| | Kommentare deaktiviert für Felix + Simon = Albert / Albert + Heaven = Ereignis der Woche / Freitag + Abend = Pflichttermin

Felix + Simon = Albert / Albert + Heaven = Ereignis der Woche / Freitag + Abend = Pflichttermin

Es klingt zunächst einmal seltsam, wenn man von einem Vornamen im Plural sprechen muss: Das sind Albert. Die Gründe hierfür werden hinter den Kulissen schnell deutlich: Zwei Herren, geprägt von einer so langen Freundschaft, dass sie sich gemeinsam einen Namen gegeben haben. In Wahrheit sind Albert nämlich Simon Konrad (Gesang, Gitarre) und der Wiesbadener Felix Mannherz (Drums, Produktion); als Sänger & Drummer der Frankfurter Indie-Band Cargo City längst keine Unbekannten mehr in der deutschen Musikszene. Und in der Rhein-Main-Musikszene schon gar nicht. Mit nagelneuem Album und reichlich neuem Sound tourt Albert gerade durch Deutschland und kommt – präsentiert von sensor – am Freitag, 3. November, nach Hause, nach Wiesbaden, ins Heaven. Schön. Und nochmal schöner: In Hope-Piotr eröffnet den Abend.

Nochmal zurückgeschaut: Nach dem Ende von Cargo City machen Simon & Felix weiter und gehen mit Albert im Mai 2016 die ersten Schritte: Die erste Single „The Most Exciting Thing“ erreicht deutschlandweites Radio-Airplay, die Live-Taufe erfolgt mit einer eigenen Tour, sowie als Support von Mikroboy. Einmal laufen gelernt, stehen Albert nicht mehr still: Im November 2016 erscheint die nächste Single „Thinking Of You“, begleitet von einer weiteren, erfolgreichen Deutschlandtour. Schließlich schließen sich Albert im Frühsommer 2017 mit dem Produzenten Oliver Zülch (u.a. The Notwist, Sportfreunde Stiller, Die Ärzte) im Studio ein, um ihr Debütalbum aufzunehmen.

Entstanden ist „Heavy Losses“. „Im Nachhinein, als alle Songs bereits geschrieben waren und die Auswahl für das Album, sowie die Entscheidung für den Albumtitel getroffen war, ist uns aufgefallen, dass fast jeder Song darauf eine thematische Verbindung zu Verlusten in jeglicher Hinsicht hat. Das macht „Heavy Losses“, wenn man so will, zu einem unbeabsichtigten Konzeptalbum.“, so die Band. Doch trotz der schweren Grundthematik des vermeintlichen Verlust-Konzeptalbums, klingt „Heavy Losses“ nicht nach einem tieftraurigen Album:  „Es hat viele melancholische aber eben auch fröhliche oder euphorische Momente. Jeder Verlust ist im Grunde parallel auch die Geburtsstunde einer neuen Lebensphase, der Aufbruch in etwas Ungewisses.“

Albert live im Heaven am Sedanplatz, Freitag, 3. November, 20 Uhr. Support: In Hope. sensor präsentiert und verlost 2×2 Gästeliste-Plätze und 2 Exemplare des Albums “Heavy Losses”: Mail mit Nennung mindestens einer Bands, in der mindestens einer der beiden Albert-Mitglieder schon mitgespielt haben, an losi@sensor-wiesbaden.de – und ansonsten gilt: Der Vorverkauf läuft wie die Wutz. Wer am Freitag auf jeden Fall auf die Bühne und nicht in die Röhre schauen will, sollte sich sein/e Ticket/s besser im Vorverkauf sichern

(dif/Foto Simon Hegenberg)