| | Kommentare deaktiviert für So viel Antonio Saura war nie – erste große Retrospektive startet heute im Museum Wiesbaden

So viel Antonio Saura war nie – erste große Retrospektive startet heute im Museum Wiesbaden

 

Das Museum Wiesbaden zeigt die erste umfassende Retrospektive des Lebenswerkes von Antonio Saura (1930–1998) in Deutschland. Die Ausstellung wird heute um 19 Uhr eröffnet und ist bis zum 7. April 2013 zu sehen. Der im Spanischen Huesca geborene Saura gehört zu den bedeutenden Künstlern des 20. Jahrhunderts und zu den prägendsten Exponenten der spanischen Malerei seiner Epoche. Die Ausstellung präsentiert sämtliche Schaffensphasen Antonio Sauras, der als 16-jähriger – während er wegen seiner Tuberkolose-Erkrankung für fünf Jahre ans Bett gefesselt war – als Autodidakt mit der Malerei begonnen hatte. Die Retrospektive in Wiesbaden stellt seine großen Bildserien in Hauptwerken dar, zeigt aber auch Aspekte seines illustrativen und zeichnerischen Oeuvres. (Bild: “Rote Kreuzigung”, 1963, (c) Museum Wiesbaden) www.museum-wiesbaden.de