| | 1 Kommentar

sensor-Wochenendfahrplan: Wiesbaden feiert – und lauscht Konzerten der unterschiedlichsten Art

Von Selma Unglaube und Maximilian Wegener. Fotos Veranstalter.

An diesem Wochenende zeigt die Landeshauptstadt, was feiermäßig in ihr steckt. Und es gibt jede Menge großartiger Konzerte. Und es gibt und und und. Und Sonne noch dazu. Raus mit euch!

 >>>FREITAG<<<

Cider Power Tasting  in/vor der Wingert Vinothek. Mit Ruth und Mikel schenken,”unserer Partnerstadt San Sebastian zu Ehren”, in der Oberen Webergasse Cider aus. Bei passendem Wetter, von 16 bis 19 Uhr.

Groovig ins Wochenende im Infoladen. DIY: Musik selber machen. Session, Open Stage, eigenes oder fremdes Material oder zusammen was entwickeln, ausprobieren – wir vereinbaren vor Ort, was wir machen wollen. Auf jeden Fall wird es ein Abend mit akustischer „Do it yourself Music“. Bringt Eure Instrumente mit, einige sind auch vorhanden. Und natürlich könnt Ihr auch einfach nur zuhören, chillen, quatschen oder lesen. Ab 19 Uhr.

Takahashi Blühendes Dorf

Ausstellung Yoshi Takahashi & Paul Hirsch bei Kunst-Schaefer. Gemeinsam mit dem Hamburger Verleger Marc Hoeppner ist es Kunst-Schaefer gelungen, vom 29. März bis 11. Mai eine große Retrospektive des Meisters der Farbradierung Yoshi Takahashi zu organisieren. Dabei werden nicht nur Unikate und Gemälde des Künstlers zu sehen sein, sondern zudem noch alle seine meisterhaften Farbradierungen seit den 80er Jahren. Abgerundet wird die Ausstellung durch den Bildhauer Paul Hirsch dessen Skulpturen und Objekte eine ideale Ergänzung zu den Arbeiten Takahashis darstellen. Eröffnung um 19 Uhr. Der Bildhauer Paul Hirsch ist anwesend.

“Freies Theater Wiesbaden”-Premiere im Theater im Pariser Hof. Die Hoch-Zeit der Weltkurstadt. Hildegard von Eichstädt und ihre Gesellschafterin Ilse treffen im Kurhaus auf die buhlenden Herren der Gesellschaft. Das verwirrende Bewerberspiel um das goldene Kalb beginnt. Die Männer irren über die Frage, welche der beiden Damen nun die Vermögendere zu sein scheint. Und genau in dieses Rätsel platzt die Autorin selbst – Hedwig Dohm – und bringt mit ihren Ansichten der Frauen Natur und Recht die Kurgesellschaft völlig durcheinander. Sie entschleiert die Schattenseiten der oberflächlich flatternden Gesellschaft, zeigt die echten unterdrückten und vor der Öffentlichkeit versteckten Gefühle der Frauen auf ohne sie auch nur zu einem Bruchteil zu beschönigen. Ob sich am Ende die wahren Liebenden finden werden? Das Stück “Hedwig Dohm und ihre Ritter vom Goldenen Kalb” verrät es – Premiere heute um 19.30 Uhr, weitere Vorstellung am Samstag zur gleichen Zeit  – das Freie Theater Wiesbaden ist mit dem Stück zu Gast im Theater im Pariser Hof.

Interstellar Overdrive-Pink-Floyd-Experience im Schlachthof. Gewiss gehören Interstellar Overdrive zu den dienstältesten und besten Musikgruppen, die nicht einfach nur die Songs der legendären Pink Floyd nachspielen, sondern auch eine wunderbar psychedelische Lightshow dazu ersonnen haben. Besonders interessant sind ihre Konzerte nicht zuletzt, weil hier nur Songs der früheren bis mittleren Pink Floyd gespielt werden – psychedelische Klassiker von Alben wie “The Piper At The Gates Of Dawn” bis zu “The Dark Side Of The Moon”. Um 20 Uhr.

Broken Brass Ensemble im Kesselhaus. Bekannt für die höchst ansteckende Energie ihrer Liveshows, macht die niederländische Funk-Sensation Broken Brass Ensemble nun auch bei uns Station. Sie mischen wie keine anderen klassischen New Orleans Brass mit allerlei aus Hip-Hop, Funk, Soul, Dance und Jazz, dass es eine Art hat. New Orleans-Brass, next Level! Egal ob auf der Fusion oder dem North Sea Jazz Festival. Fürs Frühjahr haben Broken Brass Ensemble ein neues Album angekündigt, das sie heute vorstellen werden. Um 20 Uhr.

Filmszene aus “Vakuum” (D 2017).  © wiesbaden.de / Foto: Filmverleih

Barbara Auer zu Gast im Caligari. Barbara Auer zählt zu den renommiertesten Schauspielerinnen Deutschlands. Mit dem Ehedrama “Vakuum” ist sie zum Kinostart am Freitag zu Gast im Caligari. Mit “Vakuum” hat sich Regisseurin Christine Repond dem schwierigen Thema HIV angenommen und es direkt in der Mitte der gutbürgerlichen Gesellschaft platziert: Inmitten der Vorbereitungen für ihren 35. Hochzeitstag erfährt Meredith, dass sie HIV-positiv ist. Überträger war ihr Mann André, der sie jahrelang mit Prostituierten hintergangen hat. In ihrer Wut wirft sie ihn aus dem Haus, aber das Alleinsein ist kaum auszuhalten. Und so lässt sie seine Rückkehr zu. Sie beschließen, die Verwerfungen und die Krankheit gemeinsam zu bewältigen. Aber je näher das Jubiläum rückt, desto brüchiger scheint die Liebe, die da gefeiert werden soll. Um 20 Uhr.

Supertussies im Thalhaus. Die Supertussies sind Weibsbilder, wie sie unterschiedlicher nicht sein können. Dennoch haben sie sich bei der Kabarettistin Rena Schwarz zusammengefunden und haben beschlossen: „Supertussies packen aus!“ Mit diesem Programm kommen sie am Freitag ins Thalhaus und packen weiblich-dynamisch über das Thema aus, welches ihnen am wichtigsten ist. Um 20 Uhr.

>>>SAMSTAG<<<

Nerobergbahn-Saisonstart. Nur dreieinhalb Minuten dauert die Fahrt, die aber aufregend genug ist, dass 2018 genau 282.023 Wiesbadener und Touristen mitfahren wollten: Die Nerobergbahn verzeichnete im vergangenen Jahr mit 7,5 Prozent mehr Gästen einen neuen Besucherrekord. Die neue Saison 2019 startet  um 10 Uhr, und wie immer dürfen am Eröffnungstag alle Geburtstagskinder mit je einer Begleitperson kostenlos auf Wiesbadens Hausberg fahren.

Fridays for Future-Plenum auf Schloss Freudenberg. “Wir treffen uns, um grundsätzliche Fragen zu klären, Feedback einzuholen und vor allem neue Ideen mitzunehmen”, sagen die Organisatoren der Fridays for Future-Demos in Wiesbaden – und laden alle ein, mitzumachen und sich einzubringen. Ab 11 Uhr.

Akustikkonzert mit Bad Temper Joe im Infoladen. Roots Blues mit modernen Einflüssen aus Rock, Folk und Americana: Man kann sich sicher sein, wenn Bad Temper Joe sich über seine Lap-Slide Gitarre beugt und den Blues spielt, liefert er einen herzzerreißenden, gefühlvollen und einmaligen Sound, der komplett sein Eigen ist. Das ist der richtige, wahre, aber ungewöhnliche Blues. Mit Schlagzeug, Bass und Mundharmonika im Rücken interpretiert der launische Sänger seine eigenen Songs immer wieder neu. Ob man es Blues, Country oder Americana nennt, diese Musik geht durch Mark und Bein. Bad Temper Joes Stern am deutschen Blueshimmel gab es schon länger, nun, mit der Bad Temper Joe Band, leuchtet er noch heller. Um 19 Uhr. 

Earth Hour im Kulturpark und an anderen Orten. Am Samstag, 30. März, schalten zur „Earth Hour”, ab 20.30 Uhr, Millionen Menschen weltweit für eine Stunde das Licht aus und treffen sich an zentralen Orten, um gemeinsam ein Zeichen für mehr Umwelt- und Klimaschutz zu setzten. Das Umweltamt als Veranstalter der Earth Hour in Wiesbaden, lädt ein, sich an dieser Aktion zu beteiligen und zur Earth Hour-Party im Kulturpark am Schlachthof zu kommen. Der Programmauftakt ist um 18 Uhr im Murnau-Filmtheater, das den Film „Climate Warriors“ zeigt.

Liliom – Ballett von Tim Plegge nach Ferenc Molnár. Foto: Regina Brocke

“Liliom”-Premiere im Staatstheater. „Standing Ovations für eine choreografische Klassiker-Adaption, die atmosphärisch überzeugt, geschickt heitere Momente mit Melodramatik paart“, war nach der Darmstadt-Premiere des neuen Werks von Staatsballett-Direktor Tim Plegge zu lesen. Auf der Suche nach einem besseren Leben stellen sich die Protagonisten die zeitlose Frage, ob sich ein Mensch ändern kann oder ob wir doch immer dieselben bleiben. Dem Karussellausrufer Liliom wird diese Suche zum Verhängnis.  “”Diese Uraufführung lebt besonders von den kleinen Details, den Requisiten, Gesten, Blicken, den leisen Tönen, und erfordert deshalb volle Aufmerksamkeit. Diese für zwei Stunden aufzubringen hat sich aber wohl selten mehr gelohnt”, schrieb Beatrice May im Main Echo nach der Darmstadt-Premiere. Um 19.30 Uhr mit weitgehend neuer Besetzung (im Vergleich zur Darmstadt-Premiere) und mit Albert Horne am Dirigientenpult im Großen Haus des Staatstheaters.

Gitarrenfestival im Kurhaus. Ein Instrument, vier unterschiedliche Stilrichtungen: Beim Gitarrenfestival am Samstag, dem 30. März, um 20 Uhr im Kurhaus erlebt das Publikum eines der beliebtesten Instrumente unserer Zeit in seinen zahlreichen Facetten.

Radare Record Release im Kesselhaus. Zu ihrem siebten Gastspiel im Schlachthof stellen Radare ihr neues Album “Der Endless Dream” vor. Die Stücke atmen immer noch den Geist der mysteriösen Stimmung des Vorgängeralbums „Im Argen“. Die Kompositionen wirken allerdings dichter, dringlicher, dynamischer – geprägt von Synthesizer-Drones, sanften Bläsern und wabernden Gitarrensounds.  nter dem Pseudonym Ghost Bag wiederum veröffentlichte Nick Jongen (Baby Galaxy, Sleep Kit) in Kollaboration mit der Illustratorin Tine Fetz im letzten Jahr ein vielbeachtetes gemeinsames Album. Trainer mussten leider absagen, als Ersatz sind die Berliner Sludge/Post-Punker Heads. nun dabei.

Mark Gillespie im Tattersall.  Der englische Singer-Songwriter Mark Gillespie ist wieder auf Deutschland-Tournee. Frisch von seiner Pink Floyd Tribute Tour mit den Kings of Floyd und seinem Norah Jones-Support zurück, widmet sich Mark nun wieder seinem Solo-Programm und ist mit seiner „Strassenmusik Show“ quer durchs Land unterwegs. Mit dabei sind natürlich die  Loop Station, eine Handvoll Instrumente und seine unvergleichliche britische Art. Um 20 Uhr.

Zwischen Tag und Nacht im kuenstlerhaus 43.  “Sie kennen noch nicht Märchen, Mythen und Musik? Sie haben keine Zeit zu lesen, hören aber gerne Geschichten, und das auf besondere Weise erzählt? Dann sind Sie genau richtig bei Märchen, Mythen und Musik.” „Zwischen Tag und Nacht“ , heißt das Programm des Erzählers Dirk Nowakowskis und der Flötistin Katrin Heller, das passend zur Uhrumstellung von Winter- auf Sommerzeit, auf der Bühne des Künstlerhauses 43 um 20 Uhr aufgeführt wird. 

sensor präsentiert: “Wiesbaden feiert” in der “ganzen” Stadt. (Foto oben) Unter eindeutigem Motto wird die Wiesbadener City zur großflächigen Partyzone. Besucher erwarten mehr als zehn Live Acts und DJs in den Locations rund um das große „Wiesbaden feiert-Viertel“. Ob Dance Music, Urban Black Sounds, 80er Revival, 90er Hits oder Electronic Music – in dieser Nacht kommt jeder auf seine Kosten. Angeführt von einer fantastischen Live-Performance der Urban Club Band, die den letzten Abend im Coyote Café bestreiten wird, wird in allen Locations ein außergewöhnliches Programm geboten. Abgerundet wird das nächtliche Musikprogramm außerdem von den Angeboten diverser Drink- und Snackspecials in den Szene-Gastronomien der Stadt.  sensor präsentiert “Wiesbaden feiert” – ab 21 Uhr bis in die Puppen, wer alles wo und wie mitmacht, steht hier.

>>>SONNTAG<<<

Schmuck-Design-Markt im Kurhaus. Für einen Tag werden die Kurhaus Kolonnaden zum größten Schmuckhaus der Region. 60 Aussteller aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland präsentieren auf der Veranstaltung nahezu das gesamte Spektrum des Schmuckmarktes: Ketten, Bänder, Ringe, Colliers, Silberschmuck, Goldschmuck, Amulette, Haarschmuck, Broschen, Fußschmuck, Ohrringe und Modeschmuck. Wer hier nicht fündig wird, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen. Von 11 bis 18 Uhr.

Spiritueller Vortrag im RMCC. Der „Wissenschaft der Spiritualität e. V.“ ist eine internationale, gemeinnützige Organisation und veranstaltet Vorträge, Treffen und Meditationskurse. Die Angebote sind kostenfrei. Spirituelle Vorträge und die besondere Möglichkeit zur
Einweihung in die Meditation auf inneres Licht und Klang –  Sant Rajinder Singh Ji Maharaj verspricht selbiges heute um 14 Uhr.

Musik-Theater-Labor im Staatstheater-Foyer. Nach 23 Spielzeiten verlässt Ernst August Klötzke als Leiter des Musik-Theater-Labor das Hessische Staatstheater. Um 15 Uhr findet im Foyer das letzte Konzert des Musik-Theater-Labors unter dem Titel »Altes im Neuen: Tradition in der Musik der Gegenwart« statt. Zu Gast ist das renommierte Ensemble Phorminx, eines jener »Weggefährten, die aus freundschaftlicher Verbundenheit immer wieder gerne mit herausragenden Programmen nach Wiesbaden gekommen sind«.

“Unter meinem Bett”-Kinderkonzert im Schlachthof. Der erfolgreiche Kindermusik-Sampler „Unter meinem Bett“ aus dem Hause Oetinger ist aus kaum einem Kinderzimmer mehr wegzudenken. Die großartigen Songs von bekannten – und auch gar nicht so bekannten –MusikerInnen werden von Klein und Groß gleichermaßen geliebt. Musik für Kinder, die Spaß macht, intelligent ist, zu der man tanzen und über die man nachdenken kann. Und vor allem: Mitsingen! Drei Teile von „Unter meinem Bett“ sind bisher erschienen, nun folgt der nächste Streich. Deshalb geht die Unter Meinem Bett-Band wieder auf Tour, um die neuen Songs mit vielen tollen Gastsängerinnen und -sängern live zu präsentieren, und kommen dabei auch in den Schlachthof. Ein Konzerterlebnis für alle Altersklassen! Es moderieren Belinda & Bernd Begemann, es treten auf Francesco Wilking, Moritz Krämer, Larissa Pesch, Lisa Bassenge, Die Schwarzen Tasten (Tobias Siebert), Locas in Love & Gorilla Club, Desiree Klaeukens & Theodor Shitstorm. Auch wenn es sich bei “Unter Meinem Bett” um ein Konzert für Kinder handelt, gibt es gewisse Empfehlungen der Tourneeleitung: Kinder unter einem Jahr können bekommen leider keinen Einlass. Empfindlichen Kindern wird das Tragen eines Kapselgehörschutzes empfohlen. Um 15 Uhr.

“Dogma Chamber Orchestra” und Matthias Kirschnereit (Klavier) bei der Mozart-Gesellschaft.  Matthias Kirschnereit zählt heute zu den spannendsten und erfolgreichsten deutschen Pianisten  seiner  Generation.  Der   ECHO  Klassik-Preisträger   gibt   jährlich   etwa  50 Konzerte und wird von der Süddeutschen Zeitung als „Poet am Klavier“ gefeiert. Das dogma chamber orchestra wurde 2004 von Mikhail Gurewitsch gegründet. Unter seiner Leitung kommen junge, aber bereits international erfahrene  Musiker  zusammen,  um  zeitgerechte  Interpretationen  klassischer  Musik mit moderner Konzertgestaltung zu verbinden. In den Jahren seines Bestehens entwickelte sich das Orchester zu einem der bekanntesten  jungen  europäischen  Kammermusik-Ensembles.  Für  seine  letzte  CD »The Shostakovich Album« erhielt das dogma chamber orchestra bereits zum zweiten Mal den renommierten ECHO Klassik Preis. Um 17 Uhr beim 4. Orchesterkonzert der Mozart-Gesellschaft im Herzog-August-Saal (Friedrichstraße) der Casino-Gesellschaft.

Nacht der Lichter in Wiesbaden-Biebrich. In der Evangelischen Jugendkirche (Oranier-Gedächtnis-Kirche, Adolf-Todt-Straße 9) findet am Sonntag die Nacht der Lichter statt. Zu den Gesängen und Gebeten aus dem französischen Ort Taizé  laden die katholische Jugendkirche KANA und das Evangelische Stadtjugendpfarramt Wiesbaden in ökumenischer Gemeinschaft ein. Die einfachen Melodien und Texte in verschiedenen Sprachen bestimmen den Ablauf. Zwischen den Gesängen sprechen Jugendliche abwechselnd Gebete oder lesen Bibeltexte. Eingeladen sind alle Menschen – gleich welcher Konfession oder Religion. Die Kirche verfügt über Teppichboden, Wolldecken sind vorhanden, wer will, kann Isomatten mitbringen. Um 18 Uhr.

“Domingo Latino” im Theater im Pariser Hof. Latin Feeling, Leidenschaft und gute Laune: Jazz- und Latinsängerin Claudia Carbo kommt ins Theater im Pariser Hof und präsentiert ab Januar 2019 jeweils am letzten Sonntag im Monat eine attraktive Mischung Lateinamerikanischer Rhythmen. Um 19.30 Uhr.

SONST NOCH WAS? WEITERE WIESBADEN-WOCHENENDE-TIPPS GERNE EINFACH HIER ALS KOMMENTAR POSTEN.

Ein Kommentar “sensor-Wochenendfahrplan: Wiesbaden feiert – und lauscht Konzerten der unterschiedlichsten Art

  1. Earth Hour im Kulturpark und an anderen Orten – in dieser Stadt war die Earth Hour kaum zu spüren!.
    Am “Schlachthof” unmittelbar war die Beleuchtung fast abgeschaltet, aber rings herum , z.B. ESWE Bus Zentrum,
    alle Strassenlaternen, war es hell wie immer. Wann man für Wiesbaden wirklich eine “Dunkle Stunde” zustande bringt,
    ist weiter völlig offen. Eigentlich soll ja kurzfristig ein “Verzicht” demonstriert werden – das kann man nicht mit zwei Kreisen von Teelichtern erreichen. Beim Fahrradkorso in der Stunde davor konnte ich auch nicht die geringste Spur von
    “Nachdenken” wahrnehmen – ausser bei den Teilnehmern.

Comments are closed.