| | Kommentare deaktiviert für Fußgängerzone Wellritzstraße wird verlängert: Flair stärken, Freiräume schaffen – und Autoposing stoppen

Fußgängerzone Wellritzstraße wird verlängert: Flair stärken, Freiräume schaffen – und Autoposing stoppen

Die Fußgängerzone in der Wellritzstraße wird nach erfolgreicher erster Testphase um einen weiteren Abschnitt bis zur Walramstraße erweitert. Diesem erweiterten Testversuch mit einer Versuchsphase von bis zu zwei Jahren hat der Magistrat heute zugestimmt. „Die Erweiterung der Fußgängerzone ist für den kommenden Frühling 2021 vorgesehen“, teilt David Bartelt vom Umwelt- und Verkehrsdezernat auf sensor-Nachfrage mit. Einen konkreten Termin gebe es aktuell noch nicht, dieser werde jedoch rechtzeitig bekanntgegeben. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Hüpfseil, Dopsch, Klicker: Als Kinder in den Hinterhöfen spielten – Fotos aus den Jahren 1950-1960 gesucht

Hüpfseil, Dopsch, Klicker: Als Kinder in den Hinterhöfen spielten – Fotos aus den Jahren 1950-1960 gesucht

Die Künstlerin Ingrid Heuser sucht für eine Installation unter dem Arbeitstitel „Eine Kindheit im Westend“ Fotos von Kindern mit Rollschuhen, Roller, Hüpfseil, Dopsch, Kreisel, beim Klicker- oder Hickelspiel etc. der Jahre 1950 – 1960. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für „Innovativer Städtebau“ – MVRDV-Architekt Jan Knikker spricht heute um 18 Uhr über Metropolen der Zukunft

„Innovativer Städtebau“ – MVRDV-Architekt Jan Knikker spricht heute um 18 Uhr über Metropolen der Zukunft

Ein außergewöhnliches Jahr neigt sich dem Ende zu. Nach vielen erfolgreichen Veranstaltungen der Reihe IMPULSE für das OSTFELD geht es zum Jahresausklang, in der zweiten Online-Veranstaltung darum, wie in anderen Städten innovativer Städtebau bereits gelungen ist. Dieses Thema beleuchtet Jan Knikker unter dem Titel „Innovativer Städtebau – Metropolen denken in die Zukunft“ heute um 18 Uhr. Im Anschluss an den Vortrag gibt es wie gewohnt die Möglichkeit, Fragen via Live-Chat an den Referenten zu richten. Spontane Anmeldungen sind noch hier möglich. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Wiesbadener Kinder und Jugendliche zeigen im Rathaus, was sie während es Lockdowns vermissen / Ausstellung

Wiesbadener Kinder und Jugendliche zeigen im Rathaus, was sie während es Lockdowns vermissen / Ausstellung

Die Fotoausstellung „#Corona – wir sind immer für euch da“ der Kinder-, Jugend- und Stadtteilzentren des Amtes für Soziale Arbeit  wird noch bis zum 3. November im Foyer des Wiesbadener Rathauses gezeigt. Nachdem OB Gert-Uwe Mende zum Weltkindertag die Fotoausstellung eröffnet hatte, waren sich alle Beteiligten einig, dass es diese Ausstellung verdient hat, im Rathaus einem noch breiteren Publikum vorgestellt zu werden. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Happy End der Neverending Story? Umgestaltung Elsässer Platz startet – Bürgerbeteiligung und Wettbewerb

Happy End der Neverending Story? Umgestaltung Elsässer Platz startet – Bürgerbeteiligung und Wettbewerb

Es ist eine Neverending Story, es wird seit Jahren diskutiert und diskutiert, angekündigt und verworfen, passiert ist bisher: nichts! Doch jetzt wird die „Umgestaltung Elsässer Platz mit Bürgerbeteiligung“ und die Planung einer „Teilbebauung und Grünfläche“ angekündigt. Tut sich doch noch was? Ist gar ein Happy End der Neverending Story in Sicht? „Das enorme Potenzial dieser großen Freifläche zwischen dem Westend und dem Rheingauviertel soll nun endlich gehoben werden“, kündigt Stadtentwicklungsdezernent Hans-Martin Kessler an und macht Hoffnung, dass aus dem Platz doch noch „was“ wird. Er setzt dabei auch auf die Unterstützung der Anwohner, die ihre Ideen und Wünsche einbringen sollen. (mehr …)

| | 1 Kommentar

„Brückenschlag Westend“ als Fingerzeig in Zeiten von Corona – Auch „Kleinode im Westend“ kehren zurück

