkschaft verdi in Wiesbaden. Um 10.30 Uhr startet eine Demonstration am Hauptbahnhof, die zum Dern´schen Gelände führt, wo wieder eine Kundgebung stattfinden wird. Bereits in der letzten Woche kamen dort etwa 500 Demonstranten zusammen (Foto). „Wir sind es wert“ ist das Motto der Angestellten von öffentlicher Verwaltung im Tarifstreit. Verdi fordert – mit dem Slogan „Wir halten den Laden am Laufen – Jetzt seid ihr dran“ – unter anderem eine Anhebung der Einkommen um 4,8 Prozent. Bisherige Angebote der Arbeitgeber hatte die Gewerkschaft als „Provokation“ zurückgewiesen. (dif/Foto Dirk Fellinghauer)

| | Kommentare deaktiviert für Brücken bauen, Wege zeigen: 36 neue WIR Integrationslotsen für Wiesbaden

Brücken bauen, Wege zeigen: 36 neue WIR Integrationslotsen für Wiesbaden

Zertifikatsübergabe im Saal an der Marktkirche. 36 Frauen und Männer erhielten ihr Zertifikat aus der Hand von Heike Würfel und Wiesbadens Sozialdezernent Christoph Manjura.

Sie bauen Brücken, sie zeigen Wege – oder sie trinken auch einfach mal eine Tasse Tee mit Menschen, die ein bisschen Zuwendung und Unterstützung brauchen: die WIR Integrationslotsinnen und Lotsen. Menschen mit Migrationshintergrund, die schon länger oder schon immer in Deutschland leben, unterstützen andere Menschen mit Migrationsgeschichte beim Weg durch den Alltag: Begleitung zu Ärzten, Ausfüllen von Formularen, Hilfe bei Problemen in Kita oder Schule. 36 Frauen und Männer, die zusammen den bisher größten Jahrgang bilden, bekamen nun ihre Zertifikate überreicht. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „backwerk“-Absage am Faulbrunnenplatz: Die Chance!? Wie ein vier Jahre alter Brief plötzlich topaktuell wird

„backwerk“-Absage am Faulbrunnenplatz: Die Chance!? Wie ein vier Jahre alter Brief plötzlich topaktuell wird

Von Dirk Fellinghauer (Text und Fotos). Offener Brief: Titus Grab.

Nach mehrfachen Verschiebungen steht fest: Die Franchisekette „backwerk“ baut, anders als ein Schild auf dem Platz es immer noch verkündet, nun doch kein Café auf dem Faulbrunnenplatz (Details siehe Wiesbadener-Kurier-„Plus“-Artikel). Damit wird ein fast vier Jahre alter Brief wieder topaktuell. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Heute ist hessenweiter „Tag der Nachhaltigkeit“ – Aktionen und Aktivitäten auch in Wiesbaden

Heute ist hessenweiter „Tag der Nachhaltigkeit“ – Aktionen und Aktivitäten auch in Wiesbaden

Hessenkarte am Roadshowstand auf dem Mauritiusplatz in Wiesbaden 2019, Foto: Thao Vu Minh

Heute startet der landesweite „Tag der Nachhaltigkeit“ in die sechste Runde. An diesem Tag wird Nachhaltigkeit durch vielzählige Veranstaltungen und Aktionen in ganz Hessen erlebbar: Die Menschen in Hessen können sehen, schmecken, hören und fühlen was hinter dem Gedanken eines nachhaltigen Lebensstils steckt: „Nur wer weiß, was Nachhaltigkeit konkret bedeutet, kann auch selbst aktiv werden“. Kommunen, Vereine, Verbände, Schulen, Institutionen, Unternehmen und viele Menschen sind dabei und zeigen, wie sie sich engagieren. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Karger Alltag, tapfere Häftlinge – Wie verändert Corona das Leben im Knast? Ein Gefängnisseelsorger berichtet

Karger Alltag, tapfere Häftlinge – Wie verändert Corona das Leben im Knast? Ein Gefängnisseelsorger berichtet

In der JVA Wiesbaden in der Holzstraße sitzen etwa 300 Jugendliche und junge Heranwachsende in Untersuchungs-, Straf- oder Abschiebungshaft.

Interview: Andrea Wagenknecht. Fotos: Carsten Stork und Andrea Wagenknecht.

Der evangelische Gefängnisseelsorger Pfarrer Eckhard Jung hat den Lockdown im Jugendgefängnis (JVA) in der Wiesbadener Holzstraße erlebt. Auch nachdem viele Maßnahmen wieder gelockert wurden, verändert die Corona-Pandemie seinen Alltag als Gefängnisseelsorger. (mehr …)