| | Kommentare deaktiviert für sensor-Wochenendfahrplan: Im Sommer eingeschlafen, im Herbst aufgewacht

sensor-Wochenendfahrplan: Im Sommer eingeschlafen, im Herbst aufgewacht

Text: Kaspar Lauck. Fotos: Veranstalter

Und auf einmal ist es Herbst. Nicht schleichend oder gar zögerlich, sondern ganz plötzlich. Donnerstag noch in T-Shirt und kurzer Hose zwischen Schoko- und Zitroneneis gewählt. Fragt man sich nun in Jacke und unterm Regenschirm, ob eigentlich noch genug vom Lieblingstee zu Hause ist.  Das Schloss Freudenberg hat das kommen sehen und läutet die neue Jahreszeit mit seinem traditionellen Feuer zur Tag- und Nachtgleiche ein und zeigt, was der Herbst im besten Falle sein kann: gemütlich, farbenprächtig und zusammenkuschelig. Apropos Wetter: Die ursprünglich für dieses Wochenende geplante Sperrung der Äppelallee wurde aufgrund der Wettervorsage verschoben. Die Arbeiten sollen nun im Oktober ausgeführt werden.

FREITAG

Großes traditionelles Feuer zur Tag- und Nachtgleiche am Schloss Freudenberg. Seit knapp drei Monaten werden die langen Sommer-Tage kürzer. Für kurze Zeit, fast unmerklich, halten sich Tag und Nacht die Waage. Es ist Tag- und Nacht-Gleiche, Herbstbeginn, Wende-Zeit. Das Team von Schloß Freudenberg lädt ein, diesen besonderen Moment im Jahreslauf gemeinsam mit einem großen Feuer zu feiern. Zur Stärkung und Erfrischung gibt es besondere, der Jahreszeit angemessene Speisen und Getränke. Seit 16 Uhr bis in den Abend hinein.

International Peace Festival im Bistro Kontekst. Die Jungs und Mädels von Master Peace Wiesbaden haben im Bistro Kontekst zum heutigen Weltfriedenstag eine vorraussichtlich großartige Party organisiert. Eintritt und Essen für Umme und Getränke zum fairen Preis. Dann noch gute Musik und der Abend ist perfekt. Besonderheit dieses Abends: Im Laufe des Abends wird via Livestream zu den MasterPeace Partnern in Medellin, Kolumbien geschaltet. Um 19 Uhr geht es los.

Susana O im Theater im Pariser Hof. Susana O ist das neue persönliche Projekt der kubanischen Sängerin Susana Orta López. Begleitet wird sie von dem schweizerischen Pianisten Nicolas Gerber und dem französischen  Schlagzeuger Jean-Baptiste Baldazza. In diesem einzigartigen Ensemble präsentieren drei Ausnahmekünstler ein faszinierendes Musikuniversum. beginn ist um 19.30 Uhr.

Tanztheater der EVIM im Thalhaus-Theater. „Vorbilder beschäftigen uns – aus der Vergangenheit und der Gegenwart“. Das ist das Motto des Tanztheaters der EVIM Gemeinnützigen Behindertenhilfe GmbH. Dieses wird sie in Tanz, Bewegung, Musik und Sprache zum leben erwecken. Ab 20 Uhr.

“Offene Zweierbeziehung” in den Kammerspielen. Er ist ein Musterexemplar seiner Gattung und heißt einfach nur „Mann“. Seine Frau heißt Antonia. Und die fühlt sich nicht nur betrogen, sie ist es auch. Er schlägt ihr eine offene Zweierbeziehung vor. Auch sie kann fortan tun und lassen, wonach ihr die Lust noch nicht vergangen ist. Und sie tut es. Trotz und wegen ihrer verzweifelten Angriffe auf Orangenhaut & Co. Antonia trifft ihn: den unglaublichen, erotischen, viel jüngeren Liebhaber. Um 20 Uhr in den Kammerspielen in der Lehrstraße hinter der Bergkirche, und am Sonntag gleich nochmal.