Um auf die prekäre Situation der vielen kleinen Selbstständigen, Künstler, Gastronomen und anderen Engagierten im Westend Wiesbaden hinzuweisen, findet am Freitagabend, 7. August, ab 20.30 Uhr eine Kunstaktion #brückenschlag-westend auf der Straßenkreuzung Scharnhorststraße/Goebenstraße statt. Erst kürzlich gab es einen „Kleinode im Westend“-Tag mit der gleichen Themaik als Hintergrund. Dieser verlief so erfolgreich, das bereits an eine Wiederholung gedacht wird. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Pop-Up Wein- und Biergarten mit Panoramaaussicht entsteht in Bierstadt – Genussfestival in Planung

Pop-Up Wein- und Biergarten mit Panoramaaussicht entsteht in Bierstadt – Genussfestival in Planung

Das Gelände rund um das Wahrzeichen Bierstadts, die Bierstadter Warte, soll sich „in einen Schauplatz der guten  Laune und des geselligen Miteinanders“ verwandeln. Am Samstag, dem 8., und Sonntag, dem 9. August, öffnet der „Bierstadter Pop-Up Wein- & Biergarten“ rund um die weitläufige, parkähnliche Location mit Blick über Wiesbaden und  schattigen Plätzen dank alter Kastanienbäume. (mehr …)

| | 1 Kommentar

„Kleinode im Westend entdecken“: Ein besonderer Tag in einem besonderen Stadtteil

„Kleinode im Westend entdecken“ heißt es, wenn Kulturschaffende, Künstler*innen, Handwerker*innen, Kleingewerbetreibende, Heilberufler*innen, Gastronomen und viele andere am  Samstag, dem 25. Juli, zum gemeinsamen Schauen, Reinschnuppern und Staunen in einem besonderen Wiesbadener Viertel laden. Verborgene Hinterhöfe sowie faszinierende Arbeitswelten im Westend lassen Entdecker, Schlenderer, Neugierige – Kiez-Ansässige wie Gäste aus dem Rest der Stadt – sich wie im Urlaub fühlen. Und vermitteln dabei die Botschaft: „Wir werden nicht als systemrelevant eingeschätzt, und doch wäre diese Stadt sehr viel ärmer ohne uns …“ Wir haben für euch den Überblick, wer wo wie dabei ist. (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für So wohnt Wiesbaden: Die Aussicht macht´s! Peter Siersleben – Hochhausbewohner aus Überzeugung

So wohnt Wiesbaden: Die Aussicht macht´s! Peter Siersleben – Hochhausbewohner aus Überzeugung

Von Anja Baumgart-Pietsch. Fotos Arne Landwehr

„Ich würde mich wieder so entscheiden“, sagt Peter Siersleben. Der frisch gebackene Rentner, Weinfachmann und ehemaliger Leiter der Weinabteilung bei Karstadt ist Hochhausbewohner aus Überzeugung – nachdem er vor dreißig Jahren eher zufällig nach Klarenthal geriet. „Meine Vermieterin war gestorben, ich wohnte vorher in der Herderstraße und musste ausziehen“, erinnert er sich. „Damals war ich noch Student und ich bekam dann von der Stadt die Wohnung in Klarenthal angeboten. Ich hab mir zuerst schon gedacht: Im Hochhaus? Oje! Aber als ich dort aus dem Fenster geschaut habe, war eigentlich alles klar.“ (mehr …)

| | Kommentare deaktiviert für Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn prima angelaufen – Zwei weitere „Komm ins Freie“-Wochenenden stehen an

Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn prima angelaufen – Zwei weitere „Komm ins Freie“-Wochenenden stehen an

„Bien & Blum“

Am letzten Wochenende starteten trotz Corona die Kulturtage Rheingauviertel-Hollerborn 2020. Obwohl auf beliebte Veranstaltungen wie das RüdesheimerStraßenFest, das WAKKER Musik Festival und die Milonga auf dem Wallufer Platz dieses Jahr verzichtet werden muss, gab es bereits in den Galerien und Plätzen des Viertels am Eröffnungswochenende jede Menge zu sehen und zu erleben: Ausstellungen, Lesungen, Schauspiel und vieles mehr begeisterte das Publikum an Kultur- und Poesie-Tank-Stellen. Unter dem Motto „Komm ins Freie“ läuft an den kommenden zwei Wochenenden bis zum 4. Juli noch ein beachtliches Programm. (mehr …)

| | 1 Kommentar

Stadtteil-Report Klarenthal: Trabant mit grüner Lunge – Erkundungen zwischen Klischee und Überraschung

Text Hendrik Jung. Fotos Kai Pelka

Straßennamen ehren Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus, bei Wahlen macht jeder Fünfte sein Kreuz bei der AfD. Die Zusammensetzung der Bevölkerung ist äußerst bunt, die Umgebung wohltuend grün. Erkundungen zwischen Klischee und Überraschung. (mehr …)