| | Kommentare deaktiviert für Countdown zur Bescherung – kein Grund zur Panik! Last-Minute-Tipps für besondere Geschenke mit Dreifache-Freude-Effekt

Countdown zur Bescherung – kein Grund zur Panik! Last-Minute-Tipps für besondere Geschenke mit Dreifache-Freude-Effekt

Mama - Foto Jan Wirdeier

 

Der Countdown läuft zur Bescherung auch in unzähligen Wiesbadener Haushalten. In rund 24 Stunden dürften die Glöckchen läuten. Wer jetzt noch auf der Suche nach Geschenken ist, kann sich heute oder auch morgen Vormittag noch panisch auf den Weg in die mit alles andere als besinnlich erscheinenden Menschen überfüllte Stadt machen und irgendwas besorgen. Oder ganz in Ruhe Geschenke klarmachen, die für dreifache Freude sorgen können: die Freude beim Beschenkt werden, die wochen- oder gar monatelange Vorfreude auf das Geschenk und schließlich das Erleben des eigentlichen Geschenks. Wir sprechen von Tickets für besondere Veranstaltungen, die im nächsten Jahr in Wiesbaden und Umgebung stattfinden – und wir haben ein paar Vorschläge.

Sagbloss_Sektnacht_NathalieDora

Henkell-Sektnacht zum Ball des Sports:  Am Vorabend des 46. Ball des Sports steigt am 5. Februar erstmals eine „Sektnacht – Ball des Sports Special“ und wird den prächtigen Marmorsaal der Henkell-Kellerei in eine heiße Party-Location verwandeln, mit Live-Acts wie Nathalie Dora (Foto), Überraschungsgästen aus der Welt der Athleten, prickelnden Getränken und allen, die sich auf das Großereignis einstimmen wollen.  Julius Brink und Jonas Reckermann, die Olympiasieger im Beachvolleyball von London 2012,  begleiten als spritzige Moderatoren die Gäste durch die Nacht.  Anders als beim Ball des Sports selbst, bei dem 1600 geladene Gäste unter sich bleiben, dürfen hier alle mitfeiern, die ein Ticket (Preis 50 Euro) ergattern. Der Vorverkauf läuft bei der Tourist Info und bei Galeria Kaufhof. Wir verlosen 2 Freikarten: losi@sensor-wiesbaden.de

London_SwanLake_08

“Swan Lake Reloaded” in der Jahrhunderthalle: Schneller Breakdance trifft auf klassischen Tanz – mitreißende Beats auf ein großes Orchester. In der Neuinszenierung “Swan Lake Reloaded” verwandelt der schwedische Choreograf Fredrik Rydman Tschaikowskys Meisterwerk in ein modernes Streetdance-Spektakel im Rotlichtmilieu. Schwäne als heroinabhängige Prostituierte. Rotbart als Zuhälter und Drogendealer. Nach dem 175. Jubiläum des berühmten russischen Komponisten Peter I. Tschaikowsky kehrt die spektakulärste Tanzinszenierung jüngerer Vergangenheit Anfang 2016 zurück auf deutsche Bühnen. Vom 2. bis 7. Februar ist das Stück in Frankfurt in der Jahrhunderthalle zu sehen. Statt Tutus, Zauberei und übernatürlichen Kräften spielt die Neuinszenierung “Swan Lake Reloaded” im urbanen Raum der Neuzeit. Zentrales Thema ist die Gier nach Drogen und Liebe. Unsere Weihnachtsüberraschung für Tanzfans: Wir verlosen Plätze in einem Workshop mit Choreograph Frederik Rydman.  Tickets gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen und hier. Und: sensor verlost für 5 x 2 Tanzfans die Teilnahme an einem Tanz-Workshop mit Choreograf Fredrik Rydman  am 3. Februar + 5×2 Tickets für die Show am 3. Februar um 20 Uhr in der Jahrhunderthalle. Infos dazu findet ihr hier.

