| | Kommentare deaktiviert für Mr. Mojo und Pop Up-Kitchen sollen neuen Schwung in Balzers Kochsalon bringen

Mr. Mojo und Pop Up-Kitchen sollen neuen Schwung in Balzers Kochsalon bringen

 

Mit seiner mobilen Küche unter der wuchtigen Kuppel war der Wiesbadener Kochsalon in der Sonnenberger Straße schon immer ein einzigartiger Veranstaltungsort für Koch-Events ; jetzt hat Michael Balzer die erweiterte Konzeption seines Kochsalons vorgestellt. Dazu gehört die Öffnung der ungewöhnlichen Location zu öffentlichen Veranstaltungen. Künftig darf hier nicht nur geschlemmt, sondern auch getanzt werden – zur Musik von DJ Mr. Mojo.

Als komplett neues und wohl weit und breit einzigartiges Konzept startet das Chill-Out-Event „Cook, Eat & Dance“. Erstmals am 22. September und noch einmal am 27. Oktober können die Gäste jeweils von 18.30 bis 1 Uhr durch das Kreuzgewölbe flanieren, sich unterhalten, Leckeres essen und trinken, die Musik von DJ Mr. MoJo genießen und eben auch tanzen. Alles völlig zwanglos – gemacht wird, was gefällt.  Der bekannte Wiesbadener DJ Mr. MoJo (Wolfgang Kerl) legt an seinem eigens mitgebrachten mobilen Leoparden-Pult Pop-, Rock- und Soulperlen der 60er, 70er und 80er auf.Die rechtzeitige Reservierung wird empfohlen, da die Zahl der Plätze im Gewölbe begrenzt ist.

Ein besonderes Highlight wird es erstmalig an Weihnachten geben, kündigte Michael Balzer an: „Vom 1. Weihnachtstag bis zum Jahresende verwandeln wir den Kochsalon in ein Open Kitchen Pop Up Restaurant for family and friends. Wir tun dies auf vielfachen Wunsch der Gäste, die sich noch an die Anfänge des Kochsalons erinnern, als er noch Restaurant war“. Anfang Januar sei der Kochsalon dann wieder Kochsalon, aber das Konzept des Open Kitchen Pop Up Restaurants werde zukünftig in unregelmäßigen Abständen immer mal wieder realisiert werden. „Immer nur für ein paar Tage, aber das macht es ja gerade so spannend“, so Balzer.

Kulinarische Kreativ-Werkstatt

„Über seine Funktion als Plattform für die vielen Koch-Events hinausgehend nutzen wir den Kochsalon als kulinarische Kreativ-Werkstatt. Hier entwickeln wir gemeinsam mit unseren Köchen neue Speisen und gänzlich neue Food-Konzeptionen für das Catering“, erläuterte Michael Balzer weitere Vorstellung. Auch die Probe-Essen für die Veranstaltungen würden dort stattfinden: „Der Kochsalon ist unser Showroom fürs Catering, hier probieren wir verschiedene Möbel-Konzepte aus oder testen die Wirkung von bestimmten Deko-Elementen“. Darüber hinaus sei der Kochsalon eine Event-Location, die man auch komplett mieten könne.

Was die Kochkurse angehe, so habe man das Spektrum erweitert; neben den themenbezogenen Kursen seien seit dieser Saison nun auch Chefköche aus der Region zu Gast. Balzer: „Die Idee war, dass wir nach und nach die besten Köche aus dem Rhein-Main-Gebiet in den Kochsalon einladen, damit sie dort in der offenen Küche einige der Speisen, die sie üblicherweise in ihren eigenen Restaurants servieren, für ihre Gäste kochen und sich dabei über die Schulter schauen lassen“. Eine weitere Neuigkeit im Kochsalon ist die Kooperation mit der Buchhandlung Hugendubel, über die wir hier berichtet haben.

Michael Balzer expandierte mit seinem Unternehmen kürzlich nach Frankfurt, will aber auf jeden Fall auch seine Präsenz in Wiesbaden beibehalten und sogar intensivieren. Der Unternehmer kündigte das kurz bevorstehende Engagement eines finanzstarken Investors an, mit dem er weitergehende Pläne realisieren könne. Dazu gehöre, künftig auch weitere Locations in Wiesbaden zu bespielen. Man darf gespannt sein.

www.michael-balzer.com/kochsalon/