| | Kommentieren

sensor-Wochendfahrplan: Wiesbaden-Krimi, fette Beats und fliegende Motorräder

Von Selma Unglaube und Maximilian Wegener. Fotos: Veranstalter

Wiesbaden hat an diesem Wochenende viel zu bieten. Fahrrad-Fans zieht es ins Murneau-Filmtheater, während Freunde motorisierter Zweiräder auf der IMA Motorradmesse im RheinMain CongressCenter voll auf ihre Kosten kommen – Stunteinlagen mit fliegenden Bikern eingeschlossen. Kultur-Enthusiasten haben die Qual der Wahl, von Musikkabarett über Utopiegedanken bis hin zur Wiesbaden-Krimilesung von “Babylon Berlin”-Autor Volker Kutscher ist alles dabei. Wer sich stattdessen lieber beim Tanzen auspowern will, sollte sich vielleicht die Parties und Konzerte in der Kreativfabrik näher anschauen oder Richtung Schlachthof schauen, wo dieses Wochenende fette Hip-Hop Beats angesagt sind. Aber auch Musikfreunden, die es lieber ruhiger angehen lassen, wird mit Konzerten wie “Crossover Bagdad-Köln” und dem 8. Teil der Reihe ACHTER einiges geboten.

>>>>FREITAG<<<<

IMA – Motorradmesse im RheinMain CongressCenter. Wiesbaden schließt endlich die Motorradmessen-Lücke in Mitteldeutschland. Die Besucher erwarten unzählige fahrbare Untersätze, Zubehör, organisierte Touren, Ausflüge und vieles mehr. Der Außenbereich ist für Stuntunterhaltung der Extraklasse reserviert. Besucher können sich auf spektakuläre Sprünge mit dem Stuntfunk-Pick-up-Truck, Wheelies am Limit, Stoppies, Burn-outs freuen. Wer selbst einmal gefahrlos Fahrtricks ausprobieren möchte, lässt am Wheelie-Simulator das Vorderrad steigen, ohne die Gefahr eines Unfalles zu riskieren. Freitag ab 12, Samstag und Sonntag ab 9 Uhr.

Podiumsdiskussion im Naturfreundehaus.  Das Thema: Leben und Vereinbarkeit in Schichtarbeit, Gesundheitliche und soziale Folgen, betriebs– und tarifpolitische Handlungsmöglichkeiten. Schichtarbeit hat nicht nur Auswirkungen auf den Körper, das soziale Leben und Umfeld sind ebenfalls betroffen. Mit Einschränkungen müssen nicht nur die Betroffenen leben, auch die jeweiligen Familien und Partner/innen ordnen sich dem Schichtplan unter. Um 16 Uhr.

Offene Siebdruckwerkstatt in der Kreativfabrik. Das Motto der offenen Werkstatt ist do-it-yourself. Die Siebdruck-Profis von “Oh Rakel” erklären gerne die Basics und stehen mit Rat und Tat zur Seite. Vorkenntnisse sind nicht unbedingt notwendig, es handelt sich aber nicht um einen Workshop, sondern um ein Arbeitstreffen. Rakel, Farben, Siebdruckemulsion, Handschuhe, Beschichtungsrinnen sowie Gelblicht sind in der Werkstatt vorhanden. Um 17 Uhr.

Alle sind musikalisch (außer manche) im Theater im Pariser Hof. An diesem Abend erleben Besucher die vergnüglichste und kürzeste Musikstunde ihres Lebens und erfahren, dass sie viel musikalischer sind als sie denken. Der Berliner Pianist Christoph Reuter präsentiert unterhaltsam den Unterschied zwischen Klassik, Jazz und Popmusik und bringt seinen Gästen in zwei Minuten das Klavierspielen bei. Um 19.30 Uhr.

Internationales Festival des Fahrrad-Films in Wiesbaden. Auch in diesem Jahr ist das Murnau-Filmtheater wieder Spielstätte für das erfolgreiche Festival des Fahrrad-Films. Freunde des Zweirads können sich auf ein vielfältiges Kurzfilmprogramm freuen. Durch den Abend führen Chris Wawrzyniak und Gernot Mühge vom International Cycling Film Festival. Beginn um 19 Uhr.

Disobedience (Ungehorsam) – Filme im Schloss. Der chilenische Regisseur Sebastián Lelio, Oscar für sein Transgender-Drama Una mujer fantástica (Eine fantastische Frau), erzählt in seinem ersten englischsprachigen Film Disobedience über die verbotene Liebe von zwei Frauen aus der orthodoxen jüdischen Gemeinde im Nordwesten Londons und greift damit erneut zu einem großen Plädoyer für sexuelle Selbstbestimmung. Nach dem gleichnamigen Roman der britischen Schriftstellerin Naomi Alderman. Originalversion mit Untertiteln. Um 20 Uhr.

