| | Kommentare deaktiviert für Peer Steinbrück kommt nach Wiesbaden – Politprominenz im Wahlkampfendspurt

Peer Steinbrück kommt nach Wiesbaden – Politprominenz im Wahlkampfendspurt

Reklame

peersteinbrück_wiesbaden

 

 

Jede Stimme zählt. Bei der anstehenden Doppelwahl am 22. September – Bundestagswahl und Landtagswahl – mehr denn je. Auch in Wiesbaden fahren die Parteien in der heißen und in der finalen Phase des Wahlkampfs noch einiges auf, inklusive Politprominenz. Nachdem Bundeskanzlerin Angela Merkel bereits ihren Auftritt in den Rhein-Main-Hallen hatte, wird auch ihr SPD-Herausforderer Peer Steinbrück nach Wiesbaden kommen. Er begibt sich ganz knapp vor dem Wahltag am Freitag, 20. September, in den Straßenwahlkampf. Ab 11.30 Uhr wird er zwei Tage vor der Wahl am Mauritiusplatz erwartet.

Zwei Tage vorher, am 18. September ab 18.30 Uhr, laden die Wiesbadener Genossen mit ihren Kandiaten Simon Rottloff (Bundestag) sowie Michael David und Ernst-Ewald Roth (Landtag) an gleicher Stelle zur „Kundgebung – Endspurt zur Bundes- und Landtagswahl“ ein. Mit dabei sind Thorsten Schäfer-Gümbel, der Volker Bouffier als Ministerpräsident ablösen will, Malu Dreyer, Ministerpräsidentin in Rheinland-Pfalz und der SPD-Fraktionsvorsitzende im Bundestag, Frank-Walter Steinmeier.

Der Spitzenkandidat von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN zur Landtagswahl, Tarek Al-Wazir, diskutiert über grüne Konzepte in der Wirtschafts- und Verkehrspolitik am Dienstag, 10. September, 19.00 Uhr. in Mephistos Bullenstall (Wartburg), Schwalbacher Straße 51.  Weitere Teilnehmer des von Frederik Malsy moderierten “Wirtschafts-Dialogs” sind Prof. Dr. Detlev Reymann, Präsident der Hochschule Rhein-Main und der Architekt und Energieberater Martin Meyer. “Im Anschluss kann vor Ort das Fußball-Länderspiel Färöer – Deutschland gemeinsam angesehen werden”, heißt es in der Einladung. Am 18. September ab 12.15 Uhr hat sich Katrin Göring Eckardt auf dem Marktplatz angekündigt: “Lernen Sie die GRÜNE Spitzenkandidatin zur Bundestagswahl persönlich kennen – bei unserem neuen Format “Das GRÜNE Wahlprogramm in 2 Minuten””, lautet das Angebot.

Am 11. September kommt David McAllister, der im Januar als Ministerpräsident von Niedersachsen abgewählt wurde, auf Einladung der Wiesbadener CDU-Bundestagsabgeordneten, -kandidatin und -ministerin Dr. Kristina Schröder nach Wiesbaden. “Die Kundgebung wird in nettem, sommerlichem Rahmen unter freiem Himmel stattfinden”, schreibt Kristina Schröder in ihrer Einladung für den 11. September um 19.30 Uhr in der Robert-Krekel-Anlage Biebrich.

Linke bringen Lafontaine nach Wiesbaden

Die Linke lädt am 19. September um 19 Uhr in den Tattersall zur Wahlkampfveranstaltung mit Sabine Leidig, MdB und Spitzenkandidatin DIE LINKE. Hessen zur Bundestagswahl, Janine Wissler, MdL und Spitzenkandidatin DIE LINKE. Hessen zur Landtagswahl, Oskar Lafontaine, Fraktionsvorsitzender im saarländischen Landtag sowie Alexis Tsipras, Vorsitzender des griechischen Parteienbündnisses SYRIZA. Natürlich wird bei dem Termin auch die Wiesbadener Bundestagskandidatin Manuela Schon dabei sein.

Julis heute im heimathafen

Die Jungen Liberalen Wiesbaden laden heute um 18.30 Uhr im Co-Working-Space “Heimathafen”, Karlstraße 22, zu einer Veranstaltung mit Heinrich Kolb (Spitzenkandidat BTW, FDP Hessen), Wiebke Reich (Spitzenkandidatin LTW, JuLis Hessen), Reinhard Rzytki (Landtagskandidat, WK 31)  Der Titel der Veranstaltung lautet “YOLO?!? – Verstehen uns die Politiker von heute noch?”. Themen werden u.a. Junge Leute in der Politik und Generationengerechtigkeit sein.  Es gibt eine Podiums-/Fishbowldiskussion. Dies bedeutet, dass neben den drei Diskussionsteilnehmern auch bis zu drei andere Zuschauer aufs Podium gehen können, um dort mitzudiskutieren. Abklatschen der „freien“ Diskussionsteilnehmer ist möglich, allerdings nicht der festen. Damit machen sie ihrer eigenen Partei Konkurrenz. “Gerechte Steuern” ist um 19 Uhr das Thema von Otto Fricke, Parlamentarischer Geschäftsführer der FDP-Bundestagsfraktion, im Nassauer Hof.

Interessiert Ihr euch für Wahlkampfveranstaltungen?

– Foto (c) © Susie Knoll / SPD –