| | Kommentare deaktiviert für Jennifer Rostock und Frittenbude bei Folklore 013

Jennifer Rostock und Frittenbude bei Folklore 013

Mit Jennifer Rostock (Foto) und Frittenbude wurde heute das Line-Up für das Folklore 013-Festival erweitert und weitgehend abgeschlossen. “Ein bis zwei attraktive Slots sind noch frei, ob da eher jemand mit Geheimtipp- oder mit Headlinerstatus kommt, ist noch völlig offen”, sagten Carsten Schack und Dennis Peters vom Schlachthof-Team heute Vormittag bei der “Programm komplett-Pressekonferenz”. 179 Künstler aus 8 Ländern werden nach aktuellem Stand das Festival am letzten August-Wochenende – 23. bis 25. August – beehren, gab Hendrik Seipel-Rotter bekannt. sensor präsentiert die dreitägige Veranstaltung mit dem ausgewähltem Programm und dem besonderen Charme als Medienpartner.

Das siebte Jahr auf dem Gelände rund um Schlachthof und Kulturpark dürfte kein verflixtes werden, wenn man sich die Vorzeichen – das ebenso vielfältige wie attraktive Programm, die unter anderem durch die erstmalige Nutzung der neuen Halle weiter verbesserten Rahmenbedingungen und eben den unverwüstlichen “Spirit” der mit um die 30.000 Besuchern aller Altersklassen immer noch familiären Veranstaltung – betrachtet.

“Im Grunde ist Folklore ein Spirit-Festival”

Booker Carsten Schack bezeichnete das Programm als eine Art “Best Of der letzten zehn Jahre”. Relativ viele alte Bekannte seien im Programm zu finden, aber natürlich immer auch wieder Debütanten und Entdeckungen. Ihren Einstand bei Folklore geben zum Beispiel Jennifer Rostock, die nicht zuletzt durch ihre klare Kante gegen die umstrittene Band Frei.Wild auf den Schlachthof-Schirm und schließlich zu ihrem Auftritt beim diesjährigen Festival kamen. “Sie sind aufrecht durch den Shitstorm, das hat uns schon beeindruckt”, erklärte Carsten Schack, dass nicht allein musikalische Gründe ausschlaggebend für Folklore-Verpflichtungen sind: “Die Bands müssen zum Festival passen, dass ausdrücklich für ein friedliches Miteinander steht”. Im Grunde sei Folklore ein “Spirit-Festival”.

Dass Musik vor allem, aber längst nicht nur den Ton angibt, erläuterte auch Dietmar Krah bei seiner Vorstellung des Platzprogramms mit vielen internationalen Straßenkünstlern und der Aussicht auf etwa spektakuläre Fahrradshows an der Rückwand der Schlachthof-Halle. Um die hundert Stände aller Art tragen ebenfalls zum Flair des Festivals bei. “Bei Folklore geht es nicht darum, von einer Bühne zur nächsten zu hetzen, sondern auch darum, sich einzulassen auf Situationen und überraschen zu lassen”, meinte Dietmar Krah.

Party ohne Ende in der Halle

Die offiziellen Öffnungszeiten des Festivals werden bis 2 Uhr morgens sein, anschließend kann mit open end in der Halle weitergefeiert werden, wo auch noch zu später Stunde elektronische Acts wie Brandt Brauer Frick oder Spurv Laerke auftreten werden. In Sachen Lautstärkediskussion zeigten sich die Folklore-Macher “guter Dinge”, dass konstruktive Gespräche Planungssicherheit ermöglichen. Der bisherige zuständige Ortsvorsteher Andreas Knüttel, der den Veranstaltern und Gästen in den letzten Jahren das Leben unnötig schwer machte, wurde jedenfalls kürzlich im Amt von Uli Weimer abgelöst.

Fast schon lächerlich: Dauerticket 20 Euro

Gleich mehrfach wurde auf die unschlagbar günstigen Eintrittspreise für das Festival hingewiesen – die Dauerkarte gibt´s für 20 Euro, Tageskarten für Freitag und Samstag kosten 10, für Sonntag 6 Euro, Kinder und Jugendliche bis 13 Jahren kommen umsonst aufs Gelände. Tickets gibt es an allen bekannten Stellen. Wer ein schönes Hardticket haben und sich noch dazu die Vorverkaufsgebühr sparen will, kauft sie im 60/40 oder im Café Klatsch.

(Dirk Fellinghauer)

Hier das “Fast-Komplett-Programm” – auf wen freut Ihr Euch besonders, auf wen könnt Ihr verzichten?

Jennifer Rostock / Frittenbude / Tocotronic / Blumentopf / Dendemann / Turbostaat / Brandt Brauer Frick / Laing / Sizarr / Bomba Estereo / Grossstadtgeflüster / Ok Kid / Skinny Lister / Feine Sahne Fischfilet / Cargo City / Spurv Laerke / Jacob & Phil Fill / Absinto Orkestra / Katjas Bazar / Die Mukketier-Bande / Conmoto / Prinzessin halts Maul / In Hope / Der Ringer / Disco//Oslo / Tonträger /

Platzprogramm