AR Lonz im Walhalla im EXIL.  Das Duo AR Lonz präsentiert sein neues Programm “Eclipse“. Unverwechselbar gefühlsbetont und zupackend gestalten die beiden Musiker die innovativen eigenen Werke, verweben sich und ihre Töne zu immer wieder neuen Sounds. So wechseln eindringliche Balladen mit rasanten Titeln, traumhafte Melodien mit wilden Passagen, die auch mal in furiosen Percussionsmomenten gipfeln. Ab 20 Uhr in der Nerostraße 24.

11 Freunde im Schlachthof. Seit dem Jahr 2000 bereichert 11 Freunde die hiesige Fußballszene mit großen Reportagen und Interviews jenseits von drögen Tabellen und Statistiken. Vor allem aber hat 11 Freunde einen unschlagbaren Humor. Die Redakteure Philipp Köster und Jens Kirschneck bereisen mit Texten und Filmen im Gepäck das Land. Temporeich und immer auf Rasenhöhe erzählen die beiden freundlichen Fußballfanatiker von Telefonaten mit Lothar Matthäus, Besuchen beim sonntäglichen Fußballfrühschoppen „Doppelpass“ und verregneten Auswärtsfahrten nach Rostock. Anstoß zu der von sensor präsentierten Veranstaltung ist um 20.15 Uhr.

Poetry Jam im Cafe Tschillma. Bereits zum dritten Mal findet die Lesebühne “Poetry Jam” im Café Tschillma statt. Wieder einmal gibt es spannende und entspannende Texte von selbstlesenden Autorinnen und Autoren. Poetisch, witzig, philosophisch und total sympathisch. 3! 2! 21Uhr! Action!

MUVIN in der Kreativfabrik. Was für ein Lineup im Krea-Keller: C L A U S F U S S E K ,
R O B E R T F I S C H E R / L I V E, H I L L C A R D W E L L / L I V E,  J O N A T H A N S P E N C E R / L I V E , W A V E N O I S E , J U S T I N L E W I S , M I K H A M O D E Z K I sorgen ab 23 Uhr für eine heiße Nacht und empfehlen: “Bring your friends, bring your family, bring your pets. No homophobia, no racism, no sexism.”

Knietief in Beats-Geburtstag im Schlachthof. Knietief In Beats wird erwachsen! Und tagt heute mit langjährigen Knietief-Familienmitgliedern.  D’Licious, Host der Frankfurter „Presto“-Nächte im Silbergold und Exekutor tief rollender Steppa-Sounds mit viel Soul und Flow. Flowsenbest Buddy der Wiesbadener Crowd. Franksen, Number One Knietief-Soundboy, ist als KIB-Mastermind wie immer Garant für die volle Bandbreite in Sachen D und B. Mad Vibes gehört bei Knietief wie als Resident des prestigeträchtigen SunAndBass-Festivals zu den Regulars. Am Mic heute die grandiose: Mantiz: Wie lange mussten wir auf einen tollen female MC in Rhein-Main warten? Bis Mantiz ihre Dancehall-Rhymes  und Skillz auf D&B übertrug! Welcome! Dazu gesellt sich Mike Romeo, unser geliebter Jungle Souljah, Party Prediger, Rave Rider.

SAMSTAG

Wiesbaden tanzt. Auch in diesem Jahre haben alle Wiesbadener/innen wieder die Möglichkeit das Tanzbein zu schwingen. Die verschiedensten Wiesbadener Tanzeinrichtungen, Künstlerinnen und Künstler, Institutionen und Schulen, die im Bereich Tanz aktiv sind, bieten Kurse und Schnupperstunden an. die frühesten Programmpunkte starten um 9.30 Uhr und erstrecken sich über das gesamte restliche Wochenende. Genauere Infos hier!

Tag der offenen Tür im Industriepark Kalle-Albert. Interessante & informative Einblicke hinter die Kulissen des Industrieparks Kalle-Albert, eine Probiermeile mit internationalen Street Food-Spezialitäten & bunte Unterhaltung für die ganze Familie. Ab 10 Uhr öffnen sich die Tore.

1. Radiologischer Samstag im Helios HSK. Am Samstag, dem 22. September 2018 öffnet das Institut für diagnostische & interventionelle Radiologie und Neuroradiologie seine Türen. Von  10.00 bis 15.00 Uhr haben alle Radiologie-Interessierten und radiologische Fachkräfte die Möglichkeit, die Arbeit im radiologischen Institut hautnah zu erleben.

„Kindermarkt“ auf dem Wochenmarkt. Die Jungen und Mädchen der Klasse 1b der Fritz Gansberg Schule werden morgens bei den anderen Marktständen um Spenden unter anderem  in Form von Obst und Gemüse bitten und die regionalen Produkte dann in der Zeit von 10 bis 14 Uhr an ihrem eigenen „Marktstand“ am vegetarischen Imbiss-Stand von Lalaland verkaufen. Und dies für einen guten Zweck: Die beim Kindermarkt eingenommenen Spenden werden für ein Klassenprojekt verwendet.

Bundesaußenminister Heiko Maas auf dem Mauritiusplatz und in der Fußgängerzone. Der Landtagswahlkampf nimmt an Fahrt auf, der Außenminister schaut in Wiesbaden vorbei, um auf dem Mauritiusplatz mit den Menschen zu plaudern und bei einem Spaziergang durch die Fußgängerzone streng bewacht rose Rosen an die Passanten zu verteilen. (Foto photothek / Thomas Köhler)

„Bildungsgerechtigkeit und kulturelle Teilhabe – Wie weiter in Wiesbaden und Hessen?“ Im Theater im Pariser Hof. Kulturelle Teilhabe ist für viele Menschen nicht selbstverständlich und scheitert oft an den finanziellen Mitteln. Zu dieser Problematik treffen nun Landtagskandidaten der Linken, der SPD, der CDU und Bündnis 90/Grüne in einer Podiumsdiskussion aufeinander. Ab 11 Uhr.

Vereinsmesse am Platz der dt. Einheit. In der Sporthalle am Platz der Deutschen Einheit findet die diesjährige Vereinsmesse statt. Der Titel lautet “So geht Engagement – Wiesbadener Vereine präsentieren sich”. Vereine können diese Gelegenheit nutzen, um sich sowie ihre Tätigkeitsschwerpunkte vorzustellen. Die Messe ist eine ideale Plattform, um ins Gespräch zu kommen und Vereine und deren Aktive kennenzulernen. Ab 12 Uhr.

Der Drache, der nicht kämpfen wollte, im Studio des  Staatstheaters. Seit in der Umgebung ein Drache gesehen worden ist, leben die Einwohner des kleinen Dorfes in Angst und Schrecken. Nur der Sohn des Schäfers, der seine Nase in jeder freien Minute in Bücher steckt und sich in Naturgeschichte und Märchen auskennt und schon viel über Drachen gelesen hat, geht zu ihm, um ihn kennenzulernen. Das Junge Staatsschauspiel ist mit »Der Drache, der nicht kämpfen wollte« für Kinder ab sechs Jahren wieder im Studio des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden zu sehen. Bühne frei! Um 16 Uhr.

Duo Camillo im Evangelischen Gemeindezentrum Klarentahl  (Graf-von-Galen-Straße 32). Pfarrer Fabian Vogt und Martin Schultheiß präsentieren ihr neues Programm „Altarnative Wahrheiten – Musikkabarett für Weiter-Denker“. Mit Spaß am Improvisieren macht „Duo Camillo“ den Fakten-Check: Hält das Leben, was es verspricht? Um 19.30 Uhr geht es los.