Ministerium für Utopie im Thalhaus. Sollte, wer Visionen hat, wirklich besser zum Arzt gehen, oder brauchen wir nicht gerade heute Visionäre oder gar ein „Ministerium für Utopie“? Das GOJ T-A-TR jedenfalls steht mit seinem Utopie-Projekt „Es wäre möglich, es könnte anders sein …“ für dessen Übernahme und die zukunftstaugliche Betreuung aller Träumer, Desillusionierten und Zweifler bereit! Am 8. und 9. März jeweils um 20 Uhr.

Konzert: ACHTER 8 in der Mauritius-Mediathek. Kaja Draksler und Susana Santos Silva sind zwei herausragende Instrumentalistinnen der improvisierten Musik. Beide gelten als große Entdeckungen der jungen improvisierenden Szene: die aus Slowenien stammende Pianistin und die portugiesische Trompeterin. Kennengelernt haben sich die zwei Musikerinnen vor einigen Jahren im „European Movement Jazz Orchestra“. Dieses durch den Deutschen Musikrat initiierte Orchester vereint junge europäische JazzmusikerInnen zu einem experimentierfreudigen Klangkörper mit einer Vielzahl von musikalischen Einflüssen. Um 20 Uhr.

Party “A Love Thing” in der Kreativfabrik. Sind wir doch mal ehrlich: einem richtig guten Disco-Song kann niemand widerstehen. Das sehen auch Hill Cardwell und Matthias Zimmermann so, beides passionierte Plattensammler und seit über 20 Jahren als DJs unterwegs. Bei A LOVE THING kramen sie ihre Disco/Boogie/Funk/ Italo-Schätze aus der Kiste und werfen euch eure zukünftigen Lieblingslieder um die Ohren. Um 23 Uhr.

SAMSTAG<<<<

Kleidermarkt des Lions Club im Tattersall. An diesem Samstag veranstaltet der Lions Club Wiesbaden-Kochbrunnen bereits zum 39. Mal seinen allseits beliebten Kleidermarkt. Es gibt wieder hochwertige Secondhand-Kleidung für  Damen und Herren. Dieses Mal ist Frühjahrs- und Sommerkleidung angesagt. Ab 11 Uhr.

Eröffnungsfeier des Campus Wiesbaden der Hochschule Fresenius. Anlässlich der Eröffnung des neuen Wiesbadener Campus bietet die Hochschule Fresenius  bei einem „Open Campus“ die Gelegenheit, den neuen Hochschulstandort selbst kennen zu lernen und zu erkunden. Es warten unter anderem ein abwechslungsreiches Tagesprogramm, Snacks, Campusführungen und Aktions- und Erlebnisstände der Fachbereiche. Außerdem gibt es ein Gewinnspiel mit dem Hauptgewinn einer Reise nach Ner York und abends ein Konzert mit der Campus Wiesbaden Bandcontest Siegerband LIBELL und der Urban Club Band! Ab 14 Uhr.

Krimi-Lesung & Film in der Caligari Filmbühne. Volker Kutscher, Wiesbadener Krimistipendiat des Jahres 2018 und Schöpfer der Buchvorlage für die Serie “Babylon Berlin”, liest aus seinem Kurzkrimi “Westend”. Die Geschichte spielt in Wiesbaden im Frühjahr 1937 und handelt von einem Mann mit einer geheimnisvollen Vergangenheit. Während einer Vorführung des Sherlock Holmes-Films “Der Hund von Baskerville” überschlagen sich die Ereignisse. Im Anschluss an die Lesung läuft eben derselbe Film, eine der beliebtesten der Sherlock Holmes-Romanverfilmungen, von 1937. Um 19.30 Uhr.

Konzert “Crossover Bagdad-Köln” im Museum Wiesbaden. Nach dem erfolgreichen Auftakt der Reihe „Weltmusik in Hessen” geht das Projekt unter dem Titel „Weltmusik 2.0“ in die zweite Runde. Zum Auftakt spinnen Bassem Hawar und Albrecht Maurer auf verschiedenen traditionellen Streichinstrumenten Verbindungslinien zwischen Bagdad und Köln. So verwandt die Tonerzeugung sein mag, so unterschiedlich sind ihr Klang, ihre Ornamentik und ihre musikalische Sozialisation. Es begegnen sich Archaisches ebenso wie Klassisches und Zeitgenössisches aus Orient und Okzident. Um 19.30 Uhr.
Morgen–Land: Poetry Slam im Studio ZR6. Sulaiman Masomis Stücke sind wie trojanische Pferde. Sie wirken unterhaltsam und harmlos, aber sind sie erst einmal in die Köpfe der Zuhörer eingedrungen, entfalten sie ihre volle Wirkung und die in ihnen befindliche Botschaft. Denn egal wie kurzweilig, witzig und nahbar seine Worte wirken: Immer versteckt sich seine ganz eigene Sicht auf die Welt und eine durchdachte Botschaft zwischen den Zeilen. Um 20 Uhr.

