| | Kommentieren

Bernd Begemann spielt und singt Solo im Garten – Open Air vorm Schloss Freudenberg

Bernd Begemann, der Mit-Erfinder der Hamburger Schule, stilbewusstester Musik-Connaisseur der Hansestadt, unterschätzter Gitarrist und unerreichter Bühnen-Entertainer, ist zurückgekehrt – um das einzufordern, was ihm rechtmäßig zusteht…

Reklame

Sein aktuelles Album „Eine kurze Liste mit Forderungen“ zelebriert Pop als Ereignis:  Ohne Metronom, weil es nur im Weg gestanden steht. Ohne Autotune, weil es nicht nötig ist. Das große Lob, was Bernd Begemann für sein neues Album erhält, lässt sich eins-zu-eins auf seine Konzerte übertragen. Zwei bis drei Stunden spielt er immer, er singt, er erzählt und er begeistert.

Auf den Freudenberg bringt das Walhalla im Exil seinen Stammgast Bernd Begemann am 23. Juli im Rahmen des gemeinsamen, von sensor präsentierten Shelter from the Storm-Festivals nun solo, nur mit seiner Gitarre. Einlass um 18.30 Uhr, Konzert um 21 Uhr. Tickets und weitere Infos unter www.schlossfreudenberg.de

(sun/Foto: Veranstalter)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.