| | Kommentare deaktiviert für Heute bei “Jazz im Hof”: Trevor Richards macht “alten” New Orleans-Jazz zu heißer Musik des 21. Jahrhunderts

Heute bei “Jazz im Hof”: Trevor Richards macht “alten” New Orleans-Jazz zu heißer Musik des 21. Jahrhunderts

Pressefoto BNOAS 500Kb

Herrliches Jazz im Hof-Wetter heute. Nach dem gelungenen Auftakt am letzten Sonntag geht die herrlich entspannte und entspannende Freiluft-Jazz-Reihe, in diesem Jahr erstmals von sensor als Medienpartner präsentiert, heute in die zweite Runde. Von 11 bis 14 Uhr werden die “Trevor Richards British New Orleans All Stars” für Stimmung im Hof des Ministeriums für Wissenschaft und Kunst (Eingang Luisenstraße) sorgen. Wir stellen die außergewöhnliche Formation vor.

Schlagzeuger Trevor Richards, seit über vier Jahrzehnten ist er einer der weltweit populärsten Schlagzeuger des traditionellen Jazz. Er hat mit 5 anderen Spitzenmusikern aus Großbritannien und den Niederlanden eine All Star-Band gegründet, die. sich sofort als der Knüller großer Jazzfestivals erwiesen und ein begeistertes Publikum gefunden. In dieser Band trifft eine unbändige Spielfreude auf die Fähigkeit, den “alten” Jazz aus New Orleans mit neuen Ideen zu einer brandheißen Musik des 21. Jahrhunderts zu machen. So knackig-frisch hat New-Orleans-Jazz seit Jahrzehnten nicht mehr geklungen.

Richards, geboren 1945 in England,  war schon als junger Mann vom Jazz und der Atmosphäre der Stadt am Mississippi so angetan, dass er dort hinzog, um diese Musik noch von ihren Pionieren zu erlernen. Er wanderte im Alter von 21 nach New Orleans aus und pendelt seitdem zwischen den USA und Europa hin und her. Er lernte bei den beiden Schlagzeugern Louis Armstrongs, Zutty Singleton und Cozy Cole und wurde zu einem der weltweit  populärsten Musiker des klassischen Jazz.

Ein letzter Vertreter einer vom Aussterben bedrohten Spielart

Trevor Richards hat die Kunst des klassischen Jazzschlagzeugs aus erster Hand von Pionieren dieser Musik gelernt, seine Lehrer waren u.a. Zutty Singleton und Cozy Cole,  beide Drummer von Louis Armstrong und Ray Bauduc. Trevor spielt nicht nur auf Original-Schlagzeugen dieser Musiker, er steht heute – wenn nicht sogar als letzter – in der direkten Linie der Vertreter dieser vom Aussterben bedrohten Spielart.

Mit vielen Größen des Jazz ist Trevor weltweit auf Tournee, auf der Bühne und im Studio gewesen, u.v.a. Albert Nicholas, Punch Miller, George Lewis, Benny Waters und Chris Barber. Er ist heutzutage aktiv in seiner zweiten Heimat New Orleans und in ganz Europa. Er ist Träger der höchsten Auszeichnung des amerikanischen “National Endowment of the Arts”, er war »Schlagzeuger des Jahres« (Preis der europäischen Fachmedienpresse) und erhielt in Frankreich den “Grand Prix du Disque de Jazz” des Hot Club de France, für seine CD mit Olivier Franc. In Deutschland und der Schweiz gilt Trevor Richards mit seinem “New Orleans Trio” und seinen „New Orleans All Stars“ seit Anfang der 70er Jahre eine der beliebtesten Bands des traditionellen Jazz.

Fotowettbewerb

Erstmals veranstalten “Jazz im Hof” und sensor in dieser “Forever Young”-Saison einen gemeinsamen Fotowettbewerb. Alle Besucher sind aufgerufen, während des Festivals das Geschehen auf der Bühne, aber auch das Geschehen drumherum fotografisch festzuhalten und die besten Impressionen einzuschicken – jeweils bis zum Mittwoch (12 Uhr) nach dem Konzertbesuch per Mail an info@jazz-im-hof.de – die fünf besten Bilder der Woche werden ausgewählt und aktuell auf der Festival-Homepage www.jazz-im-hof.deveröffentlicht. Für jedes mit Nennung des Fotografen/der Fotografin veröffentlichte Bild werden die Einsender mit CDs der “Jazz im Hof”-Bands belohnt. Am Ende der Konzertreihe werden aus allen veröffentlichten Fotos die drei besten gekürt und mit Sonderpreisen belohnt.

Das Jazz im Hof-Programm im Überblick:

Alle Konzerte finden sonntags von 11 bis 14 Uhr im Hof des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst, Eingang Luisenstraße 10-12, statt. Der Eintritt kostet pro Konzert 13 Euro, für Rentner 10 Euro, für Schüler/Studenten/Azuis 7 Euro, für ebenfalls sehr willkommene Kinder bis 12 Jahre ist der Eintritt frei. Dauerkarten für alle Konzerte zehn Konzerte kosten 99 Euro, für Rentner 85 Euro.

– So 07.06.2015 Viva Creole
– So 14.06.2015 Trevor Richards British New Orleans All Stars
– So 21.06.2015 Les Haricots Rouges
– So 28.06.2015 WIESBADEN-JAZZ-DIALOG: Andreas Hertel Trio & Gäste / Bigband der Leibnizschule Wiesbaden
– So 05.07.2015 Bourbon Street Orchestra
– So 12.07.2015 OST-WEST-DIALOG: Absinto Orkestra / ZAITSA – Olga Zaitseva Band
– So 19.07.2015 HESSEN-JAZZ-DIALOG: Swing Size Orchestra / Hot Four
– So 26.07.2015 Barrelhouse Jazzband mit Denise Gordon
–  So 02.08.2015 Echoes of Swing
– So 09.08.2015 Wiesbadener Juristenband mit Duncan Galloway

Wir verlosen je 3×2 Freikarten für die drei “Dialog”-Konzerte – Mail mit “Wunschdialog” an losi@sensor-wiesbaden.de