| | Kommentare deaktiviert für Neuer Ballettchef machte auch schon das Berghain zur Bühne: Tim Plegge folgt in Wiesbaden auf Stephan Toss

Neuer Ballettchef machte auch schon das Berghain zur Bühne: Tim Plegge folgt in Wiesbaden auf Stephan Toss

timplegge_Wiesbaden

 

Der 36-jährige Tim Plegge soll neuer Ballettchef in Wiesbaden werden. Der designierte Indendant Uwe Eric Laufenberg, der zur Spielzeit 2014/15 die Nachfolge von Dr. Manfred Beilharz am Staatstheater Wiesbaden antritt, hat sich für den jungen, eher unbekannten Choreographen entschieden, berichtet die Frankfurter Rundschau in ihrer heutigen Ausgabe. Er wird Nachfolger von Stephan Toss, der am Wochenende im Großen Haus die umjubelte Premiere seines ehrgeizigen Tanzprojekts “Loops and Lines” feierte. Der gebürtige Berliner solle dann auch für das Ballett des Staatstheaters Darmstadt zuständig sein, außer ihm sollen Gastchoreographen engagiert werden.

Tim Plegge absolvierte eine Ausbildung zum Tänzer in den Niederlanden, in Frankreich sowie an der Ballettschule Hamburg, Ballett John Neumeier. Er war Tänzer unter anderem am „Ballett Nürnberg“ und bei den Salzburger Festspielen. Auf ein Choreografie-Studium und Abschluss mit Auszeichnung an der Berliner Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ folgte eine choreografische Assistenz bei Helena Waldmann und Christian Spuck. Seither entstanden  Choreographien unter anderem für das Ballett Kiel, die Noverre Gesellschaft Stuttgart sowie das Staatsballett Berlin. Im April 2012 feierte “Momo”, Plegges erstes Handlungsballett mit Tänzern des Badischen Staatstheaters Karslruhe, seine erfolgreiche Uraufführung. Auf Einladung das Staatsballetts Berlin entstand 2013 das Ballett “They” in Zusammenarbeit mit dem Maler Norbert Bisky, das im Club Berghain in Berlin uraufgeführt. wurde. In der aktuellen Spielzeit  gibt Plegge, neben einem neuen Stück für das Badische Staatsballett Karlsruhe mit einer Inszenierung von Strawinskys “Die Nachtigall” sein Debüt als Opernregisseur. (dif/ Foto (c) Staatsballett Berlin)