| | Kommentare deaktiviert für Sexismus als Ausstellungsthema zum Frauentag – Künstlerinnen der Region können sich beteiligen

Sexismus als Ausstellungsthema zum Frauentag – Künstlerinnen der Region können sich beteiligen

frauenbeauftragtewiesbaden

 

“Take a look at … everyday sexism” ist der Titel einer Ausstellung, an der sich  interessierte Künstlerinnen aus der Region mit ihren Arbeiten zum Thema Sexismus am Programm zum Internationalen Frauentag 2014 beteiligen können. Die ausgewählten Werke werden im Rahmen des Internationalen Frauentages von Samstag, 8. März, bis Donnerstag, 27. März, im Foyer des Rathauses, Schloßplatz 6, präsentiert. Das Referat der Kommunalen Frauenbeauftragten der Landeshauptstadt Wiesbaden Saskia Veit-Prang (Foto) lädt interessierte Frauen und Mädchen gemeinsam mit der Arbeitsgemeinschaft der Wiesbadener Mädchen- und Frauenreinrichtungen und dem Arbeitskreis Mädchenpolitik dazu ein, sich am Samstag, 8. März, an Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag 2014 im Rathaus zu beteiligen.

Künstlerinnen, die bei der Ausstellung mitwirken möchten, können sich mit ihren Arbeiten bis Montag, 27. Januar 2014, bewerben. Es sind alle Techniken zugelassen. Die Bewerbung muss schriftlich, gerne digital, und formlos geschickt werden an das Referat der Kommunalen Frauenbeauftragten, Postfach 3920, 65029 Wiesbaden, E-Mail: frauenbeauftragte@wiesbaden.de. Die Bewerbung sollte Folgendes enthalten: aussagekräftiges Bildmaterial, Angaben zu Größe, Technik, Gewicht (bei Plastiken, Objekten, etc.), Entstehungsjahr, Titel, kurze Beschreibung der Arbeiten bezüglich des Themas (zwischen einer halben und einer DIN A4-Seite), kurze Vita.

Sexismus bedeutet nicht nur mangelnde Geschlechtergerechtigkeit, sondern findet sich in vielen Dimensionen, die mit diesem Thema verknüpft sind. Es geht um geschlechtsspezifische Übergriffe und Ausübung bestehender Machtverhältnisse in Beruf und Alltag und auch um konstruierte Weiblichkeitsbilder in der Öffentlichkeit, um Rollenerwartungen und computergenerierte Schönheitsnormen. Zugleich ist zu fragen, welche Rollenmodelle Frauen vielleicht auch bereitwillig akzeptiert haben.

Ausschließlich weiblicher Poetry Slam

Darüber hinaus wird, nach der erfolgreichen ersten Veranstaltung dieser Art am Internationalen Frauentag im vergangenen Jahr, auch 2014 wieder ein Poetry Slam im Stadtverordnetensitzungssaal des Rathauses stattfinden. Dort, wo sich sonst die Politik Wortgefechte liefert, können am 8. März ab circa 16 Uhr ausschließlich weibliche Poetinnen mit eigenen, maximal fünf Minuten langen Texten, mit Comedy oder Poesie, Kurzgeschichten oder Sprechgesang um die Gunst des Publikums wetteifern. Interessierte wenden sich für ihre Anmeldung und weitere Informationen bis Freitag, 21. Februar 2014, an das Referat der Kommunalen Frauenbeauftragten unter der Telefonnummer 0611 312448 oder der E-Mail-Adresse frauenbeauftragte@wiesbaden.de.