| | Kommentare deaktiviert für Liebevolles Elternhaus schützt nicht vor Drogensucht: “Beautiful Boy” als sensor-Film des Monats

Liebevolles Elternhaus schützt nicht vor Drogensucht: “Beautiful Boy” als sensor-Film des Monats

TimothŽe Chalamet, Steve Carell, Maura Tierney, Christian Convery und Oakley Bull in “Beautiful Boy”. Foto (c) AMAZON-CONTENT-SERVICES-LLC.-Francois-Duhamel

“Beautiful Boy” erzählt die wahre Geschichte eines Crytal-Meth-abhängigen Jungen und seines Vaters, der alles versucht, um seinen Sohn aus der Drogensucht zu befreien.Nic ist in einem wohlhabenden und liebevollen Elternhaus aufgewachsen. Dennoch rutscht er immer tiefer in die Drogensucht. Weder Suchtberatung und Klinikaufenthalte, noch das immer wieder von seinen Eltern entgegengebrachte Vertrauen, scheinen etwas zu bewirken… “Sehr einfühlsam und manchmal herzzerreißend, dabei aber angenehm unpathetisch entwickelt Felix van Groeningen eine dramatische Geschichte, die ihre Stärke aus dem Realismus zieht.” Nach dem gleichnamigen autobiographischen Roman von David Sheff.

Der Film läuft in Wiesbadener Erstaufführung als sensor-Film des Monats am 7. März um 20.15 Uhr und am 8. März um 17.15 Uhr im Murnau Filmtheater.

Wir verlosen “2 für 1”-Tickets für 3 Kinofans. Mail mit Wunschtermin an losi@sensor-wiesbaden.de.

(sun/Foto: ®-2018-AMAZON-CONTENT-SERVICES-LLC.-Francois-Duhamel)