Trophy Jump in der Kreativfabrik. Präsentiert von Keep it a Secret Booking: Die seit 2014 existierende Band TROPHY JUMP kommt dem Papier nach zwar aus Zagreb in Kroatien, könnte aber genauso gut aus Kalifonien kommen. Aus dem Jahr 1996, um genau zu sein, und sie würden sich auf einem Tony Hawk-Soundtrack hervorragend machen. Skatepunk für alle Freunde von Bad Religion sowie der Fat Wreck-Posse. DAMNIAM, der zweite Act des Abends, mussten leider krankheitsbedingt absagen, der Veranstalter bemüht sich aber um Ersatz. Um 20.30 Uhr.

>>>SONNTAG<<<<

Kreativ-Werkstatt im Tierpark Fasanerie. Wer immer schon davon geträumt hat, mal sein Fasanerie-Lieblingstier zu basteln, der hat dazu an diesem Wochenende die Gelegenheit. Bei dieser Veranstaltung der Kreativ-Werkstatt-Reihe mit dem Titel  „Wallnussmäuschen und Zapfenvogel“ können sich Kinder ab 3 Jahren mit ihren Eltern kreativ austoben Tiere aus verschiedenen Materialien herstellen. Um 10 Uhr.

Einführungs-Gottesdienst von Pfarrerin Margarete Geißler in der Ringkirche. Das Pfarrteam der Wiesbadener Ringkirche ist wieder komplett: Margarete Geißler ist neue Pfarrerin und die Nachfolgerin von Sunny Panitz. Sie wird von Dekan Dr. Martin Mencke in einem Gottesdienst in der Ringkirche in ihr Amt eingeführt. Die Ringkirchengemeinde – mit den verschiedenen Stadtvierteln und Menschen, die zu ihr gehören – ist bunt und herausfordernd, findet die Pfarrerin: „Hier als Kirche für möglichst viele, vielleicht sogar alle, ein Gegenüber zu sein, ist eine Herausforderung. Aber diese Unterschiedlichkeit macht Begegnungen überraschend und spannend.“ Um 10 Uhr.

„Fasaneriebaden“ im Tierpark Fasanerie. In der Reihe „Natur-Erleben“ findet am Sonntag das Fasaneriebaden statt. Unter der Anleitung von Annette Stosius werfen Interessierte einen Blick zurück und nach vorne, um innezuhalten und Resümee zu ziehen. Wie war das letzte Jahr, was steht an im Neuen? In und durch die Natur werden die TeilnehmerInnen mit Hilfe verschiedener Techniken Kraft tanken und lernen, die Dinge aus einem neuen Winkel zu betrachten. Um 13 Uhr.

EntdeckungsTour im QuellenviertelAus 2000 Meter Tiefe kommen sie bis zu 67 Grad heiß an die Oberfläche – die Wasser der Mattiaker. Schützenhofquelle, Adlerquelle, Kochbrunnen … die stadtgeschichtliche EntdeckungsTour “Von Quellen und Badhäusern – Das Wiesbadener Quellenviertel” führt zu die wichtigsten Thermalquellen der Weltkurstadt und erzählt von den Thermen, Kuren, Badhäusern und Grand Hotels sowie von manchem illustren Wiesbadener Badegast. Und wer noch niemals Kochbrunnenwasser probiert hat, dem bietet sich hier eine wundersbare Gelegenheit. Um 14 Uhr. Treffpunkt ist am Innenstadtmodell auf der Kreuzung Marktstraße/Langgasse.

Tapefabrik, das Hiphop- & Rap-Festival im Kesselhaus. Hoodies, Blackbooks und Plattentaschen raus – es geht zur größten Jam des Landes! Statt Sellout und großer Namen geht es hier um Skills und Vibes. Hiphop-Liebhaber erwarten über 40 reale MCs und dope Beatproducer. Einlass um 16 Uhr, Beginn um 17 Uhr.

Schwarze Oliven – Improtheater im Kulturpalast. Mit Hosenträgern, Witz und geölter Stimme: die Schwarzen Oliven! Es wird spannend, skurril, romantisch, zum Schreien komisch und natürlich ist alles improvisiert. Auf Zuruf des Publikums oder völlig frei. Einlass um 19 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr.

SONST NOCH WAS? WEITERE WIESBADEN WOCHENEND-TIPPS GERNE EINFACH HIER ALS KOMMENTAR POSTEN.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.