“Cabaret”-Gastspiel aus Berlin: Mitten im Februar wird es heiß im Großen Haus des altehrwürdigen Staatstheaters Wiesbaden. Die Girls des Kit-Kat-Klubs aus dem Musical-Hit »Cabaret« sind zu Gast (Foto oben). In der Geschichte um das durch Liza Minelli weltberühmt gewordene Show-Girl Sally Bowles geht es aber um mehr: ihre Sehnsucht nach Liebe und den unbändigen Wunsch, berühmt zu werden. Doch es ist 1930 und dunkle Zeiten werfen ihre Schatten, während ganz Berlin noch auf dem Vulkan tanzt. Hunderttausende Zuschauer sahen die Kult-Inszenierung des Star-Choreografen Vincent Paterson, der u. a. Michael Jackson im »Bad«-Video tanzen ließ, in den letzten zehn Jahren in der »Bar jeder Vernunft« und im »Tipi am Kanzleramt« in Berlin. »Cabaret« ist Berlin! Und nun ist  »Cabaret – Das Musical« an nur vier Abenden im Februar 2016 in Wiesbaden zu erleben – am 10., 11., 12. und 13. Februar. Karten sind an der Theaterkasse erhältlich, telefonisch unter 0611. 132 325 oder auf www.staatstheater-wiesbaden.de

AnneClark_Wiesbaden

Anne Clark in der Alten Schmelze: Anne Clarks eigene Art von lyrischem Sprechgesang und die Sounds von herrB ergänzen sich zu einer neuen Mischung, die Anhänger des Genres begeistern wird. Bereits 2014 gingen die Beiden zusammen auf Tour, nun wird die erfolgreiche Zusammenarbeit fortgesetzt. Die Vereinigung aus Poesie und Musik, das ist das Credo der einstigen Punk- und Wave-Ikone Anne Clark, die als weiblicher Gegenpart zu Nick Cave, John Cale oder Tom Waits gehandelt wird. Dabei sind ihrer Bandbreite kaum Grenzen gesetzt: Von Folk bis Ballade, Rock oder Synthie-Sounds, die Britin macht, worauf sie Lust hat. Genau das ist es, was ihre Fans auf der ganzen Welt begeistert – am 19. März auch in besonderer Kulisse in Wiesbaden. Infos und Tickets unter www.alte-schmelze.de

seeconference_2016

see Conference: Virtual Reality Journalismus, Open Source Architektur, politische Schönheit und das Titelbild des Spiegels – vier von sieben inspirierenden Themen, die die see Conference #11 am 16. April bietet. Die bisher bekannten Redner heißen Cesare Peeren, Nonny De La Pera, Cesy Leonard und Arne Vogt. Die see ist eine der größten Designkonferenzen in Deutschland – seit jeher präsentieren die Macher – mit sensor als Medienpartner – aktuelle Trends aus der Welt der „Visualisierung von Information“ und gewähren spannende Einblicke in Themenbereiche wie Design, Architektur, Performance, Film, Kunst, Technik, Forschung und Kommunikation.Im Ticketshop gibt es Tickets bis zum 31. Januar zum Frühbucherpreis von 95 Euro (statt 125 Euro) , für Studenten 45 Euro (statt 55 Euro). Alle Infos gibt es hier: see-conference.com

maifeldderby_earlyhorse

Maifeld Derby Festival: Kein Folklore, kein Phono Pop – das wird ein ganz schön trübes Festivaljahr 2016 in Wiesbaden und Umgebung. Die programmatisch, konzeptionell und geographisch vielleicht am nächsten liegende Alternative ist das ganz wunderbare Maifeld Derby vom 3. bis 5. Juni auf dem Maimarktgelände in Mannheim. Pünktlich zum Feste wurden die ersten Acts bekannt gegeben, darunter unsere Lieblinge von Okta Logue. Unter anderem geben sich außerdem die amerikanischen Post Rocker Explosions In The Sky für eine exklusive Festivalshow die Ehre und auch die kanadischen Destroyer, ohne deren aktuelles Album”Poison Season” kaum eine der momentan erscheinenden “Alben des Jahres”-Listen auskommt, haben bereits ihr Kommen zugesagt. Ein besonderes Highlight dürfte auch die Show der dänisch/finnischen (Efterklang-Nachfolge-)Band Liima sein.  Die Nerven und Käptn Peng und die Tentakel von Delphi beglückten in diesem Sommer das Phono Pop und sind nun in erreichbarer Nähe zu erleben. Tickets zum Frühbuchertarif gibt es hier.

heimspiel_knyphausen

Heimspiel Knyphausen: Ein absoluter Selbstläufer ist das Heimspiel Knyphausen-Festival auf dem Draiser Hof in Eltville. Ohne auch nur einen Act zu kennen, kaufen die Fans die Tickets wie verrückt. Am 23. und 24. Juli findet das “Heimspiel” im nächsten Sommer statt, Tickets gibt es (noch) hier.

 (dif / Fotos Jan Wirdeier, Dirk Fellinghauer, Veranstalter)

%d Bloggern gefällt das: