| | Kommentieren

sensor-Wochenendfahrplan: Ross und Rosinenbomber, Geburstagskindern und Wirtschaftswunder

Von Selma Unglaube und Maximilian Wegener. Fotos Veranstalter.

Das lange Pfingstwochenende steht vor der Tür, und wie gerufen, dreht der Frühsommer gewaltig auf. Für alle, die jetzt nicht schon halb im Auto auf dem Weg in den Kurzurlaub stecken, gibt es in den kommenden vier Tagen auch daheim jede Menge zu erleben. Mit dem traditionellen Pfingstturnier im Biebricher Schlosspark und dem großen Luftbrücken-Jubiläumsfest auf der Clay-Kaserne sind echte Groß-Events dabei, bei denen sich außerdem prima die Sonne genießen lässt. Auch der Hessentag in Bad Hersfeld wurde eröffnet. Viel kleiner und sehr fein: das 5. Jubiläum des Wirtschaftswunder-Festivals auf dem Lehrplatz am Samstag. Auch das Open Ohr Festival in Mainz, die Kohlhecker Kerb und “Big Noise” im Kurpark laden zum Aufenthalt im Freien ein – vielleicht auch eine Wanderung auf den Schläferskopf, wo an diesem Sonntag der Kaiser-Wilhelm-Turm bestiegen werden kann. Und auch für Nicht-Sonnenanbeter steht genug Abwechslung auf dem Programm: Literatur, Theater, Musik, Parties – alles geht!

>>>Freitag<<<

Foto: © WRFC e.V. (David Will © 2016 Toffi)

83. Pfingstturnier im Schlosspark Biebrich. An diesem langen Wochenende, vom 7. bis 10. Juni, findet im Biebricher Schlosspark das traditionelle Pfingstturnier statt. Rund 160 Reiter aus 25 Nationen und insgesamt fast 400 Pferde werden erwartet und messen sich in den Disziplinen Springreiten, Dressur, Voltigieren und Vielseitigkeit. Offiziell eröffnet wird das Turnier am Freitagabend durch die “25. Wiesbadener Pferdenacht” um 19.15 Uhr, die Wettbewerbe beginnen aber bereits morgens um 8 Uhr. Das große Finale markiert am Pfingstmontag der Große Preis der Landeshauptstadt Wiesbaden in der Dressur ab 13 Uhr und im Springreiten ab 16.30 Uhr. Mehr Informationen gibt es auf der offiziellen Internetseite und im Programmheft.

Open Ohr Festival auf der Zitadelle Mainz. Unter dem Titel „Partei ergreifen“ wird beim diesjährigen Open Ohr das Parteiensystem kritisch unter die Lupe genommen. Mit dabei sind: The Grand East, Helene Bockhorst, Patrick Salmen, Jess Jochimsen, Sarah Bosetti und viele mehr. Auf dem Programm stehen verschiedene Podien, unter anderem zur Frage nach dem Einflüssen rechter Bewegungen. Im Bereich Musik werden die Bühnen gerockt wie etwa bei Rasga Rasga oder Electric Swing Circus. Auf der Bühne: Kabarett von Sarah Bosetti und Jess Jochimsen und Theater vom LICHTHOF-Theater zum Leben von Rosa Luxemburg. Das Filmprogramm bietet neben dem Stummfilm „Stadt ohne Juden“ auch Klassiker wie „Das fliegende Klassenzimmer“, „Die Konferenz der Tiere“ sowie das Geschichtsdrama „Selma“ und die satirisch-gesellschaftskritische Komödie „Er ist wieder da“. Das Festival beginnt diesen Freitag und geht bis Pfingstmontag. Mehr Informationen zum Programm: www.openohr.de

Kohlhecker Kerb auf dem Schulsportplatz der Kohlheckschule. Die Kohlhecker Kerbegesellschaft kann  in diesem Jahr wieder mit einem großen Schaustellerangebot und verschiedenen Ess-, Unterhaltungs- und Marktständen eine echte Kerbe-Atmosphäre auffahren. Das neu große Festzelt wird Maßgeblich diese Atmosphäre unterstützen. Die nunmehr ebenfalls überdachte Tanzfläche, vor der Bühne, lädt ab sofort auch bei Regen zum ausgiebigen tanzen ein. Wie auch schon die vergangenen Jahre, ist ein sorgfältig ausgesuchtes Musik und Kerbe Programm unter Vertrag genommen worden. Musikalische Highlights sind DJ LeFresh die Steigerwald Rebellen,  das Duo Barnie, Mallet, die Band Strinz begleitet und die Gruppe Supernatura, die am Montag das Abschlusskonzert geben wird. Eröffnung ist am Freitag um 17 Uhr. Am Samstag und Sonntag ist ab 13 Uhr geöffnet. Am Montag geht es um 10 Uhr los.

“Kleine Germanen” im Murnau-Filmtheater. Als sensor-Film des Monats läuft die Wiesbadener Erstaufführung des Dokumentarfilms “Kleine Germanen” von Mohammad Farokhmanesh und Frank Geiger. Der Film kombiniert Animations- und Dokumentarfilm, um die Geschichten von Kindern zu erzählen, die in rechtsextremen Familien aufgewachsen sind. Heute und am Samstag um 18 Uhr.

“Träum Dich” – Uraufführung  in der Wartburg. Ein Theaterprojekt zum Mitmischen mit Jugendlichen der Wilhelm-Leuschner-Schule. Sie wollen wissen welche Gedanken und Wünsche, Ängste, Gefühle und Bilder uns umschwirren, verfolgen, bedrängen, antreiben und beglücken? Finden Sie es heraus in unterschiedlichen Schlafphasen: Was beschäftigt uns also wenn unser Bewusstsein ausgeschaltet ist? Was schlummert da so im Unterbewusstsein eines normalen Jugendlichen…an einer normalen Schule, in einem normalen Vorort, an einem normalen Tag, in einer normalen Nacht, in einem normalen Monat, in einem normalen Jahr 2019!? Eintreten und abtauchen um 18 Uhr, ab 12 Jahre. 

Gospelkonzert in der Evangelischen Kirche Dotzheim. Der Gospelchor „Spirit & Soul“ präsentiert sein Jahreskonzert während der „Dotzheimer Kulturtage“ in der Evangelischen Kirche Dotzheim (Römergasse 1, 65199 Wiesbaden). Der Chor wird unter Leitung von Kantorin Vibeke Nett traditionelle und neue Gospels und Spirituals singen. Mit dabei sind wieder „Die Pullies“ mit Jörg Müller (Gesang, Schlagzeug) und Thorsten Eden (Gitarre). Sie haben sowohl Titel von Sting als auch eigene Kompositionen im Gepäck. Der Eintritt ist frei, am Ausgang wird um eine Spende für die musikalische Arbeit in der Gemeinde  gebeten. Um 19 Uhr.

AutorenLesung mit Unda Hörner im Literaturhaus Villa Clementine. 1919, vor genau hundert Jahren also, erhielten Frauen in Deutschland erstmals das Wahlrecht. In ihrem Buch „1919 – Das Jahr der Frauen“ lässt die Berliner Autorin, Herausgeberin und Journalistin Unda Hörner diese Zeit Revue passieren: Mit Käthe Kollwitz wird eine Frau in die Akademie der Künste berufen, Maria Juchacz hält als erste eine Rede im Parlament. Während in Berlin Rosa Luxemburg ihren politischen Einsatz mit dem Leben bezahlt, widmet man sich in Paris der Wissenschaft und Kultur: Marie Curies Radiuminstitut öffnet seine Pforten, Sylvia Beach gründet Shakespeare & Co. Unda Hörner verwebt Lebenswege und historische Ereignisse – eine faszinierende Zeitreise ins Jahr 1919, in dem auf einmal alles möglich schien für Frauen. Um 19.30 Uhr.

Anny´s Style-Konzert im heimathafen.  Handgemachter Indie Pop/Rock aus Münster: Annie’s Style veröffentlichen ihre neue EP » LIBRE « und sind damit auf Tour durch ganz Deutschland. Für diese zogen sich die fünf Musiker aus Münster im Sommer 2018 zurück in ein Studio auf dem Gelände eines ehemaligen Weinguts in Südfrankreich. Die dort entstandenen sechs Songs klingen überraschend „erwachsen“ und zeigen, dass sich der Sound von „Annie“ immer mehr definiert, ohne an Frechheit, Abwechslung und dem handgemachten, organischen Charakter zu verlieren.

Mimik Deep im Kulturpalast. MIMIK möchte die Menschen mit den unterschiedlichsten elektronischen Musikrichtungen begeistern und einen Ort zu erschaffen, wo jeder seine kreativen Ideen ausleben kann.  Sei es abstrakte Kunst, Musik, Fotos oder Filme die man präsentieren möchte.  Um den verschiedenen Musikgenres gerecht zu werden, haben wir vier verschiedene Veranstaltungstypen. Bei MIMIK DEEP  kommen Bass House, Drum n Bass und Tech House aufeinander und werden dazu mit einer Liebevollen Dekoration / Lightshow begleitet: “Kommt mit einem offenen Ohr bei uns vorbei und lasst euch von der Magie der Tiefen Bässe positiv bereichern!” Um 22 Uhr.

>>>Samstag<<<

Big Band “Big Noise” im Kurpark. Die WMK-Big Band “Big Noise” unter Leitung von Dieter Guntermann steht für klassischen Big Band-Sound und gute Unterhaltung. Mit rund 20 aktiven Musikerinnen und Musikern ist das Ensemble seit nunmehr zwei Jahrzehnten in und um Wiesbaden aktiv. Dabei überbrückt die Formation mit Mitgliedern im Altern von 15 bis 65 alle Alters- und Stilgrenzen – das Repertoire reicht von traditionellem Swing bis hin zu Funk, Filmmusik und Rockklassikern. Im Kurpark spielt die dynamische Formation in der Konzertmuschel und präsentiert  ein farbenfrohes Repertoire in ungezwungener Atmosphäre. Um 15 Uhr.

5-jähriges Jubiläum im Café Wirtschaftswunder. Das Café Wirtschaftswunder wird 5 (Foto oben)! 5 Jahre, 5 Bands, mehr als 5 Stunden Tanz und Spaß und Rock’n’Roll. Das bedeutet auch dieses Jahr wieder: 50er und 60er Jahre-Livemusik, DJs und Stände, nur noch besser, schöner und größer! Als besondere Überraschung wurden alle Bands angefragt, die in den letzten vier Jahren aufgetreten sind. Zugesagt haben: die Leichtmatrosen von Wayne Juckts, die Mannheimer Sweeties The Schogettes, die bezaubernde Susan Brown and the Ballin’ Keen, die Driving Wheels mit ordentlich PS und Power, und last but not least, smart und sexy: die Puerto Hurraco Sisters. Von 15 bis 23 Uhr.

Nochmal-Eröffnung zum Jubiläum: “Deine Anne”/10 Jahre WIR in Wiesbaden. In dieser Woche wird die Ausstellung „Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte“ umziehen. Am Samstag wird in der alten Kosmetikschule im Palast Hotel die Ausstellung ein zweites Mal eröffnet und 10 Jahre „WIR in Wiesbaden“ gefeiert – mit interessanten Rückblicken, einer Improshow und Musik. Dabei kommen auch langjährige WegbegleiterInnen und Mitglieder des Trägerkreis zu Wort. Um 18 Uhr.

VoFi-Party der Gutenbergschule in der Kreativfabrik. Wer das Abi macht, möchte auch einen schnieken Abiball haben. Das sieht auch der angehende Abiturjahrgang der Gutenberg-Schule so – und deshalb schmeißt die Krea dafür eine schöne Vorfinanzierungs-Party. Damit alle ab 16 auch auf ihre Kosten kommen, geht es etwas früher los als sonst: Beginn um 20 Uhr.

Special Guest Dante Thomas. Foto Oliver Reetz.

105 Jahre Parkcafé – das muss gleich mit 2 Parties gefeiert werden. Am Samstag mit edlem Champagner, Ballonhimmel mit Douglas Gutscheinen, vielen Specials, einem Animationsprogramm der extra Klasse und den fettesten Beats von Resident DJ Gencay wird bis zum Morgengrauen eine unvergessliche und vollkomme Partynacht frenetisch gefeiert. Special Guest: Dante Thomas – bekannt durch seinen Megahit „Miss California“. Und am Sonntag steht ein Urban Beatz Birthdayspecial mit BigFM DJ Boulevard Bou und Animationsprogramm auf dem Programm. Samstag ab 21 Uhr, Sonntag ab 22 Uhr.

Pamojah Soli Night im Kesselhaus. Seit Jahren ist der Pamojah Verein nicht nur mit Reggae- und Dancehall-Partys am Start. Der Verein fördert multikulturelles Leben in Wiesbaden, bestreitet die Chill & Grill-Abende im Kulturpark, veranstaltet Festivals und unterstützt ein Straßenkinder-Sportprojekt in Nairobi. An diesem Abend soll gefeiert und nebenbei die Kasse des Vereins aufgefüllt werden, damit dringend benötigtes Geld für neue Projekte und alte Rechnungen reinkommt. Serviert wird die altbekannte und beliebte Mischung aus Reggae, Roots, Ska, Dancehall und Dub. Und das mit tollen Gästen an den Pulten, wie DJ Kenny (Jamaica), Selecta Daniel (Sentinel Sound), DJ Adrian (Kenia), Kung Fu (Kontext Wiesbaden) und dem Pamojah Movement. Um 22 Uhr.

Supersause 3.0-Geburtstagsparty im Kulturpalast. Schon das dritte Mal in Folge feiern zwei Vereinsmitglieder Geburtstag im Kulturpalast – der hauseigene DJ himself Fabian aka DJ KANNIX und die Kulturpalast-Vereinsvorsitzende Anna. “Das erste Mal war bereits der Wahnsinn, das zweite Mal habt ihr alles sogar noch getoppt und wir erwarten eine legendäre Party Nummer 3! Kommt also vorbei und feiert zusammen mit den beiden – egal wer ihr seid, ihr seid herzlich willkommen mit uns allen zu trinken und zu tanzen.” Kein geringerer als DJ Playlist wird auflegen. Um 22 Uhr bei freiem Eintritt.

>>>Sonntag<<<

Besichtigungstag im Kaiser-Wilhelm-Turm auf dem Schläferskopf. An diesem Sonntag ermöglicht die Stadt Wiesbaden gemeinsam mit dem Rhein-Taunus-Klub eine Besichtigung des Kaiser-Wilhelm-Turms. Besucher können die Aussicht über Wiesbaden, den Rhein bis hin zum Feldberg genießen. Zudem gibt der Rhein-Taunus-Klub Informationen über die Geschichte dieses nach dem Jagdschloss auf der Platte zweithöchsten Kulturdenkmals der Stadt Wiesbaden sowie über die in den letzten Jahren von der Stadt am Turm durchgeführten Sanierungsmaßnahmen. Seit der Schließung des gastronomischen Betriebs 2017 ist der Turm der Öffentlichkeit nur noch an besonderen Tagen wie diesem zugänglich. Eine dauerhafte Neueröffnung des Turms für die Allgemeinheit ist zwar vorgesehen, ein Zeitpunkt dafür ist aber noch nicht absehbar. Von 13 bis 16 Uhr.

Wilhelms Wanne im Nassauischen Kunstverein. Wilhelms Wanne ist ein interaktives und intergeneratives Vermittlungsprogramm, das auf Kinder und Jugendliche gemeinsam mit ihren Familien ausgerichtet ist. Teil des Programms ist ein gemeinsamer Besuch der aktuellen Ausstellung, bei dem ein assoziativer Zugang zu den ausgestellten Arbeiten hergestellt wird. Anschließend wartet eine kreative Überraschung auf alle Teilnehmer. Anders als in vielen Fällen klassischer museumspädagogischer Arbeit werden die Exponate nicht kopiert oder interpretiert, sondern bilden den Nährboden für freie, eigenständige Arbeiten seitens der Kinder, die Inhalt oder Gegenstand ihres Schaffens selbst bestimmen. Gemeinschaftssinn, Gruppenfähigkeit, soziales Lernen und Kreativität wird in den grundsätzlich altersgemischten Gruppen ausprobiert. Um 15 Uhr.

Young Chinese Dogs im Schlachthof. Sie haben gerade ihr sehnlichst erwartetes drittes Album veröffentlicht. „The Quiet & The Storm“ klingt nach Lagerfeuer am Strand im Sonnenuntergang, nach Abschied und Aufbruch, nach optimistisch bleiben und nach der alten Wahrheit, dass Neues nur entstehen kann, wenn man den Mut hat, Altes zu beenden. Um 20 Uhr.

Bademantel-Dude-Abend im TAG.WERK.Das Tag.Werk feiert das süße Leben und macht einen Big Lebowski Themenabend. Für jeden der im Dude-Outfit kommt, gibt es Rabatt auf den White Russian. Macht es wie der Dude und zieht euch einfach lässige Sachen an, die ihr sowieso zuhause habt – Bademantel, Pyjama-Hose, gemütliche Sachen eben! Funfact: Dave wollte seinen Geburtstag schon immer mal im Bademantel feiern und tut das mit euch an diesem Sonntag!
Kommt vorbei und feiert Dave, den Bademantel und den Dude! Und weil Pfingsten ist, habt ihr Montag sogar frei! Ab 20 Uhr.

Hauswald in der Kreativfabrik. Am Sonntag lädt die Krea wieder in den grünen Keller ein. Die Pfingstedition des Hauswalds hat bekannte Gäste am Start – und zwar den Sanatorium Disco Squad, die in Mainz eine erfolgreiche Veranstaltungsreihe mit dem Hauptthema House und Techno am Laufen haben. Außerdem dabei: die Gastgeber Fabrice und Paul. Hebt also gebt eure Kräfte an diesem Wochenende gut auf, das wird was werden! Um 23 Uhr.

>>>Montag<<<

Fest zum 70. Luftbrückenjubiläum auf der Lucius D. Clay Kaserne. Am Pfingstmontag findet auf dem Gelände der Lucius D. Clay Kaserne zur Feier des 70. Jahrestages der Berliner Luftbrücke ein Fest mit riesigen Ausmaßen statt. Besucher können auf dem sonst streng abgeschirmten Flugplatz mehr als 30 historische Rosinenbomber besichtigen. Auch Flugdemonstrationen stehen auf dem Programm, außerdem gibt es ein reiches Essens- und Getränkeangebot, einen Andenken-Verkauf und Livemusik, zum Beispiel die U.S. Air Force Band „The Ambassadors“ mit 40er-Jahre Big Band Jazz, oder eine Bob-Hope-Performance. Tickets sind unbedingt erforderlich und auf 40.000 Stück limitiert. Sie können bei der Tourist Info und unter www.wiesbaden.de/luftbruecke erworben werden. Einlass ab 9:30.

Gesamtgemeinde feiert Jubiläum in der Marktkirche. Die Wiesbadener Gesamtgemeinde feiert ihr 140-jähriges Bestehen mit einem Festgottesdienst in der Marktkirche. Die Festpredigt hält die stellvertretende Kirchenpräsidentin Pfarrerin Ulrike Scherf. Der Evangelischen Gesamtgemeinde Wiesbaden gehören elf evangelische Innenstadt- und stadtnahe Gemeinden des Dekanats Wiesbaden an: Markt-, Kreuz-, Berg-, Luther- und Ringkirche sowie Versöhnungsgemeinde, Matthäusgemeinde, Thomasgemeinde, Johannisgemeinde, Paul-Gerhardt-Gemeinde im Kohlheck und die Kirchengemeinde Klarenthal. An dem Jubiläumsgottesdienst mit anschließendem Empfang im Haus an der Marktkirche (Friedrich-Naumann-Saal) sind alle elf Wiesbadener Gemeinden beteiligt. Um 10 Uhr.

RED CITY RADIO im Schlachthof. Anknüpfend an die Tradition raubeinig-sentimentalen US-Punkrocks im Geiste von Avail, Hot Water Music oder Dillinger Four, sind Red City Radio aus Oklahoma seit ihrer Gründung vor einem Dutzend Jahren und von Album zu Album immer besser geworden. Nach Auftritten beim Hectic Fest in der Krea sowie je einmal in der good old Räucherkammer und im Kesselhaus sind sie nun zum vierten Mal in der Stadt.  Mitgebracht haben sie diesmal Good Friend und Kali Masi. Um 19.30 Uhr.

SONST NOCH WAS? WEITERE WIESBADEN-WOCHENEND-TIPPS EINFACH HIER ALS KOMMENTAR POSTEN!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.