Matthias Ningel im Theater im Pariser Hof. In seinem dritten Bühnenprogramm sinniert Matthias Ningel vergnüglich über das Leben und die Frage, was man zum Leben braucht. Und was man nicht braucht… Hierzu grübelt er über Sinn und Unsinn von Internetrankings und der Smarthomekompatibilität von Kaffeevollautomaten, ergründet die gegenwärtige Hochkonjunktur von Beißschienen und unterscheidet Geiz von Sparsamkeit. Er übt frech Kritik, jedoch ohne im Pessimismus zu ertrinken. Einlass ist um 19 Uhr, Beginn eine halbe Stunde später.

Robert Seethaler beim Rheingau Literatur Festival in Oestrich-Winkel. In Robert Seethalers neuem Roman geht es um die letzten Dinge: um das, was sich nicht fassen lässt. Es ist ein Buch der Menschenleben, jedes ganz anders, jedes mit anderen verbunden. Sie fügen sich zum Roman einer kleinen Stadt und zu ei­nem großen Bild menschlicher Koexistenz.  Wenn die Toten sprechen könnten, wovon würden sie erzählen? Wäre es eine Geschichte oder die Erinnerung an einen Moment, an ein bestimmtes Gefühl, eine Regung? Was bleibt von einem Leben? Antworten vom Rheingau Literatur Preis-Träger 2018 ab 20 Uhr in der Kelterhalle des Rheingau Musik Festivals.

SONNTAG

Mensch, Esel! Was haben wir miteinander zu schaffen? Im Schloss Freudenberg. Schloß Freudenberg lädt Menschen von 3 bis 103 ein, gemeinsam zu feiern, dass die Esel Emil, Janosch und Urmel seit einem Jahr auf dem Freudenberg, im „Erfahrungsfeld zur Entfaltung der Sinne und des Denkens“ leben. Auf dem Programm stehen, beginnend um 11 Uhr Spaziergänge und Begegnungen mit den Dreien.

City Hack! Auf der Schwalbacher Straße. „Slow down Schwalbacher“ ist das Ziel der „Lokalen Partnerschaft“, die sich im Rahmen der Förderprojekte regelmäßig trifft und nun gemeinsam „Auf die Schwalbacher!“ bittet, um diesen von Autos dominierten Bereich in einem neuen, visionären, ungewohnten Modus zu erleben. So wird es unter anderem eine Oase der Stille geben, aber auch das Verkehrswendefest wird gefeiert. Beginn der Aktion ist um 12 Uhr, bis 18 Uhr lohnt sich der Weg in die und durch die Gegend. Alle Infos und Updates hier.

Weiberkram-Flohmarkt imSchlachthof. Omas Lieblingsteil, Fehlkäufe und Einzelstücke – hier findet man sie alle, bzw. eher hier findet Frau sie alle. Seine Besonderheit verrät der “Weiberkram-Flohmarkt” bereits in seinem Namen. Snacks und Getränke werden selbsverständlich ebenfalls angeboten. Ab 13 Uhr.

Vögel erleben in der Fasanerie. In der Reihe „Natur-Erleben in der Fasanerie“ findet die Veranstaltung „Alle Vögel sind schon da“ statt. Von 14 bis 16 Uhr können Kinder ab fünf Jahren und deren Eltern unter der Leitung von Silke Lehmkuhl sich spielerisch den gefiederten Tieren nähern. Treffpunkt ist am Haupteingang der Fasanerie. Die Kosten betragen fünf Euro.

“Warum wir hier sind” im Cafe Klatsch.  Manchen “Trauernden” in Chemnitz oder Köthen möchte man den Besuch dieser Veranstaltung ganz besonders ans Herz legen. Es handelt sich hierbei um eine Lesung mit musikalischer Begleitung. Das Besondere ist das Werk aus dem gelesen wird: Insgesamt 19 Geflüchtete erzählen von ihrem Weg nach Deutschland. Vier von ihnen werden ihre Geschichte, gemeinsam mit Sprachpatin Christine Diez, selber vorlesen. Um 18 Uhr.

SONST NOCH WAS? WEITERE WOCHENEND-TIPPS GERNE EINFACH ALS KOMMENTAR POSTEN!

%d Bloggern gefällt das: