| | Kommentieren

Große Gesten streichen, große Musik erschaffen: Okta Logue feiern “Runway Markings”-Release im Zoom

An diesem Freitag erschien endlich das lang erwartete neue Okta Logue-Album „Runway Markings“. Runway Markings? Was bleibt, wenn man alles hinter sich zurücklässt? Wenn man die großen Gesten streicht, den Druck und die Erwartungshaltung ablegt, sich einfach treiben lässt? Oh, eine ganze Menge. Ein Destillat tritt hervor eben das, was wirklich zählt. Pantha rhei sagten die Griechen dazu, alles fließt. Runway Markings sagen Okta Logue dazu. Und präsentieren das Ganze gleich auch live. Bevor es im Herbst auf große Tour geht, spielt die hessische Band einige Release-Shows, darunter am 6. Juni im Zoom Frankfurt.

Benno Herz, Robert Herz, Philip Meloi und der Wiesbadener Max Schneider evozieren eine  ganz  originäre Soundwelt, die eher nach Amerikas Westküste klingt als nach der hessischen Provinz. So retro wie vintage wie „heutig“.

Mit Pathos und Knall klingt eben alles gut, das weiß man im Rock n Roll. Ohne das große Besteck muss man sich schon etwas einfallen lassen. Etwas wie “Runway Markings”. Dennoch ist es kein leises, kein zurückhaltendes Album. Im Gegenteil. Es strotzt vor Dynamik, betört, berauscht, steigert sich in Crescendi und umfängt mit einer ganz und gar holistischen Aura.

Im Hamburger Clouds Hill Studio wurde entsprechend viel Raum gelassen für spontane Ideen, für Momente, für Eingebungen: “Wir wollten uns eine gewisse Unkontrolliertheit in den Songs bewahren. Einfach mal schauen, wohin man gelangt, wenn man alles nicht zerdenkt”, sagen die Musiker, die im kleinen Club so überzeugen und berühren wie in gigantischen Hallen, zum Beispiel schon als Support für Neil Young.

Super Support aus Wiesbaden

Der Support im Frankfurter Zoom kommt aus der hessischen Landeshauptstadt und ist so wunderbar wie der „Main act“ des Abends: Mudwell, das Soloprojekt des auch von und mit The Blind Circus und Tramlites  bekannten Luca Hanisch. Pilgerpublikum aus Wiesbaden ist somit an diesem Abend gleich aus mehreren Gründen zu erwarten.

sensor verlost 2×2 Freikarten: Mail mit Okta Logue-Lieblingssong an losi@sensor-wiesbaden.de   (dif/Foto Sven Sindt)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.